Prozesskette Bauteilsauberkeit

Ziel

Das Thema „Prozesskette Bauteilsauberkeit“ wird in der Fakultät TP seit März 2019 bearbeitet, da seitdem sowohl eine Reinigungsanlage als auch verschiedene Analysengeräte zur Untersuchung der Bauteiloberflächen und der Badzusammensetzung zur Verfügung stehen. Ziel der Untersuchungen ist es, einen Musterprozess zu erarbeiten, mit dem die verschiedenen Einflussgrößen eines Reinigungsprozesses systematisch untersucht werden können.

Mit diesem Projekt soll vor allem das Thema Reinigungstechnik in das Ingenieurstudium implementiert und das Interesse bei den Studierenden geweckt werden. Momentan werden die verschiedenen Themen mit Studierenden praktisch im Rahmen von Projekt- und Abschlussarbeiten, theoretisch aber auch in den Vorlesungen bearbeitet.

Themen

Vorversuche:
  • Vorversuche zur Auswahl des für die Reinigungsaufgabe am besten geeigneten Reinigers
  • Charakterisierung der Analysenmethoden zur Badüberwachung (Blasendruck-Tensiometer und Küvettentests für Tenside, Titration für die Builder)
  • Inbetriebnahme und Charakterisierung der Analysenmethoden zur Untersuchung der Bauteiloberfläche (Grenzwinkelmessungen und Fluoreszenz)
  • Untersuchungen zur Lackhaftung mit dem Gitterschnitttest, um herauszufinden, wie sauber die Teile werden müssen, damit die Lackhaftung ausreichend ist.
  • Herstellen definierter filmischer und partikulärer Verschmutzungen auf den Bauteilen, um den Reinigungsprozess systematisch untersuchen zu können.
  • Aufbau der Restschmutzanalyse (den Partikelscanner hat uns RJL zur Verfügung gestellt), Teilnahme am CEC Ringversuch für Partikelmesssysteme

Reinigungsversuche

  • Einfluss verschiedener Behandlungszeiten und Temperaturen auf das Reinigungsergebnis
  • Einfluss verschiedener Warenträger auf das Reinigungsergebnis

Sponsoren

Das Projekt wird freundlicherweise von folgenden Firmen unterstützt:
  • Ecoclean GmbH, Filderstadt
  • RJL Micro & Analytic GmbH, Karlsdorf-Neuthard
  • SurTec International GmbH, Bensheim
  • Metallform Wächter GmbH, Bretten

Kooperationsprojekt

Im Wintersemester 2019/20 startet das Kooperationsprojekt ANOPIT mit der Hochschule Esslingen.