Hochschulentwicklung

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)


Das BGM hat folgende Ziele:

  • systematisch und nachhaltig gesundheitsförderliche Strukturen und Prozesse schaffen
  • Beschäftigte zu einem eigenverantwortlichen, gesundheitsbewussten Verhalten zu befähigen (Quelle: DIN SPEC 91020)


Bild BEM_1.jpg

Betriebliches Eingliederungs-management (BEM)

AG-Pflicht

AN-freiwillig

Bild AGS.jpeg

Arbeits- und Gesundheitsschutz (AGS)

AG-Pflicht

AN-Pflicht

Bild HHN abklatschen.jpg

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

AG-freiwillig

AN-freiwillig


Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist eine Aufgabe des Arbeitgebers. Es hat das Ziel, Arbeitsunfähigkeit
des Einzelnen möglichst zu überwinden, erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen und eine gesundheitsgerechte Anpassung
der Arbeit im Einzelfall abzustimmen.


Der Arbeits- und Gesundheitsschutz (AGS) ist dafür zuständig, dass Unfälle bei der Arbeit möglichst verhindert werden, z.B. durch den Schutz vor gesundheitlichen Gefahren und der Durchführung von Arbeitsunterweisungen. 

Die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) beinhaltet die Stärkung von Gesundheitskompetenzen und die gesundheitsgerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen. Die Hochschule Heilbronn hat verschiedene Angebote in diesem Bereich. 


BGM ist eine Aufgabe, die von Feedback lebt. Wir freuen uns darauf.