Internationales

Planung und Ablauf des Auslandsstudiums

1. Informationen

  • Besuchen Sie die vom International Office und den Fakultäten angebotenen Informationsveranstaltungen zu Möglichkeiten für Auslandsstudienaufenthalte. Die Veranstaltungstermine werden in unserem Newsroom (Rubrik Kalender) rechtzeitig veröffentlicht bzw. werden von den Fakultäten kommuniziert.
  • Sammeln Sie Informationen über die für Ihren Studiengang geeigneten Partnerhochschulen und das dortige Fächerangebot sowie über das Bewerbungsverfahren für einen Auslandsstudienaufenthalt.
  • Informationen hierzu erhalten Sie:
  • beim International Office,
  • dem Auslandsbeauftragten / der Auslandsbeauftragten Ihrer Fakultät.
  • bei den Ansprechpartnern/-innen für die Partnerhochschulen (siehe Partnerhochschullisten).
  • Klären Sie im Vorfeld mit den jeweiligen Ansprechpartnern/-innen ab, für welchen Zeitraum Sie an die Partnerhochschule gehen können. Beachten Sie bitte, dass es an vielen Partnerhochschulen nur eingeschränkt oder gar nicht möglich ist, im Sommersemester einen Auslandsstudienaufenthalt zu realisieren (Semesterbeginn an der Partnerhochschule z. B. bereits im Januar, geringeres Kursangebot im Sommersemester).

2. Absprache des geplanten Auslandsstudienaufenthalts

  • mit dem Auslandsbeauftragten / der Auslandsbeauftragten Ihrer Fakultät und dem Betreuer / der Betreuerin für die jeweilige Partnerhochschule. Allgemeine Infos und fakultätseigene Ausnahmen  siehe Informationsblatt zur Online-Bewerbung (aktualisierte Version folgt in Kürze).
  • Bereiten Sie den Proof of Recognition mit dem Ansprechpartner / der Ansprechpartnerin für die Partnerhochschule und nach den Vorgaben Ihrer jeweiligen Fakultät vor.

3. Bewerbung für den Auslandsstudienaufenthalt beim International Office

Bewerbungsschluss: 31. Januar für das nachfolgende Wintersemester und das nachfolgende Sommersemester
(31.01.2019 für das Wintersemester 2019/20 und das Sommersemester 2020)

Den Zugangslink zu unserem Bewerbungsportal finden Sie unter dem Menüpunkt Bewerbung.


4. Bewerbung bei der Partnerhochschule

Im Falle einer Befürwortung Ihres geplanten Auslandsaufenthalts durch Ihre Fakultät erhalten Sie vom International Office eine E-Mail mit dem Hinweis, dass wir Sie an der Partnerhochschule nominieren können.

Nach Ihrer Zusage erhalten Sie von uns Informationen darüber, wie Sie sich an der Partnerhochschule bewerben können und wo Sie die entsprechenden Bewerbungsunterlagen finden.

Dem internen Bewerbungprozess an der HHN folgt somit noch die externe Bewerbung direkt an der Partnerhochschule! Achtung, hier sind Fristen einzuhalten! Lesen Sie die E-Mails die Sie vom International Office erhalten aufmerksam durch und gehen Sie entsprechend vor.


5. Wichtige Unterlagen im PDF-Format

5.1. Falls Sie einen Auslandsstudienaufenthalt an einer ERASMUS+ Partnerhochschule anstreben, finden Sie alle wichtigen Informationen und Formulare im Menüpunkt "Erasmus+ Programm".

5.2. Falls Sie Ihren Aufenthalt an einer Partnerhochschule außerhalb des Erasmus+ Programms (Austausch global) durchführen finden Sie nachstehend die notwendigen Formulare:

5.3.  Verlängerungen müssen beim Departmental Coordinator unter Vorlage eines von der Partnerhochschule und Ihnen unterzeichneten LA für das zu verlängernde Semester beantragt werden - bitte das IO in cc setzen! Verwenden Sie das Antragsformular für Verlängerungen. Reichen Sie im Falle einer Genehmigung das unterschriebene Antragsformular bis spätestens einen Monat vor Ende der ursprünglich geplanten Mobilität beim International Office ein.

6. Studium an der Partnerhochschule

Falls Änderungen bezüglich der geplanten Vorlesungen an der Partnerhochschule notwendig sein sollten, müssen diese von Ihrer Fakultät genehmigt werden. Generell sollten Änderungen innerhalb von 4 Wochen nach Aufnahme des Studiums an der Gasthochschule abgeschlossen sein; fakultätseigene Fristen entnehmen Sie bitte der Internetseite Ihrer Fakultät.

6.1. Vorgehensweise für Studierende an einer Erasmus+ Partnerhochschule

Klären Sie innerhalb der ersten 4 Wochen vor Ort die Änderungen mit Ihrem betreuenden Professor bzw. der betreuenden Professorin an der Hochschule Heilbronn per E-Mail ab. Erstellen Sie daraufhin einen neuen Proof of Recognition sowie das Changes Formular "During the Mobiltity" des Erasmus+ Learning Agreements. Die Formulare hierfür finden Sie in der rechten Seitenbox im Menüpunkt "Erasmus-Programm".

Die komplette Vorgehensweise können Sie hier noch einmal nachlesen.

Beachten Sie auch die Informationen, die Ihnen ggf. Ihre Fakultät diesbezüglich kommuniziert.

6.2. Vorgehensweise für Studierende an einer Partnerhochschule außerhalb des Erasmus+ Programms (Austausch global)

Klären Sie die Änderungen mit dem betreuenden Professor bzw. der betreuenden Professorin an der Hochschule Heilbronn (Ansprechpartner/in für die Partnerhochschule) per E-Mail ab und erstellen Sie nach Absprache einen neuen Proof of Recognition (Formular siehe Punkt 5.2).

Die komplette Vorgehensweise können Sie hier noch einmal nachlesen.

Beachten Sie auch die Informationen, die Ihnen ggf. Ihre Fakultät diesbezüglich kommuniziert.

7. Notenanerkennung

Die an der Partnerhochschule erbrachten Studienleistungen werden von der Partnerhochschule in einem Zeugnis dokumentiert. In der Regel schickt die Partnerhochschule das Zeugnis an das International Office der Hochschule Heilbronn. Sie erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Noten im International Office eingehen. Sollten Sie Ihre Noten direkt von der Partnerhochschule erhalten, schicken Sie bitte eine Kopie an das International Office.

Für die Anerkennung von Prüfungsleistungen, die Sie im Ausland erbracht haben, ist der Prüfungsausschuss Ihres Studienganges zuständig.

Zur Anerkennung benötigen Sie Ihren Proof of Recognition, das Zeugnis der Partnerhochschule und den vom jeweiligen Prüfungsausschuss bereitgestellten Antrag auf Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen.

Die Umrechnungstabelle von ausländischen Noten in die Noten der Hochschule Heilbronn finden Sie auf den Seiten des Prüfungsamts.

Wenden Sie sich bei Fragen zur Notenanerkennung bitte direkt an den Prüfungsausschuss Ihres Studiengangs, siehe Ansprechpartner in Ihrer Fakultät / Ihrem Studiengang auf den Internetseiten Ihrer Fakultät.

ELEFAND - Der Online-Krisenservice für Studierende im Ausland.

Die Abkürzung ELEFAND steht beim Auswärtigen Amt für „Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“ – eine Art Krisenvorsorgeliste für Reisende.

Das könnte z.B. bei politischen Unruhen oder bei Naturkatastrophen wie einem Tsunami, Taifun oder Erdbeben sein. In solchen Fällen kann das Auswärtige Amt besser Evakuierungen einleiten oder sonstige Hilfeleistungen vermitteln.

Hier geht es zur Registrierung