Betriebswirtschaft und Sozialmanagement (B.A.)

Steckbrief

Titel des Studiengangs
Betriebswirtschaft und Sozialmanagement
Studiengangstyp
Bachelor
Anzahl Semester
6
Anzahl ECTS
180
Lehrsprachedeutsch/englisch
AbschlussBachelor of Arts
Start zum
Sommer- und Wintersemester
CampusKünzelsau
Bewerbungsschluss15. Januar bzw. 15. Juli

Berufsfelder

Absolvent/innen steht ein breiter Arbeitsmarkt mit hervorragenden Aufstiegschancen offen.

Mit dem Abschluss sind die Absolvent/innen für attraktive und abwechslungsreiche Aufgaben in der zukunftsträchtigen Branche des Sozialmanagements qualifiziert. Mögliche Einsatzfelder sind beispielsweise verantwortungsvolle Managementtätigkeiten, Controlling, Projektarbeit oder Qualitätsmanagement bis zur Übernahme von geschäftsführender Verantwortung in Profit- und Non-Profit-Unternehmen.

Arbeitgeber im Sozialmanagement
  • Profit- und Non-Profit- Unternehmen
  • Stiftungen aus Gesundheit, Bildung und Sozialem, insbesondere Unternehmen der Kinder- Jugend- und Seniorenhilfe.

Ziele

Der soziale Bereich ist durch zunehmende Ökonomisierung bei der Entscheidungsfindung und Leistungserbringung gekennzeichnet. Gerade Personen, die Leitungsfunktionen im Bereich des Sozialwesens anstreben, müssen fundierte Kenntnisse in den Gebieten der Betriebswirtschaft mitbringen. Ohne fachspezifische Ausbildung sind Organisation, Führung, Finanzierung und Vermarktung nicht mehr optimal zu leisten. Dies greift der Studiengang Betriebswirtschaft und Sozialmanagement auf und bietet neben der fundierten betriebswirtschaftlichen Ausbildung eine Zusatzqualifikation im Sozialmanagement mit den Schwerpunkten im Bereich der Führung und Controlling.

Struktur des Studiums

Die Studiendauer beträgt insgesamt sechs Semester und beinhaltet ein Praxissemester. Bereits ab dem ersten Semester findet neben der betriebswirtschaftlichen Ausbildung eine Spezialisierung im Sozialmanagement statt. Das Studium schließt mit der Bachelor Thesis.

Das Grundstudium vermittelt ein fundiertes Grundlagenwissen der modernen Betriebswirtschaftslehre. Die aufeinander aufbauenden Module setzen sich unter anderem mit der Methodik der Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre, sowie mit Rechnungswesen, Wirtschaftsmathematik und Statistik, Wirtschaftsinformatik, Recht und Finanzmanagement/ Controlling/ Steuern auseinander.

Im Hauptstudium werden Spezifika der Sozialbranche gelehrt, sowie bereits vermittelte Fächer aus dem Grundstudium in Bezug auf die Sozialbranche angewandt und übertragen. Ergänzend zu den Lehrveranstaltungen finden Exkursionen statt, die Theorie und Praxis sinnvoll verknüpfen. Fallstudien, Simulationen und Projekte mit Partnern aus der Praxis bieten schon früh die Chance praktische Erfahrungen zu sammeln.

Zulassungsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife

90% der Studienplätze werden über ein studiengangspezifisches Auswahlverfahren vergeben, 10% über die Wartezeit.

Beim Auswahlverfahren werden folgende Auswahlkriterien berücksichtigt:

  • Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung
  • Durchschnittsnote der Kernfächer Deutsch, Mathematik und der bestbenoteten fortgeführten Fremdsprache
  • ggf. Ergebnis eines Studierfähigkeitstests
  • ggf. abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung
  • ggf. abgeschlossene Berufsausbildung in sozialen, pflegerischen oder medizinischen Assistenzberufen
  • ggf. Nachweis über besondere außerschulische Leistungen in fachbezogenen Wissensgebieten der Sozialbranche

Bewerbungsfristen

Wintersemester: 15. Juli

Sommersemester: 15. Januar

Kontaktinformation

Sie haben Interesse am Studium Betriebswirtschaft und Sozialmanagement ?

Hier finden Sie unsere Ansprechpartner.