Hochschulkommunikation 

Christoph Schwerdtfeger ist neuer Kanzler der Hochschule Heilbronn

Der 40-jährige Jurist folgt auf Dr. Lars Kulke. Der gebürtige Göttinger Christoph Schwerdtfeger hat in Freiburg, Paris, Konstanz und in den USA Jura studiert. 2002 schloss er sein Studium als Rechtsassessor ab.

Anschließend war Christoph Schwerdtfeger mehrere Jahre als Verwaltungsangestellter an der Universität Konstanz beschäftigt, wo er unter anderem bei der Ein- und Durchführung von Eignungsfeststellungsverfahren mitgewirkt hat. 2006 wechselte er zur Unternehmensberatung McKinsey & Co nach Stuttgart. Sein Schwerpunkt war die Beratung von Institutionen des öffentlichen Sektors in Deutschland. Später war er international, in Nordeuropa, Afrika oder im Nahen Osten, für die Beratung in Gesundheitsfragen unterwegs.

Von 2008 bis 2010 unterbrach Christoph Schwerdtfeger seine Beratertätigkeit, um an der Harvard-Kennedy-School of Government zu studieren. Er schloss 2010 mit dem MPA (Master of Public Administration) ab und arbeitete anschließend für weitere zwei Jahre bei McKinsey & Co, bevor er ins Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg wechselte. Dort war er als Referatsleiter unter anderem für Steuerung, Controlling und Berichtswesen zuständig.

Kanzler web pm

Christoph Schwerdtfeger an seinem neuen Arbeitsplatz

Christoph Schwerdtfeger sieht seiner neuen Aufgabe mit Respekt und Freude entgegen: „Allen vier Standorten der Hochschule Heilbronn gerecht zu werden, stellt für mich eine Herausforderung dar, der ich mich gerne stelle. Die Hochschule bietet in ihrer Vielfalt ein attraktives Studien- und Forschungsspektrum. Zur weiteren Entwicklung meinen Teil betragen zu dürfen, ist ein Privileg.“


Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit ca. 8.500 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 50 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Dr. Simone Scheps, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 07131-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559, E-Mail: simone.scheps@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de