Betriebswirtschaft und Unternehmensführung (BU)

Projekte und Exkursionen

Im Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung wird die konsequente Praxisorientierung groß geschrieben. Wir pflegen ein großes Netz an Unternehmenskontakten. Handfestes Ergebnis sind die vielen praxisbezogenen Projekte von denen unsere Studierenden bereits ab dem Grundstudium profitieren.

Manche Zusammenhänge lassen sich vor Ort einfach besser erklären und verstehen. Exkursionen sind daher integrierter Bestandteil der Studienerfahrung. Das theoretisch Gelernte kann in der Anwendung im Unternehmenskontext erfahren und erlebt werden. Auch können hierbei erste Kontakte für ein Praktikum oder spätere Tätigkeit geknüpft werden.


Hier finden Sie einen Auszug aus unseren Projekten und Aktivitäten im Studiengang:

BU_PwC_WS1617.jpg

Schon seit 2012 sind unsere Studierenden einmal jährlich zusammen mit Prof. Dr. Ingrid Malms bei PricewaterhouseCoopers (PwC) in Stuttgart zu Gast. In einem gemeinsamen Workshop besteht hier die einzigartige Möglichkeit Unternehmen, Partner und Mitarbeiter am Arbeitsplatz kennenzulernen.

Zunächst gab es einen qualifizierten Überblick über die aktuellen Aufgabengebiete und Tätigkeitsfelder einer global aufgestellten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft. Längst geht es dabei nicht mehr nur um die klassischen Tätigkeiten wie Rechnungslegung, Berichterstattung und Prüfung. Heute gehören Steuer- und Rechtsberatung, Sanierung, Restrukturierung, Forensic Services, Transaktionsberatung bei Fusionen und Übernahmen, Verrechnungspreise und vieles mehr zum Leistungsportfolio. Die Partner und Mitarbeiter von PwC ermöglichten anschließend einen Einblick in das tägliche Geschehen. Die stetigen Herausforderungen dieses attraktiven Berufs wurden dabei hautnah erlebbar.

Im zweiten Teil stellten die Studierenden in einer Fallstudie unter Beweis, dass sie durch ihr Studium bereits eine solide Basis für diese Herausforderungen mitbringen. Danach war genügend Zeit für individuelle Fragen und Gespräche. Auch für das leibliche Wohl wurde wie immer in bester Weise gesorgt. Im aktuellen trendence-Ranking der beliebtesten Arbeitgeber Europas rangiert PwC bei den Wirtschaftsabsolventen auf Platz 5. Wen wundert es da, dass das Interesse, sich zu bewerben groß ist. Ein Praktikum in Stuttgart ist ein erster Schritt, um einer von den dort 550 tätigen Mitarbeitern - deutschlandweit sind es fast 10.000 an 29 Standorten sowie weltweit fast 210.000 in 157 Ländern - zu werden.


BU_AuditChallenge_2017.jpg

Seit 2015 können HHN-Studierende am größten Fallstudienwettbewerb für Bachelorstudie-rende, der Ernst & Young AuditChallenge, teilnehmen. BU-Professor Dr. Thomas Kaiser holte diesen renommierten Wettbewerb im Bereich Accounting an die Hochschule. Teilnehmen können Teams mit 2-4 Studierenden ab dem 3. Semester.

Zum zweiten Mal binnen eines Jahres hat ein Accounting-Team unseres Studiengangs den Sprung ins Finale geschafft und sich dabei gegen renommierte Konkurrenten der Hochschu-len und Universitäten aus Stuttgart, Tübingen, Mannheim, Reutlingen etc. durchgesetzt. Als sich das BU-Team bestehend aus Stefanie Klausmann, Dimitri Kuppert und Pascal Rommel 2016 für das Finale in Berlin qualifizierte, hatte es zwar Großartiges geleistet, aber noch denkbar knapp die Podestplätze verpasst.

In der Challenge 2017 wurde der Vorjahreserfolg noch getoppt. Was dem BU-Team 2016 noch vergönnt blieb, schafften 2017 Fabian Spec, Selina Bollinger, Simon Pfizenmayer und Lisa Sauter (v.l.n.r.). Mit ihnen stand am 15. Juni 2017 erstmals ein BU-Team auf dem Sie-gertreppchen! Die vier BU-Studierenden errangen bei der Endausscheidung, die vom 13.-15. Juni in München ausgetragen wurde, den fabelhaften 3. Platz von ursprünglich 135 gestarte-ten Teams.

Der Weg aufs Siegerpodest führte in der ersten Runde über eine praxisnahe Fallstudie, die Anfang Mai 2017 virtuell ausgetragen wurde. Souverän qualifizierten sich die vier BU6-Studierenden für die Regionalausscheidung im „SkyLoop“ am Stuttgarter Flughafen. In dem am 30. Mai ausgetragenen Halbfinale konnte sich das BU-Team dann überlegen gegen die besten Universitäten und Hochschulen der EY-Region Südwest durchsetzen. Zur Belohnung durfte das Team ein komplettes EY-Kofferset sein Eigen nennen und damit die Reise zur End-runde nach München antreten.

Entsprechend groß waren Vorfreunde und Anspannung, schließlich galt es nun, sich im Finale mit den stärksten neun Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu messen und dabei vor einer hochkarätig besetzten EY-Jury zu bestehen. Das Ergebnis ist bekannt: Die „Bronzemedaille“ und ein mit 1.250 Euro dotierter Reisegutschein gingen an das sympathi-sche Team unseres Studiengangs. Zu diesem tollen Erfolg gratulieren der Betreuer des Ac-counting-Teams, Prof. Kaiser sowie die ganze BU-Mannschaft!


BU_Leitfaden_BA_MAarbeiten_WS1617.jpg

Diese vier Absolventinnen und Absolventen haben nicht nur ihr Studium erfolgreich abgeschlossen, sondern sind auch gleich Buchautoren geworden. Im Rahmen der 2. Auflage des Titels "Erfolgreiche Abschlussarbeiten - Internationale Rechnungslegung. Leitfaden für Bachelor und Master" konnten Ihre Bachelorthesen veröffentlicht werden. Mit den Studierenden freute sich besonders auch die Herausgeberin, BU-Studiengangleiterin Prof. Dr. Ingrid Malms (Bildmitte).

Mit großem Ehrgeiz wurden die Bachelorthesen zu Buchskripten aufbereitet und in Kooperation mit dem Springer Gabler Verlag veröffentlicht. Ob als Printversion oder als E-Book, Studierende erhalten hier zunächst Hinweise zur inhaltlichen und formalen Gestaltung einer erfolgreichen Abschlussarbeit und können sich schließlich in den Arbeiten von ehemaligen Studierenden überzeugen, wie eine gelungene Bachelorthesis im Ergebnis aussieht.


BU_Personalmanagement_WS1617.jpg

Die Aktualität unserer Studieninhalte fand erneut Anklang in der Fachpresse. Im Sommersemester 2016 untersuchte Prof. Dr. Susanne Wilpers mit ihren Studierenden im BU-Schwerpunkt Personalmanagement die Frage "Wie ist die aktuelle Lage bei der Beschäftigung von Flüchtlingen in KMU?".

Im Rahmen der Veranstaltung Projektstudien Personalmanagement wurde dazu eine Online-Befragung baden-württembergischer KMU konzipiert und erstellt. Die zentrale Frage war, ob die Unternehmer Geflüchtete beschäftigen oder dies beabsichtigen, was die wesentlichen Barrieren sind und welche Erfahrungen bereits gemacht wurden.

43 Unternehmen antworteten. Die Zeitschrift Arbeit und Arbeitsrecht stellte in der November-Ausgabe die wesentlichen Ergebnisse vor. Trotz der nicht hinreichenden statistischen Repräsentativität hob die Zeitschrift Möglichkeit einer ersten Lageeinschätzung aus der Praxis durch die Studie hervor.

Deutlich wurden auch die zwei größten Hinderungsgründe für die Beschäftigung von Geflüchteten: Unüberschaubare gesetzliche Regelungen und mangelnde Sprachkenntnisse wurden am häufigsten genannt. Besonders ermutigend ist jedoch, dass die Hälfte der befragten Unternehmen trotzdem aller Hindernisse bereits Geflüchtete beschäftigen.


BU_Wirtschaftsjuniorenpreis_2016.jpg

Einmal im Jahr verleihen die Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken einen Preis für "hervorragende Leistungen im Rahmen einer Bachelor- oder Masterarbeit". Dieses Jahr konnte BU-Absolventin Clauda Laska die Jury mit ihrer Bachelor-Thesis "Risikomanagement im Handwerksbetrieb" überzeugen und holte sich den begehrten, mit 1.000 Euro dotierten Preis.

"Der Gewinn des Wirtschaftsjuniorenpreises war für mich eine große Überraschung" freute sich Claudia Laska in einem kleinen Interview. Zunächst war sie sich nämlich bei der Themenfindung etwas unschlüssig. Ihr Background aus dem Handwerk und ein Gespräch mit BU-Professor Dr. Roland Alter gaben dann den Ausschlag für die gelungene Themenwahl.

Dr. Alter war es dann auch, der vorschlug die Thesis für den Wirtschaftsjuniorenpreis einzureichen. Das Preisgeld verwendete Frau Laska gleich für ihren Umzug an den neuen Arbeitsort. Rückblickend auf ihr Studium bei BU resümierte Frau Laska: "Der Gewinn dieses Preises war für mich das i-Tüpfelchen eines großartigen Studiums, für das ich mich jederzeit wieder entscheiden würde."


BU_HiddenChampion_2016.jpg

Mitte April hatten 30 Studierende aus den BU- und MU-Controlling-Veranstaltungen die Gelegenheit einen "Hidden Champion" der Region kennenzulernen. Der Unternehmensbesuch bei der Ziehl-Abegg SE in Künzelsau bot den Studierenden die Möglichkeit, die Controlling-Praxis in einem international agierenden mittelständischen Unternehmen hautnah zu erleben.

In zwei Fachvorträgen ging es um die Themen Working Capital Management und Group Controlling. Zudem konnte das Innovationszentrum sowie die neue Produktionsstätte der Unternehmensbereiche Antriebstechnik und Automotive im Gewerbepark Hohenlohe besichtigt werden.


BU_Ehrensenator_Vogler.jpg

Zur HUGS-Gründung gab es einen weiteren Grund zum Feiern: BU-Emeritus und -Gründervater Professor Dr. Gerhard Vogler wurde für sein fast 50-jähriges Engagement für Studierende, Studiengang und Hochschule geehrt. Der Senat der HHN machte ihn einstimmig zum Ehrensenator. Diese besondere Würde wurde bisher nur herausragenden Unternehmerpersönlichkeiten wie Werner Perino, Gerhard Sturm und Reinhold Würth zuteil.

In seiner Dankesrede wünschte er der HUGS eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie seinem Studiengang BU. Zum Start im Wintersemester 1969/1970 war dieser noch ein Pilotprojekt des Landes Baden-Württemberg. Inzwischen hat er bereits über 2.800 Studierende zu einem erfolgreichen Studienabschluss geführt.

BU-Professor Dr. Joachim Löffler ging zuvor in seiner Laudatio auf das eindrucksvolle uneigennützige Schaffen des Geehrten ein. Die Heilbronner Stimme fasste in ihrem Artikel "Angewandte Menschlichkeit" das Wirken Dr. Voglers treffend zusammen.


Hier finden Sie einen Auszug aus unseren Projekten und Aktivitäten im Studiengang:

BU_PwC_WS1617.jpg

Schon seit 2012 sind unsere Studierenden einmal jährlich zusammen mit Prof. Dr. Ingrid Malms bei PricewaterhouseCoopers (PwC) in Stuttgart zu Gast. In einem gemeinsamen Workshop besteht hier die einzigartige Möglichkeit Unternehmen, Partner und Mitarbeiter am Arbeitsplatz kennenzulernen.

Zunächst gab es einen qualifizierten Überblick über die aktuellen Aufgabengebiete und Tätigkeitsfelder einer global aufgestellten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft. Längst geht es dabei nicht mehr nur um die klassischen Tätigkeiten wie Rechnungslegung, Berichterstattung und Prüfung. Heute gehören Steuer- und Rechtsberatung, Sanierung, Restrukturierung, Forensic Services, Transaktionsberatung bei Fusionen und Übernahmen, Verrechnungspreise und vieles mehr zum Leistungsportfolio. Die Partner und Mitarbeiter von PwC ermöglichten anschließend einen Einblick in das tägliche Geschehen. Die stetigen Herausforderungen dieses attraktiven Berufs wurden dabei hautnah erlebbar.

Im zweiten Teil stellten die Studierenden in einer Fallstudie unter Beweis, dass sie durch ihr Studium bereits eine solide Basis für diese Herausforderungen mitbringen. Danach war genügend Zeit für individuelle Fragen und Gespräche. Auch für das leibliche Wohl wurde wie immer in bester Weise gesorgt. Im aktuellen trendence-Ranking der beliebtesten Arbeitgeber Europas rangiert PwC bei den Wirtschaftsabsolventen auf Platz 5. Wen wundert es da, dass das Interesse, sich zu bewerben groß ist. Ein Praktikum in Stuttgart ist ein erster Schritt, um einer von den dort 550 tätigen Mitarbeitern - deutschlandweit sind es fast 10.000 an 29 Standorten sowie weltweit fast 210.000 in 157 Ländern - zu werden.


BU_AuditChallenge_2017.jpg

Seit 2015 können HHN-Studierende am größten Fallstudienwettbewerb für Bachelorstudie-rende, der Ernst & Young AuditChallenge, teilnehmen. BU-Professor Dr. Thomas Kaiser holte diesen renommierten Wettbewerb im Bereich Accounting an die Hochschule. Teilnehmen können Teams mit 2-4 Studierenden ab dem 3. Semester.

Zum zweiten Mal binnen eines Jahres hat ein Accounting-Team unseres Studiengangs den Sprung ins Finale geschafft und sich dabei gegen renommierte Konkurrenten der Hochschu-len und Universitäten aus Stuttgart, Tübingen, Mannheim, Reutlingen etc. durchgesetzt. Als sich das BU-Team bestehend aus Stefanie Klausmann, Dimitri Kuppert und Pascal Rommel 2016 für das Finale in Berlin qualifizierte, hatte es zwar Großartiges geleistet, aber noch denkbar knapp die Podestplätze verpasst.

In der Challenge 2017 wurde der Vorjahreserfolg noch getoppt. Was dem BU-Team 2016 noch vergönnt blieb, schafften 2017 Fabian Spec, Selina Bollinger, Simon Pfizenmayer und Lisa Sauter (v.l.n.r.). Mit ihnen stand am 15. Juni 2017 erstmals ein BU-Team auf dem Sie-gertreppchen! Die vier BU-Studierenden errangen bei der Endausscheidung, die vom 13.-15. Juni in München ausgetragen wurde, den fabelhaften 3. Platz von ursprünglich 135 gestarte-ten Teams.

Der Weg aufs Siegerpodest führte in der ersten Runde über eine praxisnahe Fallstudie, die Anfang Mai 2017 virtuell ausgetragen wurde. Souverän qualifizierten sich die vier BU6-Studierenden für die Regionalausscheidung im „SkyLoop“ am Stuttgarter Flughafen. In dem am 30. Mai ausgetragenen Halbfinale konnte sich das BU-Team dann überlegen gegen die besten Universitäten und Hochschulen der EY-Region Südwest durchsetzen. Zur Belohnung durfte das Team ein komplettes EY-Kofferset sein Eigen nennen und damit die Reise zur End-runde nach München antreten.

Entsprechend groß waren Vorfreunde und Anspannung, schließlich galt es nun, sich im Finale mit den stärksten neun Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu messen und dabei vor einer hochkarätig besetzten EY-Jury zu bestehen. Das Ergebnis ist bekannt: Die „Bronzemedaille“ und ein mit 1.250 Euro dotierter Reisegutschein gingen an das sympathi-sche Team unseres Studiengangs. Zu diesem tollen Erfolg gratulieren der Betreuer des Ac-counting-Teams, Prof. Kaiser sowie die ganze BU-Mannschaft!


BU_Leitfaden_BA_MAarbeiten_WS1617.jpg

Diese vier Absolventinnen und Absolventen haben nicht nur ihr Studium erfolgreich abgeschlossen, sondern sind auch gleich Buchautoren geworden. Im Rahmen der 2. Auflage des Titels "Erfolgreiche Abschlussarbeiten - Internationale Rechnungslegung. Leitfaden für Bachelor und Master" konnten Ihre Bachelorthesen veröffentlicht werden. Mit den Studierenden freute sich besonders auch die Herausgeberin, BU-Studiengangleiterin Prof. Dr. Ingrid Malms (Bildmitte).

Mit großem Ehrgeiz wurden die Bachelorthesen zu Buchskripten aufbereitet und in Kooperation mit dem Springer Gabler Verlag veröffentlicht. Ob als Printversion oder als E-Book, Studierende erhalten hier zunächst Hinweise zur inhaltlichen und formalen Gestaltung einer erfolgreichen Abschlussarbeit und können sich schließlich in den Arbeiten von ehemaligen Studierenden überzeugen, wie eine gelungene Bachelorthesis im Ergebnis aussieht.


BU_Personalmanagement_WS1617.jpg

Die Aktualität unserer Studieninhalte fand erneut Anklang in der Fachpresse. Im Sommersemester 2016 untersuchte Prof. Dr. Susanne Wilpers mit ihren Studierenden im BU-Schwerpunkt Personalmanagement die Frage "Wie ist die aktuelle Lage bei der Beschäftigung von Flüchtlingen in KMU?".

Im Rahmen der Veranstaltung Projektstudien Personalmanagement wurde dazu eine Online-Befragung baden-württembergischer KMU konzipiert und erstellt. Die zentrale Frage war, ob die Unternehmer Geflüchtete beschäftigen oder dies beabsichtigen, was die wesentlichen Barrieren sind und welche Erfahrungen bereits gemacht wurden.

43 Unternehmen antworteten. Die Zeitschrift Arbeit und Arbeitsrecht stellte in der November-Ausgabe die wesentlichen Ergebnisse vor. Trotz der nicht hinreichenden statistischen Repräsentativität hob die Zeitschrift Möglichkeit einer ersten Lageeinschätzung aus der Praxis durch die Studie hervor.

Deutlich wurden auch die zwei größten Hinderungsgründe für die Beschäftigung von Geflüchteten: Unüberschaubare gesetzliche Regelungen und mangelnde Sprachkenntnisse wurden am häufigsten genannt. Besonders ermutigend ist jedoch, dass die Hälfte der befragten Unternehmen trotzdem aller Hindernisse bereits Geflüchtete beschäftigen.


BU_Wirtschaftsjuniorenpreis_2016.jpg

Einmal im Jahr verleihen die Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken einen Preis für "hervorragende Leistungen im Rahmen einer Bachelor- oder Masterarbeit". Dieses Jahr konnte BU-Absolventin Clauda Laska die Jury mit ihrer Bachelor-Thesis "Risikomanagement im Handwerksbetrieb" überzeugen und holte sich den begehrten, mit 1.000 Euro dotierten Preis.

"Der Gewinn des Wirtschaftsjuniorenpreises war für mich eine große Überraschung" freute sich Claudia Laska in einem kleinen Interview. Zunächst war sie sich nämlich bei der Themenfindung etwas unschlüssig. Ihr Background aus dem Handwerk und ein Gespräch mit BU-Professor Dr. Roland Alter gaben dann den Ausschlag für die gelungene Themenwahl.

Dr. Alter war es dann auch, der vorschlug die Thesis für den Wirtschaftsjuniorenpreis einzureichen. Das Preisgeld verwendete Frau Laska gleich für ihren Umzug an den neuen Arbeitsort. Rückblickend auf ihr Studium bei BU resümierte Frau Laska: "Der Gewinn dieses Preises war für mich das i-Tüpfelchen eines großartigen Studiums, für das ich mich jederzeit wieder entscheiden würde."


BU_HiddenChampion_2016.jpg

Mitte April hatten 30 Studierende aus den BU- und MU-Controlling-Veranstaltungen die Gelegenheit einen "Hidden Champion" der Region kennenzulernen. Der Unternehmensbesuch bei der Ziehl-Abegg SE in Künzelsau bot den Studierenden die Möglichkeit, die Controlling-Praxis in einem international agierenden mittelständischen Unternehmen hautnah zu erleben.

In zwei Fachvorträgen ging es um die Themen Working Capital Management und Group Controlling. Zudem konnte das Innovationszentrum sowie die neue Produktionsstätte der Unternehmensbereiche Antriebstechnik und Automotive im Gewerbepark Hohenlohe besichtigt werden.


BU_Ehrensenator_Vogler.jpg

Zur HUGS-Gründung gab es einen weiteren Grund zum Feiern: BU-Emeritus und -Gründervater Professor Dr. Gerhard Vogler wurde für sein fast 50-jähriges Engagement für Studierende, Studiengang und Hochschule geehrt. Der Senat der HHN machte ihn einstimmig zum Ehrensenator. Diese besondere Würde wurde bisher nur herausragenden Unternehmerpersönlichkeiten wie Werner Perino, Gerhard Sturm und Reinhold Würth zuteil.

In seiner Dankesrede wünschte er der HUGS eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie seinem Studiengang BU. Zum Start im Wintersemester 1969/1970 war dieser noch ein Pilotprojekt des Landes Baden-Württemberg. Inzwischen hat er bereits über 2.800 Studierende zu einem erfolgreichen Studienabschluss geführt.

BU-Professor Dr. Joachim Löffler ging zuvor in seiner Laudatio auf das eindrucksvolle uneigennützige Schaffen des Geehrten ein. Die Heilbronner Stimme fasste in ihrem Artikel "Angewandte Menschlichkeit" das Wirken Dr. Voglers treffend zusammen.