Weiterbildung an der Hochschule Heilbronn

Das Heilbronner Institut für Lebenslanges Lernen (HILL)

Die Hochschule Heilbronn, mit rund 8.300 Studierenden die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg, trägt bereits heute mit einer Vielzahl von Studiengängen in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik einen wichtigen Teil zur Nachwuchsausbildung bei. Um dem steigenden Bedarf an gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften in der Region zukünftig weiter gerecht zu werden, gewinnt jedoch auch die Förderung der berufsbegleitenden und lebenslangen Weiterbildung immer mehr an Bedeutung.

Das Heilbronner Institut für Lebenslanges Lernen (HILL) gemeinnützige GmbH wurde im Jahr 2012 als zentrale Weiterbildungseinrichtung der Hochschule Heilbronn gegründet, um alle Aktivitäten im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung an der Hochschule zu bündeln.

Gesellschafter des HILL sind die Hochschule Heilbronn und der Förderkreis der Hochschule Heilbronn e.V.

Das HILL-Portfolio

Im Mittelpunkt der HILL-Weiterbildungsangebote stehen berufsbegleitende Bachelor- und Masterstudienprogramme in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik, die speziell auf die Anforderungen der Wirtschaft abgestimmt sind. Die Studienprogramme werden mit einem international anerkannten akademischen Grad abgeschlossen. Dozierende des HILL sind u. a. Professorinnen und Professoren der Hochschule Heilbronn sowie erfahrene Praktikerinnen und Praktiker aus der Wirtschaft.

Die Abbildung zeigt das Studiengangsportfolio der Hochschule Heilbronn abhängig von der Praxiserfahrung der Teilnehmenden und dem inhaltlichen Ausgestaltungsfreiraum durch die Unternehmen.

Verzahnung von HILL und der Hochschule Heilbronn


Die Hochschule Heilbronn (HHN) steht für

  • starke Lehre
  • vernetzte Forschung
  • lebendigen Transfer

HILL stärkt

  • die Interdisziplinarität;
  • den Wissenstransfer der Hochschule in die Unternehmen;
  • den Anwendungsbezug von Lehre und Forschung an der Hochschule Heilbronn durch Input von Unternehmen

Infoabende

Dienstag, 08. November 2016
Dienstag, 10. Januar 2017

jeweils um 18.30 Uhr

Weitere Infos hier ...