Fakultät für International Business (IB)

FAQs B.A. Studierende


Aufbau des Studiums


Das Studium gliedert sich in das Grundstudium (2 Semester) und das Hauptstudium (5 Semester). Studieren Sie nach Regelstudienzeit, ist Ihr Studium nach 7 Semestern mit der Bachelorprüfung beendet.

Nach erfolgreichem Abschluss des Grundstudiums haben Sie Ihre Bachelor-Vorprüfung erreicht.

Das Grundstudium darf um max. 2 Semester und das Hauptstudium um max. 3 Semester verlängert werden. Wann Fristverlängerungsanträge an den Prüfungsausschuss zu stellen sind, erfahren Sie hier.

Ein praktisches Studiensemester soll nur begonnen werden, wenn die Prüfungsvorleistungen und Prüfungsleistungen des Grundstudiums erfolgreich erbracht wurden.

An Prüfungen des Hauptstudiums (Prüfungsvorleistungen und Prüfungsleistungen) können Sie nur teilnehmen, wenn Ihnen nicht mehr als vier Prüfungsleistungen/Prüfungsvorleistungen des Grundstudiums fehlen (siehe § 24 SPO Allgemeiner Teil).

Die Bachelorvorprüfung ist bestanden, wenn sämtliche Prüfungen des Grundstudiums bestanden sind. Ist diese Voraussetzung erfüllt, können Sie ca. drei Wochen nach Semesterbeginn (Ende März/Ende Oktober) das Zeugnis über die Bachelor-Vorprüfung beim Zentralen Prüfungsamt abholen.

Der Studiengänge der Fakultät IB sehen als Unterrichtssprache Deutsch und Englisch vor. Da es sich bei Englisch um eine Fremdsprache handelt, sind bereits vorhandene Sprachkenntnisse erforderlich. Es sollte zu Studienbeginn mindestens das Niveau B1 beherrscht werden. Im Hauptstudium finden Veranstaltungen in englischer Sprache statt. Spätestens bis zu diesem Zeitpunkt sollten Sie in der Lage sein, Veranstaltungen auf Englisch zu folgen.

Zu Beginn des Studiums wird (für alle Studierenden verpflichtend) ein Englisch-Einstufungstest durchgeführt.

Bei den Studiengängen IBO und IBIS ist ab dem 2. Semester eine weitere Fremdsprache notwendig:

  • IBO: Russisch
  • IBIS: Wahl zwischen Arabisch, Französisch und Spanisch

Die Studiengänge HM & TM bieten die Möglichkeit die Sprachen Französisch oder Spanisch in den Wahlbereichen zu belegen.

Für die Sprachen Französisch und Spanisch werden Vorkenntnisse von mind. A2 gem. GER vorausgesetzt.

Ab dem vierten Semester haben Sie die Möglichkeit, verschiedene studiengangsspezifische Vertiefungsrichtungen auszuwählen:

Bei den Studiengängen IBIS, IBO, HM und TM gibt es folgende Vertiefungsrichtungen:

  • Finance
  • Accounting & Controlling
  • Marketing
  • Personalmanagement
  • International Management

Ergänzend dazu bieten die HM und TM Studiengänge nachfolgend genannte Schwerpunkte an:

  • HM: Kulinaristik und Sensorik, Yield Management, Tourismusrecht, Real Estate und Finanzierung, Development und Asset Management
  • TM: Destination, Geschäftsreisen, Reisewirtschaft, Nachhaltigkeit und Tourismusmanagement

Bei dem Studiengang IWM sind es folgende Vertiefungsrichtungen:

  • Produktionsmanagement Wein
  • Weinhandelsmanagement

Im Laufe jeden Semesters findet eine Informationsveranstaltung zu den einzelnen Vertiefungsrichtungen statt. Für die gewählte Vertiefungsrichtung ist keine Anmeldung erforderlich. Sie besuchen die jeweiligen Veranstaltungen und melden sich wie gewohnt zu den Prüfungsleistungen an. Dabei liegt es in Ihrer Verantwortung, alle in der Vertiefungsrichtung vorgesehenen Prüfungsleistungen gemäß der jeweiligen SPO zu erbringen.

Ja, bei vorhandener Kapazität im Kurs ist das möglich. Die Noten der Zusatzfächer aus dem Hauptstudium fließen allerdings nicht in die Abschlussnote mit ein, sondern können als Zusatzleistungen ins Zeugnis aufgenommen werden (max. 5). Bei der Prüfungsanmeldung müssen Sie über die Fremdleistungen nach der Prüfungsnummer suchen, um sich anzumelden.

Die Fakultät IB empfiehlt ihren Studierenden mind. ein Semester im Ausland (als Studien- und/oder Praxissemester) zu verbringen.
Allein über 80 Partnerhochschulen in aller Welt stehen für ein Auslandstudiensemester zur Verfügung. Die Mehrheit der Studierenden verbringt auch mind. ein Semester im Ausland. Durch die Anerkennung ausländischer Studienleistungen an den Partnerhochschulen führt in aller Regel ein Auslandsaufenthalt auch nicht zu einer Verlängerung des Studiums.

Während des praktischen Studiensemesters können Sie nur an Prüfungsleistungen teilnehmen, für die bereits ein Prüfungsversuch vorliegt. Eine entsprechende Wiederholungsprüfung kann im praktischen Studiensemester erfolgen.
Noch nicht abgelegte Prüfungsvorleistungen können in keinem Fall während des praktischen Studiensemesters erbracht werden.

Sie füllen zusammen mit Ihrem Erstbetreuer an der Hochschule das Formular zur Ausgabe der Bachelor Thesis aus. Der Erstbetreuer schlägt i. d. R. den Zweitbetreuer vor und leitet das ausgefüllte Formular an den Prüfungsausschussvorsitzenden weiter. Der Prüfungsausschussvorsitzende vermerkt darin das Datum der Abgabe und bestätigt die Ausgabe der Thesis.
Für die Bachelor Thesis bedarf es keiner Prüfungsanmeldung im HIS-System (Linda).

Die Bearbeitungszeit beträgt vier Monate nach Anmeldung der Bachelor Thesis.

Grundsätzlich kann auf Antrag und mit Genehmigung des Prüfungs-ausschusses die Bearbeitungszeit um maximal zwei Monate verlängert werden, sofern der Grund vom Studierenden nicht vertretbar ist.


Prüfungen

Sie melden sich im Anmeldezeitraum (siehe Semesterterminplan) hier zu den einzelnen Prüfungen an.

Nichtbestandene Prüfungen sollen zum frühestmöglichen Zeitpunkt wiederholt werden. Prüfungen können nicht zur Verbesserung einer bereits erbrachten Note wiederholt werden.

Studierende haben einen Anspruch auf Einsichtnahme in Prüfungsleistungen.

Die formale Einsichtnahme in geschriebene Klausuren ist in den ersten vier Wochen des Folgesemesters schriftlich oder per Email beim zuständigen Prüfer zu beantragen. Über Zeitpunkt und Ausgestaltung der Einsicht entscheidet der Prüfer. Selbstverständlich kann der Prüfer auch schon vor dem o. g. Zeitraum Einsicht gewähren. Details zum Thema "Klausureinsicht" finden Sie hier. Ein Widerspruch muss innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Nachricht eingereicht werden. Sofern Sie die Klausur bei einem/einer Lehrbeauftragten geschrieben haben, der/die im Folgesemester nicht an der Hochschule ist, wenden Sie sich - unbedingt gleich in der ersten Vorlesungswoche - an die Studiengangassistenz.

Von Prüfungen, die angetreten wurden, kann nachträglich nicht zurückgetreten werden. Ärztliche Atteste müssen vor Antritt der Prüfung ausgestellt werden.

Die Krankmeldung geben Sie im Prüfungsamt ab (unverzüglich), zusammen mit dem ausgefüllten Formular "Rücktritt von einer Prüfungsleistung". Wenn Sie das Attest nicht persönlich vorbeibringen, können Sie dieses auch auf dem Postweg an das Prüfungsamt schicken (genaue Angabe, von welcher/welchen Prüfung(en) Sie zurücktreten möchten). Zusammenfassend kann gesagt werden: Der Rücktritt muss dem Zentralen Prüfungsamt unverzüglich schriftlich mitgeteilt werden, die Genehmigung durch das Zentrale Prüfungsamt ist erforderlich. Nähere Informationen finden Sie hier.

Nachträgliche Prüfungsanmeldungen sind gegen Gebühr beim Prüfungsamt möglich. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Während des praktischen Studiensemesters können Sie nur an Prüfungsleistungen teilnehmen, denen Sie sich bisher ohne Erfolg unterzogen haben. Eine entsprechende Wiederholungsprüfung kann im praktischen Studiensemester erfolgen. Noch nicht abgelegte Prüfungsleistungen können in keinem Falle während des praktischen Studiensemesters erbracht werden.

Sie können bis zu fünf zusätzliche, im Besonderen Teil nicht vorgeschriebene Prüfungsleistungen aus dem Fächerangebot der Hochschule Heilbronn oder von ausländischen Partnerhochschulen im Zeugnis als Zusatzfach aufnehmen lassen (ausschließlich bei benoteten Prüfungsleistungen aus dem Hauptstudium möglich). Die Noten dieser Prüfungsleistungen werden nicht zur Berechnung der Bachelornote herangezogen.

Sollten Sie nach dem Lesen der Studien- und Prüfungsordnung, noch weitere Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an die Studiengangassistenz.


Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss achtet darauf, dass die Bestimmungen der Studien- und Prüfungsordnung eingehalten werden. Er gibt Anregungen zur Reform des Studienplans, der Studien- und Prüfungsordnung.

Der Prüfungsausschuss entscheidet unter anderem auch über:

- Zweite Wiederholung gemäß §13 Abs. 4 LHG (Antrag zu stellen, wenn Sie eine benotete Prüfungsleistung zweimal nicht bestanden haben)

- Fristverlängerung des Grund- oder Hauptstudiums (Grundstudium ist nicht dem 4. Fachsemester noch nicht abgeschlossen; Hauptstudium ist nach dem 10. Fachsemester noch nicht abgeschlossen)

- Anerkennungen von in einem Vorstudium erbrachten Leistungen

- Erlöschen des Prüfungsanspruches und der Zulassung zum Studium gemäß §34 Abs. 2 LHG.

Weitere Informationen zum Prüfungsausschuss der Fakultät finden Sie hier.

Hierzu können Sie nach erfolgter Zulassung und Einschreibung entsprechende Anträge an den Prüfungsausschuss richten. Informationen zu den formalen Voraussetzungen und dem Ablauf erhalten Sie hier.


Verwaltung für Studierende

Um Ihr Studium im nächsten Semester fortzusetzen, müssen Sie sich rückmelden. Dazu überweisen Sie bitte den Semesterbeitrag. Melden Sie sich nicht zurück, werden Sie exmatrikuliert. Die Rückmeldung ist nur während eines bestimmten Zeitraums möglich. Nähere Informationen zur Rückmeldung finden Sie hier.

Für ein Urlaubssemester muss ein wichtiger persönlicher Grund wie z. B. außerplanmäßige Praktika, Erziehungszeit oder Krankheit vorliegen. Das Antragsformular "Antrag auf Beurlaubung" geben Sie bitte direkt beim Studiendekan oder der jeweiligen Studiengangassistenz ab.

Ein Studium in individueller Teilzeit ist an der Fakultät IB möglich. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie hier.

Sie können die Adressänderung hier auch online durchführen. Alternativ ist es weiterhin möglich die Adressänderung auf den Vordrucken bei der Hochschule einzureichen. In diesem Fall geben Sie den ausgefüllten Vordruck Adressänderung bei der für Sie zuständigen Mitarbeiterin im Studierendensekretariat, ab.


Finanzierung

Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.



Fakultät International Business– Alles für Ihren Erfolg