Fachhochschulstiftung Schwäbisch Hall


Die Stiftung wurde 2008 durch die Stiftung Hospital zum Heiligen Geist, die Hochschule Heilbronn und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gegründet. Die Stiftung unterstützte die Hochschule ideell und materiell bei der Einrichtung und beim Betrieb des Studienstandorts Schwäbisch Hall. Am Campus Schwäbisch Hall wurden neue Studiengänge aus dem betriebswirtschaftlichen Bereich eingerichtet, die inhaltlich einen Schwerpunkt auf "Vertrieb" haben sollen.

Zweck der Stiftung

Zur Verbesserung des Studienangebots im Raum Heilbronn-Franken und zur Stärkung der Region kamen die Hochschulen und die Stiftung überein, ab dem Wintersemester 2009/10 eine Außenstelle der Hochschule in Schwäbisch Hall einzurichten.

Stiftungsvolumen

Der öffentlich-rechtlichen Vertrag zwischen der Fachhochschulstiftung Schwäbisch Hall und der Hochschule Heilbronn regelt die Zahlung eines jährlichen Unterstützungsbeitrags in Höhe von 660.000 € zum Betrieb des Campus Schwäbisch Hall an die Hochschule. Darüber hinaus trägt die Stiftung den laufenden Bauunterhalt sowie die Betriebs- und Bewirtschaftungskosten für das Gebäude Ziegeleiweg 4. Um diesen Betrag aufzubringen, haben sich zahlreiche Unternehmen und Institutionen bereit erklärt, Mittel für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Inzwischen konnte die Stiftung mit 19 Unterstützern Fördervereinbarungen abschließen.

Campus_Schwäbisch Hall_Eingang.jpg

Der Campus Schwäbisch Hall der Hochschule Heilbronn, gegründet 2009 mit Unterstützung der Fachhochschulstiftung Schwäbisch Hall.