Medizinische Informatik Bachelor (MIB)

IMAP

Wie organisiere ich am Besten den Zugriff auf mein Postfach von verschiedenen Rechnern?

Übliches Szenario: Sie haben ein E-Mail-Konto auf einem Server der Hochschule und möchten auf dieses sowohl von einem Rechner der Hochschule als auch von Ihrem Rechner zu Hause zugreifen und alle eingegangenen Mails überall zur Verfügung haben. Für die Rechner der Pools gilt: Alle Rechner vom LINUX- und Sun-Pool sind hier als “ein” Rechner zu betrachten, alle Rechner der Windows-Pools ebenfalls.

Dafür gibt es eine effiziente Möglichkeit:

Sie arbeiten mit E-Mail-Programmen über das Protokoll IMAP (bei den üblichen E-Mail Programmen einstellbar) und manipulieren (Löschen und Verschieben von Mails) Ihr Postfach grundsätzlich nur von einem Rechner aus. Das hat einen Nachteil bei Verbindungen, welche zeitbasiert abgerechnet werden: die Verbindung ist ständig aktiv und die Zugriffe dauern länger, da die Mailbox nicht lokal ist, sondern auf einem entfernten Rechner. Neuere E-Mailprogramme bieten bei der Nutzung des IMAP-Protokolls auch Offline-Zugriffe an. Die E-Mails werden für eine Offline-Bearbeitung auf den lokalen Rechner transportiert und über einen Synchronisierungsmechanismus werden die E-Mailfolder bei wieder aktivierter Verbindung mit dem Server abgeglichen. Mit den heute üblichen DSL- und Einwahl-Flatrates sollte sich dieses Problem aber weitestgehend von selbst aufgelöst haben.