Betriebswirtschaft und Sozialmanagement (BS)

Projekte und Kooperationen

Typisch für den Studiengang BS sind Projekte und Kooperationen mit renommierten regionalen und überregionalen Sozialorganisationen wie beispielsweise dem Caritasverband und dem Deutschen Roten Kreuz. In den Projekten des Studiengangs haben die Studierenden die Möglichkeit das theoretische Grundlagenwissen in der Praxis der Sozialorganisation anzuwenden. So wird die Aktualität der Lehre garantiert und neue, innovative Entwicklungen finden sowohl Einzug in den Hörsaal als auch in die Sozialorganisation.

Logo_Caritas.jpg
Logo_DRK.jpg

Forschungsprojekt "Alternde Gesellschaft und Pflegenotstand"
Prof. Dr. Tiebel

Es personalwirtschaftliche Faktoren und Probleme in der Personalentwicklung des Pflegesektors aus betriebswirtschaftlicher & verhaltensorientierter Sicht untersucht. Was bindet Fachkräfte an die Organisation? Wie kann man deren Resilienz stärken? Ergebnis ist eine innovative Trainingsmethode der emotionalen Kompetenz. Die Trainings werden auch den Studierenden im 4. Semester im Rahmen der Vorlesung Human Ressource Management angeboten.

• Forschungsprojekt „Lessons Learnt in der Flüchtlingshilfe“ mit dem Generalsekretariat des DRK
Prof. Dr. Tiebel

Die Flüchtlinge haben neue Herausforderungen in der interkulturellen Arbeit des DRK gebracht. Wie verändert sich das Eignungsprofil ehrenamtlicher Helfer*innen? Welche Konsequenzen ergeben sich sich für zukünftige Flüchtlingseinsätze? Wie muss sich das DRK in seinen Lehr- und Lernunterlagen diesen Herausforderungen stellen? Die wissenschaftliche Begleitforschung findet mit Studierenden des 3. Semesters statt. Es werden sowohl bundesweite Umfragen wie auch narrative Interviews in den einzelnen Bundesländern geführt.

• Kooperationsprojekt „Qualitätsmanagement“ mit dem Caritasverband im Tauberkreis
Prof. Dr. Tiebel

Basierend auf dem EFQM-Modell entsteht in Kooperation ein Modell der gegenseitigen Begehung für die Wohnheime (Menschen mit Behinderung und alte Menschen) des Verbandes. Mit Hilfe der Methode der kritischen Ereignisse (critical incident technique) werden Entscheidungspunkte definiert, Standards dafür bestimmt und dann evaluiert. Studierende sind über Bachelor Arbeiten eingebunden.

• Kooperationsprojekt „Zufriedenheitsbefragung“ mit dem Caritasverband im Tauberkreis
Prof. Dr. Tiebel

Sowohl Mitarbeitende als auch Leistungsempfänger sind Bestandteil eines ganzheitlichen QM. Deren Zufriedenheit wird mit Hilfe von Theorie-Praxis-Projekten im 4.Semester erhoben.

• Fachkongreß Rettungshundewesen in Katastrophenschutz und Vermisstensuche mit den Hilfsorganisationen
Prof. Dr. Tiebel

Am 16/17.9.2017 findet am Campus Künzelsau dieser Kongreß mit vielen Seminaren, Vorträgen und Veranstaltungen statt. Es werden die Themen Ausbildung von Rettungshunden und Einsatztaktik in der Vermisstensuche behandelt. Die Studierenden des 4. Semesters sind im Rahmen von Theorie-Praxis-Projekten eingebunden.