Produktion und Prozessmanagement

Absolventen-Echo

Meinungen und Statements unserer Absolventen:

Dominik Himmelsbach

„Im Frühjahr 2013 begann ich mein Studium an der Hochschule Heilbronn. Ich entschied mich bewusst für den Studiengang Produktion und Prozessmanagement und zog deshalb aus einem 200km entfernten Schwarzwalddörfchen in die „große“ Stadt. Rückblickend werde ich diesen Schritt niemals bereuen, denn neben den fachlichen Schwerpunkten bleiben mir auch die Freundschaften und Kontakte in guter Erinnerung. Heute, nach erfolgreichem Abschluss bin ich in einem Industrieunternehmen in der Produktionsplanung tätig. Die Hochschule Heilbronn hat mich ideal auf diesen Aufgabenschwerpunkt vorbereitet und oft kann ich auf Inhalte der Vorlesungen zurückgreifen. Vor allem blicke ich gerne auf die interessanten Exkursionen, wie auch die stressige, aber sehr lehrreiche Lernfabrik im 6. Semester in Erinnerung. Gerade hier wird man ideal auf die bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen im Berufsalltag vorbereitet.“

B.Eng. Dominik Himmelsbach, Produktionsingenieur, RMA Pipeline Equipment GmbH & Co. KG

 

kerstin_holzwarth_klein

„Nach meiner Lehre als Kfz-Mechatronikerin war es mein größter Wunsch, eines Tages auch aktiv bei deren Herstellung beteiligt zu sein. Deshalb habe ich mein Studium an der Hochschule Heilbronn begonnen. Ich vergleiche den Studiengang gern mit der Automobilbranche, er ist genauso vielfältig wie sie, ist immer am Puls der Zeit, treibt den Fortschritt voran und hat auch keine Angst, sich neuen Anforderungen zu stellen. Neben der sehr guten Vermittlung von produktionstechnischen Inhalten war für mich im Studium ausschlaggebend, dass dieses erlernte Wissen auch immer praktische Anwendung gefunden hat. Als großen Vorteil sehe ich auch das einzigartige Konzept, das die Lernfabrik mit sich bringt. Es gibt einem nicht nur die Möglichkeit, erlerntes Fachwissen real im Projekt umzusetzen, sondern fördert auch die Persönlichkeit der Studierenden, damit sie im Anschluss an das Studium ihren Platz in der Arbeitswelt finden und bestehen können. Diese und noch viel mehr Argumente machen es so gut, PPM zu studieren. Wobei man die kompetenten Professoren und die wunderbaren Mitarbeiter des Studiengangs nicht vergessen darf, die einen großen Teil dazu beitragen.“

B.Eng. Kerstin Holzwarth, Lieferantenmanagement, MAHLE GmbH

 

Bild T.Jakob

"Der wissenschaftliche Ansatz technische sowie betriebswirtschaftliche Sachverhalte eng verzahnt miteinander zu betrachten, sowie der praxisnahe Bezug während des gesamten Studiums haben mich dazu bewegt den Studiengang Produktion und Prozessmanagement (ehemals Produktion und Logistik (PL)) zu absolvieren. Und es war die richtige Entscheidung. Als Produktmanager eines technisch orientierten Dienstleistungsunternehmen profitiere ich jeden Tag von den vermittelten Inhalten während des Studiums (PL und Master Technical Management). Ingenieursdienstleistungen zu hinterfragen und zu verstehen, sowie diese gleichermaßen betriebswirtschaftlich zu betrachten und zu positionieren, gehört dabei zu meinen täglichen Aufgaben. Durch das absolvierte Studium kann ich somit immer wieder aufs Neue praxisnahe Sachverhalte mit theoretisch erlerntem Wissen und Methoden analysieren, planen und letztendlich auch umsetzen."

M.Eng. Thomas Jakob (M.Eng.), Produktmanager, TÜV SÜD AG, München

 

Florian Schmidt

"Nach meinem Abitur (Schwerpunkt Technik und Management) entschied ich mich bewusst für ein Studium mit weiterhin technischen als auch betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten. Infolgedessen begann ich zum Wintersemester 2013/14 mein Studium im Studiengang Produktion und Prozessmanagement an der Hochschule Heilbronn. Nach dem ingenieurwissenschaftlichen Grundstudium wurde Fachwissen aus nahezu allen Bereichen eines Produktionsunternehmens vermittelt, um Prozesse analysieren, bewerten und optimieren zu können. Neben dem engen Kontakt zu den Professoren wurde durch diverse Labore und Projekte auch immer wieder die praktische Komponente des Studiengangs verdeutlicht.

Durch meine Tätigkeit als Mentor hatte ich die Möglichkeit den Kommilitonen aus den ersten Semestern den Einstieg in das Studium zu erleichtern. Weiterhin konnte ich durch die Mitarbeit in der Studienkommission zusammen mit mehreren Studierenden und Professoren den Studiengang weiterentwickeln. Derzeit studiere ich im 1. Semester den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, um verstärkt die durch das Bachelorstudium erlangten Kenntnisse in den Bereichen Lean Production und Logistik zu erweitern."

B.Eng. Florian Schmidt, Masterstudent des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng.) an der Hochschule Offenburg

Eduard Wagner

"Frühe technische Begeisterung und das Interesse für eine ganzheitliche Betrachtung aller Schnittstellen und Prozessabläufe im Unternehmen brachten mich im Wintersemester 2013/14 zum Studiengang „Produktion und Prozessmanagement“ an der HHN. Durch die Verbindung betriebswirtschaftlicher sowie technischer Inhalte gemeinsam mit interdisziplinären Anknüpfungspunkten erhält man tiefe Einblick in nahezu alle Bereiche und Funktionen eines Produktionsunternehmens. Vor allem die Förderung der selbständigen Arbeit, der offene Kontakt mit den Professoren und die praktische Anwendung aller Lerninhalte vergangener Semester in der Lernfabrik bleiben mir besonders in Erinnerung. Umfassende Lehrinhalte mit stetigen Praxisbezug haben mich dabei zum einen für die praktischen Phasen des Studiums, zum anderen aktuell für den weiterführenden Master-Studiengang bestens vorbereitet.
Der Studiengang PPM vermittelt den Studierenden somit sehr praxisnah die Kompetenzen vielfältige Herausforderungen und Arbeitsinhalte im bevorstehenden Berufsleben zu meistern. Somit kann ich dieses Studium jederzeit empfehlen und möchte diese Zeit mit allen Kommilitonen, Freunden und Mitarbeitern nicht missen."

B.Eng. Eduard Wagner, Masterstudent des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng.) an der Hochschule Offenburg

Herr Konrad und Herr Erichson

"Der Schwerpunkt von Technik, kombiniert mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen, ist der Grund, warum wir den Studiengang zwischen dem Wirtschaftsingenieurwesen und dem Maschinenbau einordnen. Diese Konstellation, vereint mit überschaubaren Gruppengrößen und einem engen Draht zu den Professoren, war der ausschlaggebende Aspekt für unsere Studienwahl.

Da wir beide bereits einige Vorerfahrungen durch eine Berufsausbildung, Berufstätigkeiten und einem vorhergehenden Studium mitbrachten, bestätigte vor allem der hohe Praxisbezug die richtige Entscheidung. Dieser wird sowohl in der theoretischen Lehre, als auch durch die verpflichtenden Praktika und die Lernfabrik hergestellt. Darüber hinaus wird dies durch eine hohe Anzahl an Firmenkontakten der Professoren innerhalb der unternehmensreichen Wirtschaftsregion Heilbronn ergänzt.

Während unseres Bachelorstudiums haben wir beide ein Praktikum im Ausland absolviert, der eine in Indien, der andere in Malaysia. Hierbei zeigte sich jeweils, z.B. in der Zusammenarbeit mit Kollegen innerhalb der Abteilungen, die hohe Qualität der ingenieurswissenschaftlichen Grundausbildung. Oft konnten wir nicht nur mitreden, sondern auch Verbesserungsvorschläge anbringen und auf potentielle Gefahren hinweisen.

Momentan befinden wir uns im 2. Semester des Masterstudiengangs Technical Management. Dieser ist eine ideale Ergänzung zum Bachelor of Engineering in Produktion und Prozessmanagement, da er Führungskompetenzen intensiv vermittelt und strategische Sichtweisen lehrt. Durch diese Kombination sehen wir uns optimal vorbereit, um als Ingenieure in einem internationalen Umfeld erfolgreich zu agieren."

B.Eng. Florian Erichson, B.Eng. Marcel Konrad
Masterstudenten des Studiengangs Master of Technical Management (M.Sc.)