Wirtschaftsinformatik (WIN)

Auslandssemester, Auslandspraktikum

Die Welt der Wirtschaftsinformatik ist global und weltoffen. Sowohl große Unternehmen, als auch kleinere Firmen suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Auslandserfahrung!

Bereits im Studium haben Sie die Möglichkeit diese einzigartige Erfahrung, die Sie nicht nur karrieretechnisch sondern auch persönlich weiterbringt,  zu machen - im Auslandssemester oder bei einem Auslandspraktikum.

Auslandssemester.png

Welche Vorteile bietet ein Auslandssemester?

  • Zugewinn statt Zeitverlust - Bevor Sie ein Auslandssemester antreten, werden in einem Learning Agreement die Veranstaltungen festgelegt, die Ihnen nach der Rückkehr anerkannt werden. Ein Auslandssemester bedeutet also nicht zwangsweise, dass sich Ihre Studienzeit dadurch verlängert.
  • Finanzielle Unterstützung - Das Erasmus+ Programm, Auslands-BaföG und zahlreiche Stipendien fördern Ihren Auslandsaufenthalt finanziell. Außerdem kann ein Auslandssemester preiswerter sein, als diesselbe Zeit in Deutschland zu verbringen. Das ist besonders in den Ländern der Fall, wo die Lebenshaltungskosten geringer als in Deutschland sind (z.B. Asien, Süd- und Osteuropa).
  • Persönliche Weiterentwicklung - Ein Auslandssemester bietet die Möglichkeit in ein fremdes Land einzutauchen und die Kultur wirklich zu erleben. Sie verbessern nicht nur Ihre Sprachkenntnisse, sondern bauen sich ein weltweites Netzwerk auf und gewinnen Freunde aus aller Welt.
  • Karriere-Boost - In Zeiten der Globalisierung verfolgen immer mehr Unternehmen eine internationale Ausrichtung, um auf dem Konkurrenzmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben. Dafür werden flexible Fachkräfte mit interkulturellen Kompetenzen gesucht, die bei einem Auslandsaufenthalt erworben werden können.

Die Hochschule Heilbronn verfügt über ein internationales Netzwerk an Hochschulpartnerschaften in zahlreichen Ländern, sodass ein oder mehrere Hochschulsemester im Ausland absolviert werden können.

Hier eine Auswahl an besonders für den Studiengang interessanten Partnerhochschulen:

Land und Ort
Partnerhochschule
Großbritannien, Newcastle Northumbria University
Irland, Dundalk
Dundalk Institute of Technology
Irland, Tralee
Institute of Technology Tralee
Irland, Waterford
Waterford Institute of Technology
Schweden, Örebrö
Örebrö University
Schweden, Växjö und Kalmar
Linnaeus University
Finnland, Vaasa
VAMK University of Applied Sciences
Bulgarien, Sofia
University of National and World Economy
Litauen, Vilnius
Vilnius Gediminas Technical University
Lettland, Riga
Riga - Technical University
Tschechien, Zlin
Univerzita Tomáse Bati ve Zline
Niederlande, Zwolle
Windesheim University
Italien, Venedig
Università degli Studi di Venezia
China, HongkongThe Open University of Hong Kong
Südkorea, Ulsan
University of Ulsan
Russland, St. Petersburg
Saint-Petersburg State Polytechnical University
USA, Louisville
University of Louisville*
USA, Laramie
University of Wyoming*
Australien, MaroochydoreUniversity of the Sunshine Coast*

Detaillierte Informationen über die Partnerhochschulen werden auf der Seite des Internationalisierungsreferats und im entsprechenden ILIAS Kurs veröffentlicht.


* In diesen Universitäten fallen Studiengebühren an.

Auslandssemester_Studierende.png

In dem Blog Studifutter.com erzählen Studierende der HHN unter anderem über ihre Erfahrungen während eines Auslandsaufenthalts:

Erfahrungsberichte über ein Auslandssemester von WIN-Studierenden:

Weltweit posten Studienbotschafter täglich ihre Eindrücke und Erlebnisse im Ausland auf der Instagram Seite von Studieren Weltweit #ErlebeEs

Damit alles so reibungslos wie möglich verläuft, sollte man frühzeitig mit der Planung beginnen, am besten 1 - 1,5 Jahre im Voraus. Die Bachelorvorprüfung (Grundstudium) muss vor Antritt des Auslandssemesters abgeschlossen sein.

Zwischen der ersten Idee eines Auslandsstudiums bis zur Umsetzung liegen viele Fragen und auch ein wenig Organisationsarbeit. Wir unterstützen Sie gerne bei dem gesamten Bewerbungsprozess.

Application.png

Die erste Anlaufstelle im Studiengang ist Frau Katharina August. Dort werden Sie insbesondere zur Wahl der Partnerhochschule beraten.

B.Sc. Katharina August

B.Sc. Katharina August

Ansprechpartnerin im Studiengang

Telefon: +49 7131 504 506

E-Mail: katharina.august@hs-heilbronn.de

Wenn Sie bereits wissen, an welcher Partnerhochschule Sie ein Auslandssemester absolvieren möchten, schauen Sie auf der Seite des Internationalisierungsreferats vorbei, dort ist der Bewerbungsablauf in 10 einfachen Schritten erklärt. Alle organisatorischen Fragen sowie Fragen zu Finanzierungsmöglichkeiten, Anerkennung von Prüfungsleistungen etc. beantwortet Ihnen die Internationalisierungsreferentin der Fakultät:

Dipl.-Ing. Leonie Kontusch

Dipl.-Ing. Leonie Kontusch

Internationalisierungsreferentin der Fakultät WV

Telefon: +49 7131 504 567

E-Mail: leonie.kontusch@hs-heilbronn.de



Nachfolgend finden Sie Musterabläufe für Ihren Studienverlauf, wenn Sie ein Auslandssemester anstreben. Diese sollen Ihnen bei der zeitlichen Organisation eines Auslandssemesters behilflich sein.

Bei einem Auslandspraktikum sammeln Sie internationale Arbeitserfahrungen, die auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sind. In einem interkulturellen Team lernen Sie neue Herangehensweisen und Lösungsstrategien kennen, verbessern Ihre Sprachkenntnisse und lernen mit anderen Mentalitäten umzugehen. Dies wird Ihnen im späteren Berufsleben vor allem im Umgang mit internationalen Geschäftspartnern zugutekommen.

Generell gilt für Auslandspraktika das Gleiche wie für Praktika im Inland - sie müssen selbst gesucht werden. Auslandspraktika werden nach den selben Kriterien anerkannt wie Praktika in Deutschland. Informationen über die Anerkennung erhalten Sie im Praktikantenamt der Fakultät

Hilfreiche Informationen zum Thema Auslandspraktikum erhalten Sie auf den folgenden Seiten:

Es gibt viele Möglichkeiten finanzielle Unterstützung während eines Auslandspraktikums zu erhalten, mehr Informationen finden Sie auf den Seiten des International Office.


Erfahrungsberichte über ein Auslandspraktikum von WIN-Studierenden:

Vielleicht würden Sie gerne Auslandserfahrungen sammeln, aber ein ganzes Semester ist aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich? Oder Ihnen hat es in Ihrem Auslandssemester so gut gefallen, dass Sie diese tolle Erfahrung gerne baldmöglichst wiederholen möchten?

Dann könnte der Besuch einer Summer School genau das Richtige für Sie sein!

Summer Schools finden, wie der Name schon sagt, im Sommer statt - in der Regel in der vorlesungsfreien Zeit. Es ist eine Art 2-3 wöchiger "Schnupperaufenthalt", bei dem Sie eine fremde Kultur kennenlernen können um einen ersten Einblick in das Leben an einer ausländischen Hochschule zu gewinnen. Dabei werden neben fachlichen Veranstaltungen auch viele kulturelle Events, Kurztrips, Sportveranstaltungen etc. angeboten.

Weitere Informationen finden Sie im ILIAS Kurs des Internationalisierungsreferats.


Ein Auslandsaufenthalt ist zwar mit  Kosten verbunden, jedoch sind die Erfahrungen, die man im Ausland macht, unbezahlbar. Die Höhe der Kosten ist abhängig vom Zielland und dem Austauschprogramm, an dem man teilnimmt.  Es gibt einige Länder z.B. in Asien, Ost- oder Südeuropa, wo die Lebenshaltungskosten deutlich geringer als in Deutschland sind.

Auf keinen Fall sollte ein Auslandsaufenthalt am Geld scheitern - denn es gibt zahlreiche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten, wie z.B.

  • Auslands-BAföG (unabhängig vom Inlands-BAföG)
  • Erasmus+ (für einen Studienaufenthalt an einer Erasmus+ Partnerhochschule)
  • PROMOS-Stipendien (nicht für einen Studienaufenthalt an einer Erasmus+ Partnerhochschule)
  • Baden-Württemberg Stipendium
  • Stiftungs-Stipendien
  • Fulbright-Stipendien (für Auslandsaufenthalte in den USA)
  • DAAD-Stipendien
  • Bildungskredit
  • Jobben im Ausland
  • Vor dem Auslandsaufenthalt monatlich Geld zur Seite legen

Detailiierte Informationen sind auf der Seite des International Office zu finden.