Internationales

Erasmus+ Programm

Das Erasmus+ Programm der EU

Logo_EU

Die Hochschule Heilbronn hat für das im Jahr 2014 neu aufgelegte Erasmus+ Programm der EU (das LLP Erasmusprogramm der EU ging im neuen Erasmus+ Programm auf) eine ERASMUS+ Charta erhalten (Laufzeit 2014 - 2020) und ist somit berechtigt, am Erasmus+ Programm der EU teilzunehmen.

Die ERASMUS+ Charta der Hochschule Heilbronn für die Jahre 2014 - 2020 ist hier hintelegt.

Die Erasmus+ Erklärung zur Hochschulpolitik der Hochschule Heilbronn ist nachstehend in deutscher und englischer Version zu finden: deutsche Version / englische Version.

Die Hochschule Heilbronn unterhält mit ca. 100 Partnerhochschulen bilaterale Erasmus+ Verträge. Die Liste mit den Erasmus+ Partnerhochschulen enthält u. a. die für die Studierenden der HHN vereinbarten Austauschmöglichkeiten und die für die jeweiligen Erasmus+ Partnerhochschulen zuständigen Betreuer /-innen.

Im Rahmen des Erasmus+ Programms der EU können sich Studierende der HHN für einen studiengebührenfreien Austauschplatz an einer unserer Erasmus+ Partnerhochschulen und einen Erasmus+ Mobilitätszuschuss bewerben.

Pro Studienzyklus (Bachelor-, Master- und Doktorantenlevel) kann ein Studierender bis zu 12 Monate über das Erasmus+ Programm gefördert werden (Studium und / oder Praktikum). Falls bereits eine Erasmus-Förderung (mit oder ohne finanzielle Förderung) über das LLP-Erasmus-Programm der EU erfolgt ist, wird dieser Zeitraum auf einen möglichen Erasmus+ Förderzeitraum angerechnet.

Die Festlegung der jeweiligen Erasmus-+ Fördergelder richtet sich nach den Vorgaben der EU und dem für die Vertragslaufzeit zugewiesenen Budget.

Programm-Informationen finden Sie unter: http://www.erasmusplus.de/. Informationen zur Studierendenmobilität finden sich des Weiteren auf den Seiten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und im Flyer "Erasmus+ Wissenswertes für Studierende".

Die Europäische Kommission hat darüber hinaus auf ihren Webseiten häufige Fragen für Studierende veröffentlicht, die sich hauptsächlich mit Erasmus Mobilität beschäftigen.

Beantragung von Sondermittel möglich für:

  1. Studierende mit Kind (alleinerziehend während des Auslandsaufenthalts).  Informationen hierzu erteilt das International Office.
  2. Studierende mit einer Behinderung können Sondermittel beantragen. Informationen hierzu erteilt das International Office bzw. finden Sie auf den Seiten der Europäischen Kommission und auf dem  Infoblatt Studierende mit Behinderung im Programm Erasmus+.

Die Erasmus+ Studierenden-Charta gibt Auskunft über die Rechte und Pflichten von Studierenden, die über das Erasmus+ Programm an eine Erasmus+ Partnerhochschule gehen.

Die Informationen für Studierende, die bereits für eine Erasmus+ Partnerhochschule nominiert wurden bzw.. die bereits eine Erasmus+ Mobilität durchführen, finden sich in der rechten Seitenbox.

Besuchen Sie auch die Internetseite "Go out! Studieren weltweit " - ein Inititative des DAAD und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit Informationen für Studierende, die einen Auslandsaufenthalt planen.

Bitte beachten Sie auch die unter dem Menüpunkt "Planung und Ablauf des Auslandsstudiums" bereitgestellten Informationen.