Hochschule Heilbronn

Ethiktagung 2019: Diese 3 HHN-Studentinnen bekommen den Nachhaltigkeitspreis!

Unser DINE (Deutsches Institut für Nachhaltige Entwicklung) feiert 10-jähriges Jubiläum und gibt ordentlich einen aus. DINE stiftet nämlich anlässlich der Tagung „Ökonomie und Ethik“ den angesehenen Nachhaltigkeitspreis an gleich drei Studentinnen.


 „Es macht mich stolz, dass wir für Ethik und Nachhaltigkeit und der Verantwortung die dahintersteckt, einen Preis verleihen!“ Mit diesen Worten eröffnet DINE-Vorstand Professor Armin Gemmrich die Verleihung des Nachhaltigkeitspreises.

Ebenfalls im DINE-Vorstand ist Professorin Ruth Fleuchaus, die mit dem Institut eine klare Mission verfolgt: „Den Gedanken der Nachhaltigkeit weiter in die Breite zu tragen. DINE hat die Aufgabe, Forschung und Entwicklung im Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens in den Schwerpunktbereichen Tourismus, Logistik und Weinwirtschaft zu betreiben und zu fördern.“

Zum 10. Geburtstag stiftet DINE nun den diesjährigen Nachhaltigkeitspreis der Hochschule Heilbronn. Mit dem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro konnten Bachelor-, Master-, Semester-, Studien-, oder Forschungsarbeiten und Promotionen, die sich mit dem Thema Nachhaltige Entwicklung auseinandersetzen, ausgezeichnet werden.

Diese HHN-Studis räumen ab

Es hagelt Applaus, als Caroline Sester, Sarah Buntz sowie Anette Räther ihre Abschlussarbeiten vorstellen und ihren Nachhaltigkeitspreis entgegennehmen. „Ich bin super glücklich, den Preis gewonnen zu haben! Natürlich ist es auch toll, zu wissen, dass meine Bachelorthesis nicht nur für‘s Bücherregal geschrieben wurde, sondern dass sie einen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit liefern konnte“, sagt Caroline, die Tourismusmanagement studiert. Ihre Bachelorthesis handelt über die Optimierung des Heilbronner Radverkehrs anhand eines Vergleichs mit dem Vorreitermodell in Kopenhagen.

Sarah studiert Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik. Sie blickt in ihrer Thesis hinter die Kulissen der Firma Kässbohrer. Sie inspizierte dort die Lagerräume und verbesserte diese unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. So macht beispielsweise weißes Druckerpapier Platz für zu Recyceltes. Anette, aus dem Studiengang Hotel- und Restaurantmanagement, untersucht in ihrer Abschlussarbeit die Umsetzung des Open-Source-Geschäftsmodells von Premium-Cola in drei weiteren Firmen: einem Tee-Unternehmen, einem Zahnbürstenkopf-Hersteller sowie in einem E-Bike-Unternehmen. Das Modell steht für nachhaltige Geschäftsstrategien, die sozial tragfähig sind.

Mit der HHN zum Siegerpokal – So machst auch Du bei Wettbewerben mit!

Wer Lust hat, sich ebenfalls ins Rennen um eine Auszeichnung zur stürzen, kann das an der HHN generell ganz easy. Denn bei uns fördern dich unsere Profs immer individuell und je nach Studiengang. Die HHN ist stolz, bedeutsame Arbeiten ihrer Studierenden hervorzuheben, damit sie von der Welt da draußen gesehen werden.

Auch bei Caroline war das beispielsweise so. Sie sagt: „Meine Professorin Martina Shakya hatte mir eine Mail weitergeleitet mit den Details zum Nachhaltigkeitspreis und mich anschließend mit meinem Einverständnis vorgeschlagen. Dafür bin ich ihr wirklich sehr dankbar!“