Master Verfahrenstechnik M. Sc.

Was ist Verfahrenstechnik?

Laut Definition der Gesellschaft für Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen im VDI (VDI-GVC) beschäftigt sich die Verfahrenstechnik mit der technischen und wirtschaftlichen Durchführung aller Prozesse, in denen Stoffe nach Art, Eigenschaft und Zusammensetzung verändert werden. Es handelt sich also um die Ingenieurwissenschaft der Stoffumwandlung. Dabei werden auch Aspekte des effizienten Umgangs mit Energie und Rohstoffen und des Umweltschutzes berücksichtigt.

Ingenieure und Ingenieurinnen der Verfahrenstechnik haben sich also mit einem umfangreichen Aufgabenfeld auseinanderzusetzen. Dieses erfordert technologisch neue Ansätze, verbunden mit der Neu- und Weiterentwicklung bestehender Anlagen und Verfahren. Dabei rücken die Aspekte der Nachhaltigkeit zunehmend in den Vordergrund.

Akkreditierung

Der Studiengang Verfahrenstechnik wurde vom Akkreditierungs-, Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut ACQUIN akkreditiert.

Ein erfolgreiches Akkreditierungsverfahren ist für die neuen Studiengänge ein Qualitätsnachweis und stellt ihre akademische Akzeptanz, Berufsrelevanz und Marktakzeptanz sicher.

Dauer der Akkredtitierung: 31. März 2019