Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit-, Sportmanagement (BK)

Studienplan

Das Studium Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit-, Sportmanagement umfasst sechs Semester. Davon sind fünf theoretische Semester und ein praktisches Studiensemester (im 5. Semester).

Neben der fundierten betriebswirtschaftlichen Ausbildung beinhaltet der Studiengang eine Zusatzqualifikation: Wahlweise können die Vertiefungen Kultur- und Freizeitmanagement oder Sportmanagement belegt werden. Die Wahl der Vertiefung erfolgt im zweiten Semester.

Betriebswirtschaftliche Module

1. bis 4. Semester
Einführung in die Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
Marketing, Marktforschung und Management
Rechnungswesen und Controlling
Wirtschaftsmathematik und -informatik
Recht (Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Veranstaltungsrecht)
Human Resources Management und Management Skills
Finanzmanagement und Steuern
Wirtschaftsenglisch oder -spanisch

Module im Schwerpunkt Kultur- und Freizeitmanagement

1. und 3. Semester 4. Semester 6. Semester
Kultur- und Freizeitwirtschaft Internationale Aspekte im Kultur-und Freizeitmanagement Fallstudien zu den aktuellen Aspekten
des Kultur- und Freizeitmanagements

Betriebs- und Finanzierungsformen

Instrumente des Kultur- und Freizeitmanagements

  • Marketing
  • Controlling

Hauptseminar

Wahlpflichtfächer (siehe unten)
Bachelorthesis

Module im Schwerpunkt Sportmanagement

1. und 3. Semester 4. Semester 6. Semester
Sportwirtschaft Internationale Aspekte im Sportmanagement Fallstudien zu den aktuellen Aspekten
des Sportmanagements

Vereinsmanagement

Instrumente des Sportmanagements

  • Sportmarketing
  • Sportcontrolling

Hauptseminar

Wahlpflichtfächer (siehe unten)
Bachelorthesis

Praktisches Studiensemester

5. Semester
Praktisches Studiensemester
Praktikanten Kolloquium
Management Skills (Projektmanagement, Soziale Kompetenzen)

Wahlpflichtfächer im 6. Semester

Auszug aus dem Fächerkatalog (dieser Katalog wird permanent angepasst)

Management von Kultur- und Freizeitveranstaltungen Kulturmanagement am Beispiel eines Musikbetriebs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kunst des 20. Jahrhunderts - Moderne. Postmoderne. Zweite Moderne Projektmanagement Events und Incentives/ Fallstudie Internationales Eventmanagement Filmwirtschaft

Sportmarketing und Markenmanagement

Ausgewählte Probleme des Sportrechts

Controlling/ Lizenzierungsverfahren der DFL

Infrasturkturmanagement im Sport Personalmanagement Aktuelle Bilanzierungs- und Bewertungsfragen
Veranstaltungsrecht Veranstaltungssicherheit Eventkonzeption


Im Modulhandbuch (Studien- und Prüfungsordnung 5) finden Sie alle Kursbeschreibungen und -ziele dieser Veranstaltungen.