Prof. Dr. Kathrin Köster

Forschungsgebiete

Meine Forschungsgebiete lassen sich auf einen gemeinsamen Nenner bringen, nämlich die Transformation von (international agierenden) Organisationen, einschließlich der Bildungsorganisationen. Wie in meiner Lehrphilosophie erläutert, befinden sich unsere globalen Wirtschaftssysteme und deren Akteure in einem gigantischen Umbruch, der geprägt ist von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität, Diversität und Dynamik. Erprobte Ansätze und Methoden der Unternehmensführung müssen in diesem Umfeld neu konfiguriert werden. Da eine Organisation kein Mechanismus, sondern ein sich ständig wandelnder Organismus ist, der sich aus verschiedenen Individuen zusammensetzt, fällt dem Menschen in diesem Prozess der Transformation eine zentrale Rolle zu. Der Mensch bildet die Quelle von Kreativität und Innovation. Solange er vornehmlich als Kosten- oder Störfaktor betrachtet wird, schöpft eine Organisation nicht ihre vollen Potenziale aus.

Mein Forschungsansatz ist transdisziplinär. Die Bewusstseins-basierten Elemente entwickeln und nutzen die kreative Kraft bewusst agierender Individuen und bauen zum Teil auf den der modernen Quantenphysik zugrunde liegenden Thesen und Erkenntnisse auf. Ich arbeite vorzugsweise in ko-kreativen Prozessen in transdisziplinären und transkulturellen Teams. Meine Forschungsthemen sind weniger von der abstrakten Theorie bestimmt als von den Problemen und Herausforderungen, die sich in der Praxis, insbesondere innerhalb von Organisationen (Action Research), stellen. Im Fokus stehen hierbei drei Ebenen: Das Individuum, das Team, und die gesamte Organisation, die systemisch im Kontext betrachtet wird.

Im Sinne von Action Research richtet sich meine Zielsetzung auf die Erarbeitung von Lösungen und Wegen, wie die zu erreichende Transformation im jeweiligen Kontext am Nachhaltigsten umgesetzt werden kann.

Die gewählte Methodik ist häufig der qualitativen empirischen Sozialforschung zuzuordnen, die stets durch neuere ganzheitliche Ansätze erweitert wird.

Überblick über aktuelle Forschungsschwerpunkte: