Oktober 2014: MBA Programme bestreiten erste International Study Week in der Türkei

Studierende „Unternehmensführung“ und „International Automotive Management“ zu Gast in Bursa / Unternehmensbesuche bei BOSCH Werk und Doğu Pres

Heilbronn, Oktober 2014. Elf Studierende der berufsbegleitenden MBA-Studiengänge „Unternehmensführung“ und „International Automotive Management“ des an der Hochschule Heilbronn angesiedelten Heilbronner Instituts für Lebenslanges Lernen waren im September für eine Woche zu Gast in der Türkei. Gemeinsam mit den studiengangverantwortlichen Professoren Roland Alter und Ansgar Meroth sowie der Programmmanagerin Anne-Mareike Steidl lernten sie die Stadt Bursa, das dortige BOSCH-Werk als Vertretung eines großen internationalen Unternehmens und die Firma Doğu Pres als lokalen Zulieferer kennen.

Einblicke in Standards der türkischen Automobilzulieferindustrie

High Tech und internationale Standards werden bei den besuchten Unternehmen großgeschrieben. So hat das BOSCH Werk in Bursa insgesamt zwei Mal den begehrten Europäischen Qualitätspreis EFQM-Award gewonnen und gilt als Pilgerstätte für Qualitätsmanager. Seit 1910 ist BOSCH in der Türkei präsent, seit über 40 Jahren werden in Bursa unter anderem Einspritzventile für Dieselmotoren gebaut. Dass die internationale Studienwoche der MBA Studierenden mit dem Besuch dieses Werkes begann, hatte seinen Grund: Bursa, die viertgrößte Stadt der Türkei und frühere Hauptstadt des osmanischen Reichs, lebt vom Automobil. Auf engstem Raum sitzen Fahrzeughersteller, internationale und regionale Zulieferer beieinander. An nur wenigen Orten in Europa kann man die Lieferkette so konzentriert untersuchen. Entsprechend hoch auch die Anforderungen an die Zulieferer – wie z. B. Doğu Pres, der sich als erfolgreicher Mittelständler präsentiert und in Sachen Organisation, Modernität und Lieferqualität höchsten Ansprüchen entspricht.

Anhand der gewonnen Eindrücke bearbeiteten die angehenden MBA-Absolventen im Anschluss eine Fallstudie, in der sie Vorschläge für die weltweite Beschaffung von Maschinen für die Automobilindustrie ausarbeiteten.

Neben den wissenschaftlichen Inhalten kamen aber auch Kultur und Flair der Gastgeberstadt nicht zu kurz. Prof. Dr.-Ing. Ansgar Meroth zeigt sich begeistert von Programm und Stadt: „Wir alle konnten uns ein umfassendes Bild von einem kulturell, wirtschaftlich und technisch spannenden Umfeld verschaffen.“

Berufsbegleitender MBA Unternehmensführung

Der generalistisch ausgerichtete Studiengang MBA Unternehmensführung befähigt durch die Vermittlung interdisziplinärer Managementfähigkeiten heutige und zukünftige Führungskräfte, mit den Herausforderungen einer globalen Welt umzugehen. Prof. Dr. Roland Alter, Programmleiter der beiden Studiengänge: „Mit dem neuen MBA-Angebot trägt die Hochschule Heilbronn der großen Nachfrage nach generalistischer Weiterbildung von technischen und kaufmännischen Fach- und Führungskräften Rechnung. Wer dieses Studium absolviert, ist karrieretechnisch auf dem richtigen Weg.“ Weitere Informationen zu dem Studienprogramm erhalten Sie hier.

Berufsbegleitender MBA International Automotive Management

Dem großen Bedarf an unternehmerischer Qualifikation in der Automobil- und ihr verwandten Branchen wird das MBA-Programm International Automotive Management gerecht. Prof. Dr.-Ing. Ansgar Meroth, Co-Programmleiter des MBA International Automotive Management: „Traditionell verfügt die Hochschule Heilbronn über eine breitgefächerte Expertise 'rund um das Automobil' - sowohl in der Lehre, als auch in der Forschung. Dieses MBA-Programm verbindet die klassischen Fächer des General Management mit den Besonderheiten der Automobilbranche, speziell in den Bereichen Marketing, Projekt-, Lebenszyklus- und Entwicklungsmanagements.“ Weitere Informationen zu dem Studienprogramm erhalten Sie hier.