Betriebswirtschaft und Sozialmanagement (B.A.)

Auswahlverfahren

Hier finden Sie die Auswahlkriterien, aus denen Ihre individuelle Wertezahl ermittelt wird:

  • Die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) dient als Grundlage zur Ermittlung der für die Zulassung relevanten Wertezahl
  • Eine anerkannte und abgeschlossene kaufmännische oder verwaltungstechnische Berufsausbildung führt zu einer Verbesserung der Wertezahl von insgesamt 0,4
  • Besondere außerschulische Leistungen im sozialen Bereich können zusätzlich maximal zu einer Verbesserung der Wertezahl von 0,2 führen


Außerschulische Leistungen im sozialen Bereich

Kriterien außerschulische
Leistungen
Bonus auf
Durchschnittsnote
der HZB (max. 0,2)
Bestätigung durch
Freiwilliges soziales, kulturelles oder ökologisches Jahr bzw. Freiwilligendienst

- mind. 12 Monate Dauer
       

           0,2
Bescheinigung der Institution/ Organisation mit Angabe einer Kontaktperson
Studiengangspezifische berufspraktische Vollzeittätigkeit

- mind. 6 Monate Dauer


           0,2
Qualifiziertes Zeugnis mit Angabe einer Kontaktperson
Dauerhafte ehrenamtliche Mitarbeit in einem Wahlamt in Vereinen oder Verbänden

- mind. 24 Monate Dauer


           0,2
Bescheinigung durch Vereinsvorstand mit Angabe der Tätigkeit und einer Kontaktperson
Anhand der ermittelten Wertezahlen aller Bewerber wird eine Rangliste erstellt, nach der die Vergabe der Studienplätze erfolgt.


Die Wertezahl wird auf eine Dezimalstelle genau ermittelt. Eine Rundung findet nicht statt. 90% der Studienplätze werden über das studiengangsspezifische Auswahlverfahren vergeben und 10% über die Wartezeit.