Nachhaltigkeit

Audits der Hochschule

Das erste interne Audit nach der EMAS Zertifizierung fand am 11.11. 2014 in Künzelsau statt.

Auditteilnehmer:

  • Herr Beck -Standortverantwortlicher
  • Herr Barkow - Leiter Facility Management
  • Herr Prof. Dr. J. Haas - EMAS-Beauftragter
  • Frau Prof. Dr. C. Hermeling - interne Umweltbetriebsprüferin
  • Frau U. Kleinteich - interne Umweltbetriebsprüferin
  • Frau Prof. Dr. Ostertag - Professorin Künzelsau
  • Frau E. Teng - interne Umweltbetriebsprüferin
Es fand eine Dokumentenprüfung sowie Prozessaudits im Bereich Labor, Lehre und Facility Management statt.

Von den Auditoren konnten keine gravierenden Mängel festgestellt werden.

Die Beanstandungen und daraus resultierenden Verbesserungsvorschläge werden von den Standortverantwortlichen und von den Referentinnen für Nachhaltige Entwicklung aufgenommen und baldmöglichst abgearbeitet.

Das zweite interne Audit nach der EMAS Zertifizierung fand am 02.07.2015 am Campus Sontheim für den Bereich Verwaltung der gesamten Hochschule statt.

Auditteilnehmer

  • Herr Dr. Kulke -Umweltmanagementbeauftragter
  • Herr Prof. Dr. J. Haas - EMAS-Beauftragter
  • Frau U. Kleinteich - Referentin für Nachhaltige Entwicklung
  • Frau T. Lerch - Referentin für Nachhaltige Entwicklung
  • Frau S. Rochnowksi - interne Umweltbetriebsprüferin
  • Herr S. Demes - interner Betriebsprüfer
  • Frau V. Mühlbeyer - Leitung Finanzabteilung
  • Herr M. Teltscher - Leitung Personalabteilung

Es wurden Themen wie Bewußtseinsbildung, Kommuniktaion innerhalb der Abteilung und soziale Aspekte angesprochen.

Von den Auditoren konnten keine gravierenden Mängel festgestellt werden.

Die Beanstandungen und daraus resultierenden Verbesserungsvorschläge werden von den Standortverantwortlichen und von den Referentinnen für Nachhaltige Entwicklung aufgenommen und baldmöglichst abgearbeitet.

Das dritte interne Audit nach der EMAS Zertifizierung fand am 14.01.2016 am Campus Sontheim für den Bereich Fakultäten statt.

Auditteilnehmer:

  • Herr Dr. Kulke -Umweltmanagementbeauftragter
  • Herr Prof. Dr. J. Haas - EMAS-Beauftragter
  • Frau U. Kleinteich - Referentin für Nachhaltige Entwicklung
  • Frau Prof. Dr. Niessner
  • Prof. Dr. Wartlick
  • Dipl.-Ing. Klug, Dipl.-Ing (FH) Andreas Metzger: Laborverantwortliche, Student Urs Reinosch
  • Prof. Dr.-Ing. Wagner, Dekan der Fakultät für Technische Prozesse
  • Prof. Dr.-Ing. Lenzen, Dekan der Fakultät für Mechanik und Elektronik
  • Auditoren: Prof. Dr.-Ing. Patrick Fleischmann Prof. Andreas Hoch

Gegenstand des Audits war die Untersuchung, ob die Umweltziele der Hochschule in den Fakultäten bekannt sind und ob sie in den unterschiedlichen Prozessen berücksichtigt werden.

Beispielhaft wurden die Dekane der Fakultäten T1 und TP, eine Professorin und ein Professor, zwei Labormitarbeiter und ein Student befragt.

Von den Auditoren wurden zwei Abweichungen in Laboren festgestellt.

Die Beanstandungen und daraus resultierenden Verbesserungsvorschläge werden von den Standortverantwortlichen und von den Referentinnen für Nachhaltige Entwicklung aufgenommen und baldmöglichst abgearbeitet.

Das vierte interne Audit nach der EMAS Zertifizierung fand am 21.06.2016 am Campus Europaplatz für den Bereich Fakultäten International Business & Wirtschaft und Verkehr statt.

Auditteilnehmer:

  • Herr Prof. Dr. Högel – Managementvertreter und Studiendekan Fakultät IB
  • Herr Prof. Dr. Buer – Managementvertreter und Abteilungsleiter Tourismuswirtschaft
  • Herr Prof. Dr. Haas – EMAS-Beauftragter
  • Herr. Prof Dr. Pfennig – Beauftragter Nachhaltige Entwicklung
  • Frau Kleinteich – Referentin für Nachhaltige Entwicklung
  • Studentengruppe (Master Verfahrenstechnik): Mike Ullmer, René Schiebel, Patrick Besel, Raphael Eid, Markus Kümmerle, Michael Keller
  • Auditoren: Prof. Dr. Pfennig, Studierendengruppe mit Prof. Dr. Haas

Die auditierten Themen umfassten das Verständnis von Nachhaltigkeit der Fakultät, die Forschung im Bereich Nachhaltigkeit (Forschungsprojekte), den neuen Masterstudiengang Nachhaltige Tourismusentwicklung und verschiedene Themen der Fakultät (Mobilität, Baustellensituation, Bahnlärm, CO2-Emissionen auf Dienstreisen).

Beispielhaft wurden die Hochschulleitung, die Dekane der Fakultät, verschiedene Professorinnen und Professoren und Mitarbeiter befragt.

Von den Auditoren wurden zwei Abweichungen und zwei gravierende Abweichungen festgestellt.

Die Beanstandungen und daraus resultierenden Verbesserungsvorschläge werden von den Standortverantwortlichen und von der Referentin für Nachhaltige Entwicklung aufgenommen und baldmöglichst abgearbeitet.