Fakultät für Management und Vertrieb (MV)

Bescheinigung / Anerkennung Modul


Allgemeine Vorgaben:

Anwesenheitspflicht
Es besteht Anwesenheitspflicht (!), für Fehlzeiten gelten die allgemeinen Grund-sätze, d.h. Nachweis durch ein ärztliches Attest.

Erbringung der Leistungsnachweise
Die Studierenden haben die von den Dozierenden aufgeführten Leistungsnachweise zu erbringen.

Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme
Nach erfolgreicher Absolvierung, werden die Studierenden per Mail über die Ausgabe der Bescheinigungen informiert. Diese sind persönlich im Career Service abzuholen und der Erhalt ist zu quittieren.


Für die Studiengänge MBW (SPO2), MPW (SPO2) und MUR (SPO3), MVF (SPO2), VH (SPO2) und VI (SPO3) gelten besondere Richtlinien:

In diesen Studiengängen ist das Studium Generale als Pflichtbestandteil (siehe Modul „Studium Generale“) vorgesehen.

Die jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen sehen für ein ordnungsgemäßes Studium die Ableistung und den Nachweis eines Studium Generales im Umfang von mindestens 4 ECTS vor.

Sobald die Anzahl von 4 ECTS erreicht wurde, sind folgende Unterlagen UNVERZÜGLICH bei der jeweiligen Assistenz des Studiengangverantwortlichen einzureichen, sodass bei der Beantragung des Abschlusszeugnisses die Prüfungs-vorleistung bereits in der hierfür notwendigen Modulnotenkombination aufgeführt ist:

  • Dokument "Bestätigung Prüfungsvorleistung Studium Generale" (siehe Formularcenter, Log-in erforderlich) --> ausgefüllt und unterschrieben,
  • Studium Generale-Bescheinigungen (sowohl im Original als auch in Kopie).

Die Ausstellung eines zusätzlichen Studium Generale-Zertifikats über das Referat Zentrum für Studium und Lehre (ZfSL) kommt nur in Betracht, wenn über die pflicht-gemäßen nachzuweisenden 4 ECTS hinaus, mindestens weitere 5 ECTS- Punkte aus drei verschiedenen Themenbereichen nachgewiesen werden. Eine „Zweifach-Verwendung“ der ECTS-Punkte ist nicht zulässig.


Für die Studiengänge MBW (SPO1), MPW (SPO1) und MUR (SPO2) gelten folgende Vorgaben:

In diesen Studiengängen ist das Studium Generale als Pflichtbestandteil (siehe Modul: „Sprache und Kultur II / 2“ oder „Ethik und Wirtschaft“) vorgesehen.

Die jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen sehen für ein ordnungsgemäßes Studium die Ableistung und den Nachweis eines Studium Generales im Umfang von mindestens 4 ECTS vor.

Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums müssen bei der Beantragung der Zeugnisausstellung Studium Generale-Bescheinigungen (als Original und Kopie) vorgelegt werden, die in der Summe mindestens 4 ECTS umfassen. Ohne die Vorlage der Originalbescheinigungen ist ein Abschluss des Studiums nicht möglich!


Die Ausstellung eines zusätzlichen Studium Generale-Zertifikats über das Referat Zentrum für Studium und Lehre (ZfSL) kommt nur in Betracht, wenn über die pflicht-gemäßen nachzuweisenden 4 ECTS hinaus, mindestens weitere 5 ECTS- Punkte aus drei verschiedenen Themenbereichen nachgewiesen werden. Eine „Zweifach-Verwendung“ der ECTS-Punkte ist nicht zulässig.


Für die Studiengänge MAC (SPO1), VF (SPO1), VH (SPO1) und VI (SPO1) gilt:

In diesen Studiengängen ist das Studium Generale nicht als Pflichtbestandteil vor- gesehen, kann aber auf freiwilliger Basis absolviert werden.

Über das Referat Zentrum für Studium und Lehre (ZfSL) der Hochschule Heilbronn kann nach erfolgreicher Absolvierung von mind. 5 ECTS aus drei verschiedenen Themenbereichen ein Studium Generale-Zertifikat beantragt werden.