Management und Vertrieb: Finance (Finanzdienstleister)

Veranstaltungen und Events

In jedem Semester finden an der Fakultät Mangement und Vertrieb bzw. im Studiengang MVF/VF einige interessante Veranstaltungen statt, wie z.B.:

Mentorenprojekt "Studierende unterstützen Schüler/-innen"

Es ist eine ungewöhnliche Nachhilfestunde in Mathematik. Stillsitzen, über Rechenaufgaben grübeln, das ist heute nichts für Halil. Der 18-Jährige wirbelt stattdessen durch die Küche der Eugen-Grimminger-Schule in Crailsheim, füllt Sirup ab, schneidet Orangen klein, mischt Apfel- und Ananassaft. Fast nebenbei wiederholt Halil dabei Litermaße: Milliliter, Zentiliter, Liter nicht durcheinanderzubringen, das lernt man am besten mit einer ordentlichen Portion Spaß, findet der Schüler. „Mich habt ihr überzeugt!“, erklärt er und grinst seine Nachhilfelehrer Astrid Hirning, Julian Schaller und Besmir Shengjini an.

mentorenprojekt1

Die Drei studieren Management und Vertrieb: Finance am Campus Schwäbisch Hall und engagieren sich gemeinsam mit zehn weiteren Kommilitonen seit Mitte April für die Schülerinnen und Schüler zweier berufsvorbereitenden Klassen an der Eugen-Grimminger-Schule. Montags geben sie Nachhilfe für Jugendliche ohne Deutschkenntnisse, donnerstags üben sie mit Halil und seinen Mitschülern Aufgaben aus dem Mathe-, Deutsch- und Englischunterricht. Ziel ist der Hauptschulabschluss am Ende des Schuljahres – auch für Brigitta und Saskia, die sich mit Heften, Stiften und ihrer Mentorin Christina Ott in einen Nebenraum zurückgezogen haben. Um Frageworte im Englischen geht es heute, und mit „how“, „where“ und „when“ klappt es gut. „Ich verstehe schon mehr als vorher“, freut sich Saskia über ihre Fortschritte. Klar, die neuen Nachhilfelehrer erklärten manches anders oder hätten eine andere Aussprache im Englischen, „aber wir fragen einfach viel, dann klappt das“.

Es klappt – dieses Gefühl haben auch Prof. Dr. Danny Stadelmayer und Hanna Wohnsiedler. Der Studiengangverantwortliche für Management und Vertrieb: Finance und die Lehrerin der Eugen-Grimminger-Schule haben das Projekt gemeinsam initiiert. Während sich Prof. Dr. Stadelmayer für seine Studierenden Übung im Zeitmanagement und mehr Sozialkompetenz wünscht, hofft Hanna Wohnsiedler auf Vorbilder für ihre Schützlinge. „Es sind Studierende dabei, die sich durch die Schularten hochgearbeitet haben. Von ihnen können die Schüler lernen, dass ihnen nichts verbaut ist.“ Diesen Aspekt hebt auch Schulleiterin Anne Technau hervor. „Individuelle Unterstützung ist ein Leitprinzip unserer Schule. Ziele kennenlernen, erfahren, dass Dinge möglich sind – dafür ist die Kooperation mit den Studierenden sehr schön und wichtig“, erklärt sie. „Gerade auch gegenüber Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien, die ohne Deutschkenntnisse zu uns kommen, ist das für mich ein Stück Willkommenskultur.“

In der Küche füllt Halil seine grünen und orangefarbenen Cocktails in Gläser, Brigitta schreibt „Eugen Grimminger Apple“ auf das Etikett, alle dürfen probieren. „Man sie

mentorenprojekt2

ht die Fortschritte auch darin, wie die Schüler miteinander arbeiten, wie sie kommunizieren und Selbstvertrauen aufbauen“, findet Astrid Hirning. „Wir Kommilitonen tauschen uns regelmäßig aus, so dass wir immer wissen, wo die Schüler gerade stehen.“ Noch ist das Projekt in der Testphase, doch die Studierenden können sich eine Fortsetzung gut vorstellen – auch, weil manche von ihnen ihren eigenen Bildungsweg vor Augen haben. „Ich habe selbst die Hauptschule besucht, eine Ausbildung und dann meine Fachhochschulreife gemacht. Ich bin der erste in meiner Familie, der studiert“, erklärt Besmir Shengjini. „Das Wichtigste ist, ein Ziel vor Augen zu haben, das möchte ich den Schülern zeigen. Wenn jemand will, kann er alles lernen.“

Besuch aus Schwäbisch Hall und Crailsheim: Vielfältiger Austausch mit Wirtschaftsgymnasien der Region

Dass die Professoren ihre Studierenden beim Namen kennen, dass die Dachterrasse im Sommer der allgemeine Lieblingsplatz ist, wie das Essen in der Mensaria schmeckt und vieles mehr schilderten die Studierenden Pascal Meyer und Daniel Gronbach dem Besuch aus Crailsheim und Schwäbisch Hall. 65 Schülerinnen und Schüler der dortigen Wirtschaftsgymnasien informierten sich am Campus besonders über den Studiengang Management und Vertrieb: Finance, denn sie haben sich in ihren Schulen für das Profil "Finanzmanagement" entschieden - die ideale Vorbereitung für ein Studium am Haller Campus.

Prof. Dr. Danny Stadelmayer, Studiengangverantwortlicher für Management und Vertrieb: Finance, wandte sich im Herbst 2014 an die beiden Kaufmännischen Schulen in Hall und Crailsheim, die als zwei von insgesamt zehn Pilot-Schulen in Baden-Württemberg das Profil „Finanzmanagement“ in ihren Wirtschaftsgymnasien etablierten. Auf das Ausloten der Gemeinsamkeiten folgte nun ein erster Besuch. „Ich möchte den Kontakt zwischen der Hochschule und den Schulen vertiefen“, erklärt Prof. Dr. Stadelmayer und betont mit Blick auf die ausgezeichneten Jobchancen der Absolventen: „Wir bilden den Nachwuchs für die Unternehmen in der Region der Weltmarktführer aus.“

In den Gesprächen zwischen Schülern und Studierenden fallen die Begriffe Berufschancen, Ausbildung, Bewerbung, wegziehen oder bleiben? Die Hallerinnen Lea Gritzbach und Antonia Küspert wollen bleiben, sie fühlen sich nach dem Rundgang durch Hörsäle, Bibliothek und Video-Konferenzraum direkt wohl. „Der Campus ist sehr gut ausgestattet und mit den Begriffen aus dem Studiengang können wir schon etwas anfangen“, erklärt Lea Gritzbach. Zwölftklässler Armin Schäuble aus Crailsheim geht mit einem „positiven Eindruck“ nach Hause: „Es war sehr interessant, das Gebäude zu sehen und die Leute kennenzulernen“. Über Exkursionen zur Frankfurter Börse und Mathenoten tauscht sich Shirley Schüle mit Studierenden aus. Besonders die Vielfalt des Studiengangs Management und Vertrieb: Finance hat es der Abiturientin angetan. „Ich bin positiv überrascht und werde mich auf jeden Fall bewerben.“

Künftig sollen einmal jährlich Schülerinnen und Schüler der beiden Wirtschaftsgymnasien nach Hall kommen, um den Campus und das Studienangebot kennenzulernen. Gastausweise für die Bibliothek, Unterrichtsbesuche und ein Junior-Studium für besonders begabte Schüler kann sich Prof. Dr. Stadelmayer darüber hinaus gut vorstellen – in jedem Fall: „einen regen Austausch“.

Navigation Day

Informationsveranstaltung für die Studierenden des 1. Semesters. In der Veranstaltung erfahren die Studierenden alles Wissenswerte über einen erfolgreichen Studienverlauf, lernen die Studienanforderungen und typische Prüfungsregelungen kennen.

Hier geht es zu den Veranstaltungen und Events der Fakultät für Management und Vertrieb.