Produktion und Prozessmanagement

Mess- und Prüfprozesse (nicht zerstörend)

CNC-Koordinatenmessgerät | Raum C 057

Zeiss KMG_klein

Das Koordinatenmessgerät (KMG) Zeiss DuraMax ermöglicht automatisch ablaufende Messungen von Werkstücken. Mit Hilfe der vollgrafischen Mess- und Auswertesoftware Calypso können Prüfpläne sowohl aus einem CAD-Modell, als auch direkt vom vorliegenden Prüfkörper erstellt werden. Die zu messenden Elemente werden ausgewählt, die Software berechnet den Messablauf und die Umfahrwege selbständig.

Das KMG unterstützt Einzelpunktmessungen sowie das Scanningverfahren, bei dem Meßwerte aus einer Punktelinie aufgenommen werden, und das deshalb präzise Aussagen über Lage und Form der zu messenden Elemente ermöglicht.


Rauheitsmessgerät | Raum C 057

Oberflächenmessgerät_klein_Mahr

Das Mahr MarSurf M 300 C ist ein mobiles Rauheitsmessgerät das es ermöglicht, auf einfache Weise Messungen an verschiedenen Oberflächen vorzunehmen. Durch die Trennung von Vorschubgerät mit Taster sowie Auswertegerät können auch schlecht zu erreichende Oberflächen gemessen werden.

Die Messergebnisse können auf einem Display angezeigt werden und über einen Schreiber ausgedruckt werden, aber auch mittels Schnittstelle in einen Computer zur weiteren Auswertung übertragen werden. Das Gerät bietet einen Meßbereich bis zu 350 µm und kann automatisch die passenden Filter und Taststrecken auswählen. Es können die meisten gemäß DIN/ISO gebräuchlichen Kenngrößen zum Auswerten eines gemessenen Profils herangezogen werden.


Werkzeugvermessung | Raum C 056

Zoller Voreinstellgerät_klein

Zoller-Voreinstellgerät Venturion mit Pilot 3.0

Die CNC-Maschine benötigt bei der Bearbeitung zur Positionierung der Werkzeuge deren genaue Abmessungen. Beim Einsetzen der Komplett-Werkzeuge in die Maschine muss deshalb deren Länge und Durchmesser eingegeben werden. Diese Einstellwerte der Werkzeuge können mit einem externen Voreinstellgerät gemessen werden. Komfortable Voreinstellgeräte übernehmen die Sollwerte, Bezeichnung und Toleranzen aus der Werkzeugverwaltung und übergeben die gemessenen Ist-Werte direkt an die Steuerung der CNC-Maschine. Die Integration der Werkzeugverwaltung mit den Voreinstellgeräten erfolgt im Austauschformat der jeweiligen Gerätehersteller und beinhaltet auch die Grafiken und Angaben zur Messmethode.

In Verbindung mit dem CAM System werden die Bearbeitungsbefehle (NC-Programm) für die CNC-Maschinen erstellt. Geometrie, Bezeichnung und Schnittwerte der benötigten Komplett-Werkzeuge werden direkt aus der Werkzeugverwaltung übernommen. Dadurch ist sichergestellt, dass alle verwendeten Werkzeuge dokumentiert sind und mit der Realität in der Werkstatt übereinstimmen. Alle in einem NC-Programm verwendeten Werkzeuge werden aus dem CAM System automatisch als Werkzeugliste in der Werkzeugverwaltung gespeichert. Dadurch ist bei der Vorbereitung des Arbeitsgangs bekannt, wie welche Werkzeuge gerüstet und eingesetzt werden müssen.


Ultraschallprüfgerät | Raum C 027

Als Ultraschallprüfgerät nutzen wir ein Gerät der Firma Krautkrämer mit einem Winkel- und einem Normalprüfkopf. Es werden Stahl- und Aluzylinder bis 100 mm mit Ultraschall durchleuchtet. Der Sprungabstand bei der Schweißnaht (Prüfung mit Winkelprüfkopf) beträgt 109,89 mm.


Härteprüfen

Härteprüfgerät | Raum C 027

Zu den nicht zerstörenden oder zerstörungsfreien Mess- und Prüfprozesse zählt man die Härteprüfung nach Vickers, Brinell oder Rockwell. Im Labor kann nach der Wärmebehandlung die Härte mit Härteprüfgeräten nach Vickers bzw. Brinell geprüft werden.

Mikrohärteprüfer Härteprüfer

Härteofen | Raum C 027

Härteofen_2_klein

Für die Wärmebehandlung und Phasenumwandlungen von Stahl und Nichteisenmetallen stehen Härteöfen zur Verfügung, die Bauteile kleinerer und mittlerer Größe aufnehmen können. Es können auch einfache Temperaturverläufe nachgefahren werden.