Projekt beSt

Forschungsschwerpunkte

Im Rahmen der Etablierung von Weiterbildung an der Hochschule Heilbronn entwickelt das Projekt beSt in Kooperation mit der Weiterbildungseinheit der Hochschule Heilbronn einen Programmkonzeptionierungsrahmen für berufsbegleitende Studienprogramme. Weiterhin wird der Ansatz von work-based-learning im Rahmen von On-the-Job Projekten in Weiterbildungsprogrammen der Hochschule implementiert und beforscht.

Der Mehrwert des (weiter) zu entwickelnden Programmkonzeptionierungsrahmens soll darin bestehen, Instrumente des strategischen und operativen Managements nicht nur an die Gegebenheiten der Hochschule anzupassen, sondern diese auch für die Erarbeitung und Implementierung von Studiengängen, zunächst in der Weiterbildung, aber grundsätzlich auch auf die grundständige Lehre übertragbar, umzusetzen.

Innovationscharakter

Work-Based-Learning ist in der akademischen Weiterbildung in Deutschland noch nicht sehr verbreitet. In Baden-Württemberg war die Hochschule Heilbronn die erste, die in ihren berufsbegleitenden Studiengängen Work-Based-Learning einsetzte. Somit hat der Work-Based-Learning Ansatz in Form der On-the-Job Projekte in den berufsbegleitenden Studiengängen der Hochschule Heilbronn Innovationscharakter. Ziel des Projekts beSt ist es diese innovative Lehr- und Lernform in Kooperation mit dem Bereich Weiterbildung der Hochschule Heilbronn kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Auf folgenden Seiten finden Sie die Forschungsschwerpunkte des Projekts beSt die der ersten und zweiten Förderphase des Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" zugeordnet werden.

BMBF_Aufstieg.png