Auswahlverfahren für den Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik

Im Auswahlverfahren werden folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (HZB)
  • Studiengangbezogene Berufsausbildung, falls vorhanden
  • MINT-EC-Zertifikat, falls vorhanden

Aus den Kriterien wird wie folgt eine Wertezahl ermittelt:

  • Durchschnittsnote der HZB mit einem Gewicht von 100%.
  • Eine studiengangbezogene Berufsausbildung wird mit einer Verbesserung der HZB-Note um 0,5 berücksichtigt.
  • Die Vorlage eines MINT-EC-Zertifikats wird mit einer Verbesserung der HZB-Note um 0,5 berücksichtigt.

Eine Abinote von 2,4 kann sich auf 1,9 verbessern, falls z.B. ein MINT-EC-Zertifikat vorliegt.

Anhand der ermittelten Wertezahlen aller Bewerber wird eine Rangliste erstellt, nach der die Vergabe der Studienplätze erfolgt. Aber auch Wartezeiten werden anerkannt. 90 Prozent unserer Studienplätze werden auf der Grundlage dieses Auswahlverfahrens vergeben. Bei 10 Prozent der Studienplätze wird die Wartezeit berücksichtigt.

Weitere Informationen über das Zulassungs- und Auswahlverfahren entnehmen Sie bitte unserer Satzung für das Auswahlverfahren im Bachelorstudiengang VU