Prof. Dr.-Ing. Jörg Wild

Höhere Getriebetechnik (Master)

Bitte beachten: Die Vorlesung (2 ECTS) findet nur jährlich jeweils im Sommersemester statt!

Komplexe nicht gleichmäßig übersetzende Getriebe werden in der Fahrzeug- und der Automatisierungstechnik eingesetzt. In Verbindung mit steuerbaren Antrieben ergeben sich deutlich weitergehende Möglichkeiten als in der Bachelor-Vorlesung "Mechanismen und Getriebe" behandelt.

Da es sich zeigte, dass die meisten Master-Studierenden nicht über die erforderlichen Grundlagen aus meiner Bachelor-Vorlesung "Mechanismen und Getriebe" verfügten, wurden die Schwerpunkte der Vorlesung intensiv in Richtung aktueller Fahrzeuggetriebe verschoben. Ausgeklammert sind bis auf wenige grundlegende Inhalte die manuell betätigten Stufengetriebe, sondern es werden die vielfältigen Neuentwicklungen von automatischen Fahrzeuggetrieben im Detail dargestellt und diskutiert. Auch auf die Verwendung in Hybrid- oder Elektrofahrzeugen wird eingegangen.

Vorlesungsinhalte

  1. Einführung in die Getriebelehre
    a. Getriebesystematik
    b. Getriebefreiheitsgrad
  2. Differentiale
    a. Drehzahlen am Differential
    b. Momente am Differential
  3. Automatische Fahrzeuggetriebe
    a. Grundlagen zu Fahrzeuggetrieben
    b. Automatisierte Schaltgetriebe
    c. Stufenautomatgetriebe
    d. Doppelkupplungsgetriebe
    e. Stufenlos übersetzende Getriebe

Literaturhinweise

  • Harald Naunheimer, Bern Bertsche, Gisbert Lechner: Fahrzeuggetriebe, Springer-Verlag Berlin-Heidelberg, 2. überarb. und erw. Auflage 2007
  • Klement W.: Fahrzeuggetriebe, Hanser-Verlag, München, 2005
  • H. Kerle/R. Pitschellis/B. Corves: Getriebetechnik, Springer-Viewer Fachmedien, Wiesbaden, 2015