Prof. Dr. Joachim Löffler

Verzeichnis betreuter Abschlussarbeiten

Hier finden Sie ein in chronologischer Folge geordnetes Verzeichnis der von mir betreuten Abschlussarbeiten.Daraus können Sie auch das weite Themenspektrum erkennen, dass mich als Betreuer interessiert. Da ich meist mit Anfragen nach der Betreuung von Abschlussarbeiten überhäuft werde, muss sich allerdings immer wieder auf andere Kollegen verweisen. T bzw. P Bedeutet wissenschaftlich-theoretische oder wissenschaftlich-praktische Abschlussarbeit.Vorzugsweise betreue ich praktische Abschlussarbeiten. Einige Arbeiten wurden mit dem Preis der Wirtschaftsjunioren ausgezeichnet.

Die sog. Literaturthemen an Hochschulen können nicht mit den häufig praxisfernen Abschlussarbeiten an Universitäten verglichen werden. In aller Regel handelt es sich auch hier um eindeutige praxisorientierte Themen, bei denen lediglich die Erkenntnisquelle eine andere ist als bei den unternehmensbezogenen Arbeiten. Im einen Fall sind es die speziellen Verhältnisse und Strukturen eines ausgewählten Unternehmens, im anderen Falle ist es moderne Managementliteratur, die aber häufig genug ebenfalls auf empirischen Untersuchungen beruht.


Name
Thema
Jahr
T/P
1.     Peter Volk Der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters 1992 T
2.     Sabine Rapp Wettbewerbsstrategien im Europäischen Binnenmarkt 1993 T
3.     Roland Reinbold Kultursponsoring - Innovatives Instrument der Kommunikationspolitik im Marketing 1993 T
4.     Michael Moser Franchising - Ursprung und Entwicklung sowie Praxisbeispiele aus dem Gastronomiebereich 1993 P
5.     Gregor Specht Kommunikation im Franchising 1993 T
6.     Thomas Perrot Bedeutung der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung im Rahmen von Cost-Center-Rechnungen, dargestellt am Beispiel des Automobilwerkes Neckarsulm der Audi AG 1993 P
7.     Giuseppe Maiorino Produkt-Innovation 1993 T
8.     Renate Schulz Der ältere Mitarbeiter - Individuelle, betriebliche und gesellschaftliche Aspekte  1993 T
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 1993 -
9.     Martina Käppeler Zeitarbeit - Moderner Sklavenhandel oder Feuerwehr des Arbeitsmarktes? 1993 P
10.  Frank Nägele (PR) Neue Entwicklungen beim Rechtsschutz von Computerprogrammen 1994 T
11.  Stefan Groß Das Assessment Center - Stand und Entwicklungstendenzen 1994 T
12. Oliver Wächter (PR) Die Situation der mittelständischen Unternehmen in der BRD und Möglichkeiten zu deren Förderung 1994 T
13. Bernd Schimmele Werbung und Werbegestaltung in den neunziger Jahren 1994 T
14. Heike Klemmer Internes Consulting zur Lösung personalwirtschaftlicher Probleme 1994 P
15. Martina Deisser Die verhaltensbedingte Kündigung 1994 T
16. Hans-Martin Weiss Vergleichende Darstellung der Situation der Arbeitnehmer in Großbritannien und der BRD 1994 T
17. Annette Winkler Lean-Management unter personalwirtschaftlichen Aspekten 1994 P
18. Martin Blandino Erarbeitung eines Anforderungsprofils für Nachwuchsführungskräfte als Basis einer bedarfsorientierten Potentialbeurteilung am Beispiel der LBS Baden-Württemberg 1994 P
19. Daniela Skarpil Das Fragerecht des Arbeitgebers bei Einstellungsgesprächen 1994 T
20. Michael Graup Die Auswirkungen des europäischen Marktes auf die Umsatzsteuer 1994 T
21. Martina Leibbrandt Der Umgang der Banken mit der Öffentlichkeit früher und heute - unter Einbeziehung der Aktivitäten der Volksbank Marbach eG 1994 P
22. Holger Fix Einführung einer Handelsmarke im Investitionsgüterbereich 1994 P
23. Alexander Kretz Die Haftung des Versicherers für Beraterverschulden seiner Agenten 1994 T
24. Marco Pfeifer Die Problematik krankheitsbedingter Fehlzeiten 1994 P
25. Jörg Vaas Personalinformationssysteme in der betrieblichen Praxis 1995 P
26. Annette Rieger Steuerrechtliche Probleme und Möglichkeiten bei Einsatz von Lebensversicherungen zu Finanzierungszwecken nach dem Steuerbereinigungsgesetz 1992 1995 P
27. Renate Parth Sportsponsoring - Ein kommerzielles Instrument zur Marktkommunikation 1995 T
28. Sabine Kreuzer Investmentfonds - eine Anlagealternative 1995 T
29. Regina Holubek Markenpolitik und jugendorientiertes Marketing 1995 P
30. Candan Evcim Darstellung einer Marketingstrategie zur Erschließung einer ethnischen Minderheit bei Mercedes-Benz 1995 P
31. Jochen Grau Die verhaltensbedingte Kündigung 1995 T
32. Hubert Kittelmann Konzept und Aufbau des EDV-gestützten Vertriebscontrolling am Beispiel der Robert Bosch GmbH Geschäftsbereich KH 1996 P
33. Axel Dewor Lean Management in der Michael Weinig AG 1996 P
34. Reimund Fischer Network Marketing - ein zukunftsorientierter Vertriebsweg 1996 P
35. Markus Stempfer Studie zur Entwicklung eines Informationssystems am Beispiel der Hyundai Motor Deutschland GmbH 1996 P
36. Petros Lazogianis Der geschlossene Investmentfonds in der Rechtsform einer GbR 1996 P
37. Ute Bender (VB) Die gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung - aus personalwirtschaftlicher und rechtlicher Sicht - 1996 P
38. Ulrike Doll (VB) Innovatives Arbeitszeitmanagement - Gestaltung und Perspektiven flexibler Arbeitszeitmodelle 1996 T
39. Michaela Geiger (VB) Ausbildungsbegleitende Hilfen - eine Ergänzung des dualen Ausbildungssystems 1996 T
40. Jens Zinser  Job-Mobbing 1996 T
41. Stephan Willem Die Haftung von Werbeagenturen bei der Erfüllung ihnen übertragener Aufgaben 1996 T
42. Cora Krines Wesentliche Aspekte im Prozeß der Strategieentwicklung im internationalen Marketing 1996 P
43. Claudia Biedermann/Ute Schöneck Untersuchung des Internet als Marketinginstrument; Ansätze Vorgehensweise und Entwicklungen - exemplarisch realisiert am Auftritt der WÜRTH-Gruppe im Internet  1996 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 1996 -
44. Verena Boysen Die Debatte um den Ladenschluß - Grundlagen und Argumente zu einem Dauerthemas 1997 T
45. Lale Erdönmez Public Relations für mehr Transparenz zur Öffentlichkeit am Beispiel von Westhafen, einem Public Private Partnership Modell 1997 P
46. Robert Grabusic Die Einbindung des Kultursponsoring in die Unternehmenskommunikation 1997 T
47. Anita Rauß gen. Kaiser Die Gemeinschaftsmarke in der EU - Chancen und Risiken für deutsche Unternehmen 1997 T
48. Stefanie Stahl Analyse und Konzeption zur Verbesserung der Einkaufsorganisation bei August Läpple (Pty.) Ltd., Südafrika  1997 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 1997 -
49. Axel Jäger Outsourcing von Informationstechnologie - Dienstleistungsstrukturen für Standardsoftware in Konzernen - am Beispiel des Systems R/3 der SAP AG 1997 P
50. Isabel Grundler Analyse der Kundenzufriedenheit durch Befragung am Beispiel der TELENOT ELECTRONIC GmbH 1997 P
51. Anja Bleymeyer Human Ressource Management - Leitideen für die Personalarbeit der Zukunft - 1997 T
52. Birgit Seher Sozialauswahl bei betriebsbedingten Kündigungen 1998 T
53. Stavros Papazoglou (VB) Die Assessment-Center-Methode als besonderes eignungsdiagnostisches Instrument zur Personalauswahl und Personalentwicklung 1998 T
54. Frank Bezner Data Warehouse am Beispiel der Einführung eines weltweiten Einkaufsinformationssystems bei der Robert Bosch GmbH 1998 P
55. Marius Wiesner Existenzgründung und Franchising 1998 T
56. Rafael Steinberg Handelsmarken 1998 P
57. Melanie Hissung Analyse der Marktsituation und der Zukunftschancen eines mittelständischen Unternehmens der Verpackungsmittelindustrie 1998 P
58. Rainer Schaffer (VB) Chancen und Risiken des betreuten Wohnens am Beispiel Baden-Württemberg 1999 P
59. Aydin Seckin Definition eines Maßnahmenplans zur Etablierung der Marke AUDI in der Türkei 1999 P
60. Frank Gusek Kundenbindungssysteme von Banken 1999 P
61. Michael Oguz Marktforschung im Prozess der Artikelfindung für das Postenmanagement bei Lidl & Schwarz 1999 P
62. Marc Brodbeck Aktives Preismanagement im Großhandel 1999 P
63. Michael Kleinhans Kundenbindung im Key-Account-Management bei der Deutschen Post AG 1999 P
64. Judith Roth Kundenzufriedenheit und Fluktuation der Außendienstmitarbeiter Eine empirische Untersuchung bei der Würth-Slovakia, s.r.o. 1999 P
65. Robin Woerlen Telemarketing - Neue Wege bei einem Markenartikler 1999 P
66. Volker Kemle und Michael Kreiner (VB) Mit der Kaleidoskop Veranstaltungs-Service GmbH in neue Märkte durch Event-Marketing 1999 P
67. Rafaela Schmidt Der Luftfrachtmarkt im Raum Bodensee - Oberschwaben aus Sicht der LUFTHANSA Cargo AG 1999 P
68. Tanja Pfänder Markenstrategien im horizontalen Wettbewerb 1999 T
69. Nicole Detroy Produktinnovationen - von der Produktidee bis zur Markteinführung 2000 T
70. Kerstin Klotzbücher Werbeerfolg und Kundenzufriedenheit im Handwerk 2000 P
71. Patrick Amann Nachfolge im Familienunternehmen - eine ganzheitliche Betrachtung 2000 T
72. Edward Janik Markterschließung für Produkte der Bahnelektrifizierung in Mittel- und Osteuropa 2000 P
73. Tobias Hocker Electronic Commerce - Analyse für den B2B-Bereich im Automobilaftermarket unter der Prämisse einer Anbindung an SAP/R3 2000 P
74. Irene Sinner Aufbau eines Total Customer Care Konzepts für die Firma IVM Automotive unter besonderer Berücksichtigung des Kundenzufriedenheitsindexes und Kundendienstes  2000 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2000 - 
75. Bernd Woll Gezielte Nutzung des Beschwerdemanagements zur Kundenbindung 2000 T
76. Jochen Birk Projektarbeit zur Umsetzung eines Corporate Identity - Konzept am Beispiel des Web-Auftritts der DREIFELD AG 2000 P
77.  Markus Bürkle Marktstudie: eBusiness in mittelständischen Unternehmen 2000 P
78.      Matthias Wurth Bekanntheit, Beurteilung und Auswirkungen der Plattformstrategie aus Konsumentensicht 2000 P
79.  Sabine Seitz (VB) Marketingerfolgskontrolle im Rahmen des Pilotprojektes Media-Station bei der Hamburger Hochbahn AG 2000 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2000 - 
80.      Kirsten Keller (VB) Behindertengerechte Flugreisen - eine Marktanalyse in Zusammenarbeit mit der Eurowings AG 2000 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2000 - 
81.     Birgit Kapfer Empfehlungen für eine neues Personalmarketing-Konzept der Mercedes-Benz Lease-Finanz 2000 P
82.   Andrea Velinska (VB) Kundenbindung und Kundenzufriedenheit als zentrale Elemente des Markterfolges von Mercedes-Benz-CharterWay 2000 P
83.    Bernd Räuchle Strategische Grundmuster des Markenerfolges 2000 T
84. Angela Erhard Darstellung des Direktmarketing mitpraktischem Bezug zu dem Unternehmen Audio Export 2000 P
85.      Silke Nicole Kleinhans Die Instrumente des Direktmarketing - Rechtliche Aspekte, theoretische Grundlagen und praktische Anwendung - 2000 T
86.    Sven Wiedmann Das Konsumentenverhalten im Herren-Golfbekleidungsmarkt in Deutschland und den USA 2001 P
- Eine Studie unter Berücksichtigung der strategischen Konsequenzen für den Marketingmix der HUGO Boss AG -
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2001 - 
87.   Holger Denzin Corporate Identity im Internet - Neue Möglichkeiten zu imageorientierten Unternehmensführung 2001 P
88.     Friederike Wiewecke Innovationsmanagement: Die Produktinnovation von der Idde bis zur erfolgreichen Markteinführung 2001 T
89.  Holger Tertel Go to Market - Implementierung eines neuen Businessmodells innerhalb des KODAK Geschäftsbereichs Health Imaging 2001 P
90.   Ulrike Trefz Altersteilzeit als Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand 2001 T
91.     Steffen Kantenwein Die Überwindung der letzten Meile in der Telekommunikation - ein Vergleich der verschiedenen Möglichkeiten 2001 T
92    Susanne Schneider Marketingstrategien für sog. Best Age/Golden Age Konsumenten. 2001 T
93.  Stefan Gabler Implementierung eines intranetbasierten "Product Information Tools" bei der DaimlerChrysler AG 2001 P
94.      Steffen Gruber Möglichkeiten und Grenzen der Informationsgewinnung im Online-Relationship-Marketing der SAP AG  2001 P
95.  Reiner Gebhardt Personalmarketing im Internet am Beispiel der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG 2001 P
96. Holger Andresen Rechtliche und wirtschaftliche Konsequenzen durch den Wegfall des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung 2001 T
97    Katrin Lakner Wissensmanagement als Zukunftsaufgabe 2001 T
98.    Ulrich Dalheimer Perspektiven in der externen Automobilentwicklungsdienstleistung 2001 P
99.   Rene Glock Customer Relationship Marketing als Einstieg in den Markt für Application Service Providing 2001 P
100.     Holger Frenznick Electronic Commerce im B2C-Bereich 2001 T
Das war die 100. Diplomarbeit, die ich betreut habe !
101.     Sandra Frank Die Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland 2001 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2001 - 
102.     Martina Reichenecker Produkt- und Dienstleistungsmarketing einer ERP Beratung am Beispiel der TDS AG 2001 P
103.      Thomas Gessler Online-Marketing: touristische Websites von Städten und Regionen 2002 P
104. Wolfgang Doberer Finanzierungsmöglichkeiten von Nonprofitorganisationen unter besonderer Berücksichtigung des Fundraising 2002 T
105. Torsten Hoffmann Entwicklung einer Relaunch-Strategie zur Positionierung der Marke FESTOOL am irischen Markt für Holzhandwerk und Automotive - Ist-Analyse, Primärdatenerhebung, Potenzialermittlung, Strategieempfehlung 2002 P 
106.  Christian Beiling Electronic Government - Realität und Visionen für die Gemeinde Erligheim 2002 P
107. Birger Graf Analyse des Fitness-Marktes in Deutschland für die Sofdwaer GmbH 2002 P
108. Oliver Zepf Kundenzufriedenheitsanalyse bei einem Kanu- und Radtouristikveranstalter 2002 P
109. Cindy Riedel Konzeption und Einführung von Altersteilzeit für die MOLEX GmbH 2002 P
110. Corina Wiedel Quantitative Personalbedarfsplanung in der Instandhaltung der DaimlerChrysler AG, Werk Untertürkheim, Werkteil Mettingen am Beispiel einer Außenwerkstatt 2002 P
111. Ariane Schuder  Der Rechtsrahmen für das europäische EBusiness 2002 T
112. Barbara Waidelich Interne Kommunikation neuer Baureihen in der Automobilindustrie  2002 P
113. Marco Ackermann Analyse der derzeit in den DaimlerChrysler-Werke eingesetzten EDV-Systeme zur Abwicklung der Qualitätsprozesse zwischen DaimlerChrysler und deren Lieferanten 2002 P
114. Gert Ongert E-Branding: Auswirkungen des Internet auf die konventionelle Markenführung 2002 P
115. Valentina Bongiorno Personalentwicklung durch E-Learning 2002 T
116. Alexandra Knoerzer Mitarbeitermotivation - Analyse immaterieller zukunftsorientierter Instrumente und Thesen 2002 T
117. Iris Wolf Die Zukunft der Marke aus Konsumentensicht 2002 T
118. Lucie Frisch Ökologieorientiertes Marketing - Schwerpunkt Abfallmanagement  2002 T
119. Konstantin Weber Das Internet als Instrument zur Steigerung und Messung der Kundenzufriedenheit 2002 T
120. André Bakajsza Wachstumsstrategien für KMU im europäischen Telekommunikationsmarkt 2002 T
121. Marcel von Olnhausen Modell zur strategischen Kommunikation der Marke und der Produkte Mercedes-Benz als Persönlichkeit 2003 P
122. Achim Albanese Wissensmanagement als Zukunftsaufgabe 2003 P
123. Claudia Gerdes Erfolgsorientiertes Marketing im Hinblick auf Personalbeschaffung 2003 T
124. Nicole Diemer Anforderungen an das Marketing im Sporteinzelhandel 2003 P 
125. Deniz Kalan Subjektive Beurteilung des Fahrverhaltens von Transportern 2003 P
126. Katja Dautel Entwicklung einer Marketingkonzeption für einen führenden deutschen Hersteller von Kioskterminals 2003 P
127. Maike Klietmann Betriebliche Gesundheitsförderung als Instrument der Arbeitsmotivation 2003 P
128. Veronika Gülhan Kimyon Erstellung einer Gesamtmarkenstrategie für das Mercedes-Benz Classic Center 2003 P
129. Heike Pfanzelt Durchführung und statistische Evaluation einer schriftlichen Mitarbeiterbefragung am Beispiel der Robert Bosch GmbH, Standort Künzelsau 2003  P 
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2003 - 
130. Xandra Rauchstädt Robotik in Privathaushalten am Beispiel von Reinigungsgeräten 2003 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2003 - 
131. Jennifer Körn  Planung und Durchführung von Events 2003 P
132. Patrick Bäuerele Die Rolle des integrierten Events im Marketing-Mix 2003 T
133. Christina Streb Marketingkonzept für ein Gartencenter am Beispiel Garten Center Pforzheim 2003 P
134. Karin Garic Die Mitarbeiterbefragung als Analyseinstrument zur Gestaltung des internen Personalmarktes am Beispiel der Wüstenrot & Württembergische AG 2003 P
135. Silke Stoewe Analyse und Konzeption von Planungsprozessen bei AUDI und strukturierte Darstellung im Intranet der Planung Werk Neckarsulm 2003 P
136. Irene Heidebrecht  Konzeption einer bargeldlosen internetbasierten Tauschbörse 2003 T
137. Ingo Meckes  Professionalisierung im Mannschaftssport durch Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung 2003 P
138. Astrid Zeitler  Die organisatorische Umgestaltung eines Foodservice-Unternehmens um zielgruppenspezifische Bedürfnisse abzudecken 2003 P
139. Zejnic Sasa/Heiko Frasch  Analyse und Weiterentwicklung der Vermarktungs- und Vertriebskonzeption für Mercedes-Benz Motorsport 2003 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2004 - 
140. Kathrin Schuster Werbung mit Prominenten als Instrument der Markenpolitik 2004 T
141.  Christian Schick Konzeption und Umsetzung einer Internationalisierungsstategie für einen Hersteller von Info- und Kioskterminals 2004 P
142. Patrick Adam Optimierung von Beschaffungsprozessen im Mittelstand durch Electronic Procurement 2004 P
143. Guido Heinrich Web Services- Funktion und E-Business-Integration 2004 P
144. Tobias Friedrich Business Angels und Weiterentwicklungsmöglichkeiten für das Business Angels Netztwerk "venture forum neckar" 2004 P
145. Simone Teply Customer Satisfaction Measurement in der Automobilzulieferindustrie Prozess 2004 P
146. Steffen Dangel Geschäftschancen im Mobile Music Business am Beispiel der Bertelsmann Music Group 2004 P
147. Matthias Schöner  Analyse des Bankmarketings und die sich daraus ergebenden Möglichkeiten für das Marketing der Energiewirtschaft 2004 P
148. Jasmin Emert Evaluierung und Optimierung der Personalbeschaffung im Aussendienstbereich der Albert Berner GmbH 2004 P
149. James Bond 007 Der Titel dieser Arbeit ist so geheim, dass ich ihn noch nicht einmal hier veröffentlichen darf (gut, ich gebe ja zu, ich hatte schlicht eine Arbeit versehentlich doppelt gezählt und muss aus verwaltungstechnischen Gründen jetzt leider bei der Nummerierung bleiben, weil ich sonst alles neu archivieren müsste) 2004 P
150. Rabiye Ergün Erfolgskontrolle beim Sponsoring 2004 T
151. Anja Schneider Empirische Untersuchung zur Erstellung eines Anforderungsprofils von Vertriebsbeauftragten aus der Sicht von Kunden und Nichtkunden 2004 P
152. Steffen Müller Nachfrage und profitorientiertes Service-Gesamtkonzept für den Vertrieb von Diagnosesystemen an Kfz-Werkstätten am Beispiel der Würth Online World GmbH 2004 P
153. Annette Naser Verstärkte Kundenbindung durch Eventmarketing 2004 T
154. Kudret Kanbul Corporate Identity  2004 P
155. Jugoslav Petrovic Die Bedeutung von Unternehmensportalen für die interne und externe Kommunikation mittelständischer Unternehmen 2004 P
156. Sabine Keppler Entwicklung eines Förderkreiskonzepts für die Kaufland Stiftung GmbH & Co. KG 2004 P
157. Nina Arnold Konzeptionelle Vorschläge zum Aufbau eines Kundenkartensystems als Kundenbindungsinstrument für die Porsche AG 2005 P
158. Rebecca Class Automatisierung der Zeugniserstellung für die E.G.O. Elektrogerätebau GmbH 2005 P
159. Anita Thede  Kundengewinnung im Mittelstand - ein integrierter Marketing-Ansatz am Beispiel der Kasolvenzia Deutschland GmbH 2005 P
160. Sabine Friedrich Wirtschaftliches Denken und Handeln in der Kirche - Konzept für die Evangelische Tagungsstätte Löwenstein 2005 P
161. Katharina Turba Analyse verlorener Interessenten mittels modernder CRM-Systeme im Marketing.Controlling und daraus abgeleitete Marketing-Mix-Empfehlungen für die Fa. KLAFS GmbH & Co. KG 2005 P
162. Manuela Müller Kundenzufriedenheitsanalyse für das Fotohaus LUSSEM zur Erkennung von Kundenbindungspotentialen 2005 P
163. Annika Rehbein Product Placement im Spielfilm 2005 T
164. Bayram Aydin Die Rolle Markenpolitik in der Unternehmensführung 2005 T
165. Silke Meichsner Entwicklung eines Marketingcockpits für die MSI Motor Service International GmbH 2005 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2005 - 
166. Nefert Gabra Konzeptionelle Entwicklung eines Web Reports zur optimierten Prozessdarstellung im Intranet der SIEMENS AG 2005 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2005 - 
167. Ivona Curkovic Nutzungsmöglichkeiten des SAP HR Organisationsmanagements für den MAHLE Konzern 2005 P
168. Boris Hartmann Explorative Studie zur Attraktivität des Motorrads in Deutschland - Strategische Implikationen für BMW Motorrad 2006 P
169. Mirjam Beck (TB) Entwicklung eines Konzepts für Co-Marketing zwischen der Robert Bosch GmbH und den Fahrzeugherstellern zur Stärkung der Kommunkation der Aktiven Sicherheit mit Fokus ESP, am Beispiel der RENAULT.NISSAN AG in Deutschland 2006 P
170.  Melanie Dirnhofer (TB) Zielgruppe Best Ager: Betrachtung des Marktsegments aus Sicht der Tourismusindustrie 2006 P
171.  Patrick Zimmermann Werbung mit und vor Kindern in der Marketingpraxis 2006 T
172. Tanja Merz Möglichkeiten und Grenzen für innovatives Patientenmarketing ethischer Arzneimittel  2006 P
173. Katrin Schick Stellenbeschreibungen als Basis moderner Personalarbeit mit speziellem Fokus auf Zielvereinbarungen - dargestellt am Beispiel INTERSPORT Deutschland eG 2006 P
174. Fabian Krumm  Kooperationschancen und Kooperationsbarrieren bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)- Eine Untersuchung in Zusammenarbeit mit der IHK Heilbronn-Franken und dem BVMW 2006 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2006 -
175. Patrick Eitzert High Potentials bei der ELRING KLINGER AG -Auswahl und Entwicklungsprogramm 2006 P
176. Nadine Rapp BUSINESS PROCESS ANALYSIS TO IDENTIFY OPPORTUNITIES TO IMPROVE PERFORMANCES IN ORIGO 2006 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2006 - 
177. Robert Preiß Innovation Foad Coaching - Erstellung eines Businessplans für das Gesundheitsdienstleistungsunternehmen 2006 P
178. Dirk Schäfer Aufgabenfelder des Personalmanagements bei M & A Prozessen 2006 T
179.  Daniela Haas Entwicklung und Implementierung eines Konzeptes zur Mitarbeiterbindung (Retention Policy) am Beispiel der ROBERT BOSCH GmbH in Ungarn  2006 P
180. Claudia Alt Nutzung von individualisierten Printprodukten in der Kunden-Kommunikation durch Kunden der GEORG KOHL GmbH 2006 P
181. Karin Banzhaf Entwicklung eines Systems zur Nachfolgeplanung bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) 2006 P
182. Sarah Böning Konzeption und Implementierungsansätze einer Personalmarketingstrategie in Kooperation mit PORSCHE Partnern  2006 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2007 - 
183. Stefanie Peter Einsatzmöglichkeiten einer Networking-Plattform bei der EnBW AG 2006 P
184. Christiane Johansen Handlungsempfehlungen für die Vermarktung von Elektrogeräten in Küchen am Beispiel der BAUKNECHT Hausgeräte GmbH 2006 P
Simon Stegmaier
185. Nicole Wissinger CRM-Straegie - Konzeption und Einführung in mittelständischen Unternehmen in Zusammenarbeit mit der SILLER AG 2006 P
186. Michael Minnici Wertorientierte Unternehmensführung 2007 T
187. Andreas Vogt Einführung der Bankensoftware AGREE am Beispiel der Volksbank Heilbronn 2007 P
188. Franz Blessing Gestaltung und Sicherung von Vertriebssystemen mittelständischer Unternehmen 2007 T
189. Florian Kreß FIFA WM 2006 - Ergebniskontrolle der Marketingaktivitäten am Beispiel des Sponsors HYUNDAI 2007 P
190. Melanie Hafke Der Start in eine neue AERA - Entwicklung einer geeigneten Strategie zur Einführung von ERA bei der KS Aluminium-Technologie AG 2007 P
191. Nadine Walz Marketingkonzept für eine geriatrische Rehabilitation am Beispiel des Herminghaus-Stiftes in Wülfrath 2007 P
192. Simone Röckle Konzeptentwicklung und Umsetzungsplanung für Corporate Sales Soft Skills-Trainings im Investitionsgütervertrieb 2007 P
193. Stefan Grote Der Verkaufskatalog Küchentechnik der Firma BLANCO GmbH + Co KG für den deutschen Markt: Überprüfung des bestehenden Konzeptes und Erarbeitung möglicher Handlungsempfehlungen zur Verkaufsoptimierung im Handel auf Grundlage einer Befragung.  2007 P
194. Patricia van der Beesen Entwicklung eines Controlling-Cockpits zur Steuerung und Regelung erfolgskritischer Geschäftsprozesse als strategisches Führungsinstrument 2007 P
195. Gero Joshat Entwicklung eines Marketingkonzepts zur Einführung der Zweitmarke *** in Russland für die MANNN+HUMMEL GmbH 2007 P
196.  Alexandra Sobek Analyse, Konzeption und Umsetzung von nachhaltigem Onlinemarketing - 2007 P
Optimierte Positionierung der mittelständischen Unternehmensgruppe CAS Software AG im Internet
197. Nicolai Michaelis Risikomanagement im strategischen Einkauf der Campina GmbH & Co. KG unter besonderer Berücksichtigung der Risikoidentifikation und –bewertung 2007 P
198. Nicole Reichert Logistische Abwicklungen von Materialien mit erhöhten Sauberkeitsbestimmungen (DKG) 2007 P
199. Angelika Kuhn Guerilla Marketing in der Kommunikation 2007 T
200. Claudia Negro Standardisiertes Kommunikations-Pretesting - Entwicklung und Einführung eines standarisierten Pretesting-Prozesses für die zentraleuropäische Mittelstandkommunikation der SAP AG 2007 P
201. Alexandra French (TB) Die Weiterentwicklung des IdeenTools im Hinblick auf die Einführung von Ideenmanagement in den internationalen Marken- und Vertriebsgesellschaften bei der Tooltechnic Systems AG & Co. KG 2007 P
202. Christina Kunde Generation Praktikum im Spannungsfeld zwischen Studium, Unternehmen und Konjunktur 2007 P
203. Stefanie Kraus Veränderungen und Neugestaltungen von Personalprozessen durch die Einführung des Entgeltrahmen-Tarfvertrags (ERA-TV) am Beispiel der EvoBUs GmbH 2007 P
204. Bianca Bretzger Konzeption der Personalbeschaffung und Personalentwicklung von Reiseleitern des Porsche-Travel-Club 2007 P
205. Arso Aslee Das AGG und die Auswirkungen auf die betriebliche Praxis 2007 T
206. Jana Straub Implementierung von Mitarbeitergesprächen zur Ermittlung des Personalentwicklungsbedarfs für die INTERSPORT eG 2007 P
207. Jette Mammel Optimierungspotentiale im Vertrieb durch Einführung eines CRM-Systems im Unternehmen Holzmedia GmbH 2007 P
208. Manuela Bindea Markenauftritt der INTERSPORT EG 2007 P
209. Annette Pfanzelt Interviewbasierte Mitarbeiterbefragung zur Effizienzsteigerung des Projektmanagements. Eine Analyse im Auftrag der Robert Bosch GmbH am Standort Abstatt 2007 P
210. Jenny Güttler MASTER-THESIS: Kompetenzmanagement – Entwicklung fachlicher Anforderungen an die Teamleiter bei der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG 2008 P
211. Elke Strnad HR Shared Service Center - Optimierungsvorschläge für bestehende Service Level Agreements am Beispiel der Ericsson GmbH 2008 P
212. Steffen Remmler Management Development in theory an practise - A comparing study 2008 P
213. Julia Scheyhing (IBIS) Marktpositionierung von Multifunktionsarenen - analysiert und dargestellt am Beispiel der Salzburg-Arena 2008 P
214.  Fabian Krumm MASTER-THESIS: Von Value-Based bis Exit Tax – Die Bedeutung des German Real Estate Investment Trusts aus Sicht der Unternehmensführung  2008 T
215. Alexander Schäfer Die Strategien der Hedgefonds und ihre Auswirkungen auf die Finanzmärkte 2008 T
216.  Fabian Heymer Successful promotion of consumer goods in Vietnam - an explanatory investigation of vietnamese consumers and culture 2008 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2008 -
217. Andreas Walter Policy deployment im internationalen Personalmanagement - am Besipiel des Geschäftsbereichs CSC der Robert Bosch GmbH 2008 P
218. Nina Schahl Interkulturelles Marketing und seine Erfolgsfaktoren 2008 T
219. Yvonne Kunz  Kommunikationspolitische Instrumente: Eignung für ein Beratungsunternehmen am Beispiel derMieschke Hofmann und PartnerGmbH 2009 P
220. Sabrina Reichert Voraussetzungen, Aufgaben und Ziele innovativer Markenführung am Beispiel der Schunk GmbH & Co. KG  2009 P
221. Michaela Blum Bewertung  der marktspezifischen Adaption der produkt- und preispolitischen Entscheidungen der AUDI AG am Beispiel der Markteinführung des AUDI Q5 in China 2009 P
222. Valeska Lorbert Lieferantenbewertung vor dem Hintergrund der Einführung eines   Materialgruppenmanagements bei der Firma   SCHUNK GmbH & Co. KG  2009 P
223. Gary Steinbeck Aufbau einer Lizenzabteilung in der KS-Aluminiumtechnologie GmbH 2009 P
224. Saud Kapur Make-or-Buy-Analyse der Sortimentsbildung von  C-Teilen bei der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG  2009 P
225. Claudia Hecker MASTER-THESIS: Marketing Launch Strategy of the New C-Class W204  CaseStudyofMercedes-BenzinSingapore 2009 P
226. Sven Müller Werbung 2.0 – Entwicklungen, Konzepte und Perspektiven für eine effiziente und effektive Kundenkommunikation 2009 T
227. Corinna Plag Mehrstufiges Kundenschulungskonzept als Teil einer strategischen Marketingausrichtung am Beispiel des Geschäftsbereichs Automation der Firma SCHUNK GmbH & Co. KG 2009 P
228. Viola Schmid Einführung eines Bindungsprogrammsder Bosch Engineering GmbH (PreMaster Programm) vor dem Hintergrund des Bologna-Prozesses 2009 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2009 -
229. Alexander Michalski „Hochschulmarketingkonzept für einen Finanzdienstleister zur nachhaltigen Erschließung neuer Kunden- und Mitarbeiterpotentiale an der Hochschule Heilbronn“  2009 P
230. Michael Reiter MASTER-THESIS: Global Price Management in Oligopolistic Business to Business Markets on the Example of the Division Chassis Systems Brakes of the Robert Bosch GmbH 2009 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2009 -
231. Michael Minnici MASTER-THESIS: Komplexitätsbeherrschung durch systemisch-evolutionäres Management 2009 T/P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2010 -
232. Maka Gogitaschwili Optimierung logistischer Prozesse auf Basis "Supply Chain Management" 2009 P
233. Robert Schulze Bekämpfung aktiver und passiver Korruption als Compliance-Aufgabe des Managements 2009 P
234. Stefanie Bühl Erfolgsfaktoren für den B2B Vertrieb am Beispiel des Kettenförderers Vario Flow  2010 P
235. Marc-Denis Sakowsky Romanzement auf dem deutschen Markt, ein Produktrelaunch eines fälschlicherweise verloren geglaubten Baustoffes  2010 P
236. Henning Tittel Einführung einer Marke in das Web 2.0 am Beispiel der     Marke Landliebe - 2010 P
Chance und Risiken für die Markenkommunikation 
237. Christian Löffler Entwicklung, Implementierung und Optimierung von  Vertriebsprozessen am Beispiel der Revotronic Energie GmbH.  2010 P
238. Monika Viola Staub Wettbewerberanalyse und Kunden-/ Interessentenbefragung am Beispiel der Marbach moulds & automation GmbH 2010 P
239. AndreasLoritz  MASTER-THESIS: White Spot Erschließung: Marktanalyse und Implementierung eines eigenständigen Importeurs der Porsche AG am Beispiel Georgien 2010 P
240.. Carolin Döllgast  Optimierung der Projektarbeit durch Konzeption und Einführung von Projektmanagementmethoden bei der FrieslandCampina Germany GmbH 2010 P
241. Justine Kleindienst Vertriebsexpansion in die Golfstaaten – Chancen und Risiken am Beispiel der FIMA Maschinenbau GmbH 2010 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2010 -
242. Tobias Engelmann Analyse und Optimierung der Marketingstruktur der menal GmbH, Endingen  2010 P
243. Axel Foith Aktivurlaub in Baden-Württemberg 2010 P
244. Mandy Lawendel Der Einfluss emotionaler Werbung auf den Kaufentscheidungsprozess 2010 T
245. Thomas Felsing Implementierung der Audi exclusive in einem  strategischen Marktfeld der Audi AG 2010 P
246. Saud Kapur MASTER-THESIS: Strategische Kunden- und Produktanalyse auf Basis des  Vertriebscontrollings der KS Kolbenschmidt GmbH 2010 P
247. Christian Henn Entwicklung einer Kommunikationsstrategie für die Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected e.V. 2010 P
248. Stefanie Lange Tourismus und Web 2.0 2011 T
249. Corinna Plag MASTER-THESIS: Entwicklung strategischer Ansätze zur Optimierung der Ansprache von Konsumenten bei der BLANCO GmbH + Co KG 2011 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2011 -
250. Isabell Mrowietz Möglichkeiten des Point of Sale Marketing am Beispiel der Adolf Würth GmbH & Co. KG 2011 P
251.. Eva Katharina Scherer MASTER-THESIS: Konzeptvorschlag für das Expertennachwuchsqualifizierungsprogramm für 2011 P
die E.ON IT GmbH
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2012 -
252. Viktor Schlothauer MASTER-THESIS: Marktanalyse des Automobil-Ersatzteilmarktes in den USA zur Ermittlung neuer potenzieller Absatzkanäle   für die Pierburg-Produktgruppen der MS Motor Service International GmbH 2011 P
253 Matthias Schuhmacher Integration webbasierter Kommunikationsmittel in der B2B-Kommunikation der Herbert Waldmann GmbH & Co. KG 2011 P
254 Christopher Nagy Definition und Bewertung neuer Kundengruppen im Rahmen der Markteinführung der KN digital E-Commerce Solutions für den Buchhandel 2011 P
255 Moritz Hutzler Analyse der Distributions- und Wettbewerbssituation von Rollerreifen am Beispiel der Firma Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA 2011 P
256 Andreas Kolb Analyse und Optimierung von Sponsoringaktivitäten am Beispiel des ebm-papst Marathons 2011
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2012 -
257 Markus Leyh Analyse und Entwicklung eines internen Personalmarketingkonzeptes der Agentur MARBET Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG 2011 P
258 Jens Wennninger Gesamtheitliche Unternehmensanalyse und Betrachtung der Kommunikationspolitik der Unternehmen Blumen und Bestattungen Wenninger 2011 P
259 Nadine Joos MASTER-THESIS: Kundenwertanalyse in der Energiewirtschaft 2011 P
260 Stefanie Bühl MASTER-THESIS: Konzeption eines Modells zur integrierten Planung, Umsetzung und Erfolgsbeurteilung von internationalen Vertretungsnetzwerken 2012
261 Carina Hähnert Neuromarketing - Der Einfluss der Erkenntnisse der Hirnforschung auf das Markenmanagement 2012 T
262 Marc-Denis Sakowsky MASTER-THESIS: Marketing für Hochbauplanungsleistungen! Strategieentwicklung für die Lindner | Entwickler.Planer.Ingenieure GmbH 2012 P
263 Franziska Auerbach Christliche Werte als Basis einer Unternehmensethik 2012 T
264 Katharina Krämer MASTER-THESIS: Aufbau eines Corporate Ventures innerhalb eines Konzerns am Beispiel der EnBW EnergyWatchers im Hinblick auf die verschiedenen Unternehmenskulturen 2012 P
265 Franziska Auerbach Christliche Werte als Basis einer Unternehmensethik 2012 T
266 Carina Hähnert Neuromarketing - Der Einfluss der Erkenntnisse der Hirnforschung auf das Markenmanagement 2012 T
267 Sandra Grittner MASTER-THESIS: The convenience retail format in the United Kingdom; A concept for Germany? 2012 P
268 Alexander Ritzel Creating a Consistent Brand Image with Brand Leverage? How the Volkswagen AG Manages its Brands Volkswagen and Seat in Terms of Multibrand Strategies, Branding, Product Policy and Pricing 2012 P
269 Regina Missel MASTER THESIS: ANALYSIS AND REVISION OF CURRENT MANUFACTURING BUDGETARY PROCESSES in cooperation with the Management Accounting Department of AUDI AG 2012
270 Christiane Schneider Gestaltung des strategischen Managements innerhalb des Strategieprozesses unter Anwendung der Balanced Scorecard Untersuchung innerhalb der Beratungsbranche unter besonderer Berücksichtigung der Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratungs mbH 2012 P
- Preis der Wirtschaftsjunioren 2012 -
271 Theo Verhuven
2012
272 Eylem Damla Görkem Belli Compliance in börsennotierten Unternehmen: Risikostruktur und Haftungspotenziale im internationalen Vertrieb 2012 P
273 Carole Wust MASTER-THESIS: Social Media Marketing als Kommunikationsinstrument für Unternehmen - Erkenntnisse, Erfolgsfaktoren und Bewertung der Integration von Social Media Marketing in die Unternehmenskommunikation von Michelin 2012 P
274 Thomas Felsing MASTER-THESIS: Marktanalyse und Entwicklung strategischer Empfehlungen im Bereich Holz  - Analyse des Bereichs Materialbearbeitung mit den Fertigungsverfahren Sägen, Schleifen und Bohren 2012 P
275 Christina Maier Marketingplan für die Händlergemeinschaft der Flughafen Stuttgart GmbH 2012 P
276 Anja Müller The change of the recruiting process influenced by social media 2012 T
277 Sven Müller MASTER-THESIS: Strategische Wettbewerbsanalyse und Aufbau eines Konkurrenzinformationssystems für die FIMA Maschinenbau GmbH 2012 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2012 -
278 Dennis Knecht MASTER-THESIS: Zusammenhang zwischen Verkäuferleistung und Kundenbetreuung mittels IT-gestützten Customer Relationship Managements −Empirische Analyse im Premium-Automobilvertrieb am Beispiel der Handelsorganisation der Porsche Deutschland GmbH 2012 P
279 Andrea Radler Product Placement - Die Entwicklung seit der 13. Änderung des Rundfunkstaatsvertrages 2012 T
280 Julia Baum Messung der Kundenzufriedenheit bei der ProMinent Dosiertechnik GmbH 2012 P
281 Tanja Bockaj MASTER-THESIS: Examination of a market entry strategy for the European gowning decontamination and disposables market 2013 P
282 Olga Gajidis Virales Marketing - Alternative zur klassischen Werbung? 2013 T
Analyse der Einfluss- und Erfolgsfaktoren des viralen Marketings anhand eines Kampagnenprozesses
283 Janina Biro MASTER-THESIS: Erfolgsfaktor Corporate Design: Verkaufsbedingte Anpassung und Implementierung eines neuen Corporate Design in den Standorten DACH und Entwicklung eines Konzepts für effektive Kommunikationsmaßnahmen 2013 P
284 Marcel Ganz MASTER-THESIS: Der Generationenwechsel in Familienunternehmen – Die Erfolgsfaktoren familieninterner Unternehmensnachfolgen 2013 P
285 Stephanie Sieg MASTER-THESIS: Retention Management `A guideline to retain highly-skilled employees to the company 2013 P
286 Michael Kaiser Claim-Management – Auftragsmanagement vor, während und nach der Auftragserteilung in der Praxis der MARBACH GmbH 2013 P
287 Michael  Schmidgall Unternehmen und Kunden 2.0 – Neue Möglichkeiten und vielfältige Chancen 2013 P
288 Laura Dörflinger Entwicklung von Handlungsempfehlungen zur Optimierung des Online-Marketings der Weinhaus Dörflinger GmbH 2013 P
289 Carsten Obermeier Value Engineering im Cloud Computing der SAP  2013 P
290 Zarah Abendschön-Sawall Innovation Week @ E.G.O. Neukonzeption mit Fokus auf die Ideenevaluation bei der E.G.O. Elektro-Gerätebau GmbH 2013 P
- Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2013 -
291 Syuzanna Romanenko MASTER-THESIS: Organization of the Project Controlling for the Development Project „iBooster“ on example of the Robert Bosch GmbH 2013 P
292 Andes Kolb MASTER-THESIS: Umsetzung eines Web 2.0 Konzeptes:Entwicklung und Einführung eines Firmen-Wikis bei der FIMA Maschinenbau GmbH 2013 P
293 Florian Dietz Der Bedeutungswandel der Verpackung als Instrument der Markenkommunikation – eine ganzheitliche Betrachtung des modernen Packagings 2013 P
294 Michael Dietzen MASTER-THESIS: Reduzierung des Working Capital durch Optimierung der Order-to-Cash-Prozesse, am Beispiel der Ground Handling  Services der Fraport AG 2013 P
295 Jenny Mayer Franchisesysteme – Chancen, Risiken von Existenzgründern 2013 T
296 David Stache Erfolgspotenziale und Risiken des Flagship-Store-Konzepts in der Mobilfunk und Medienbranche 2013 T
297 Tim Ponier Herausforderung authentische Imageprägung 2013 T
298 Paul Koch Entwicklung eines Marketingkonzepts für ein regional agierendes Unternehmen der Veranstaltungsbranche 2014 P
299 Natalya Kudelya Crowdsourcing als Marketinginstrument 2014 T
300 Doris Schmdits  Vermarkung von TV-Persönlichkeiten im deutschen Unterhaltungs- und Medienmarkt 2014 T
Die  300. von mir als Erstkorrektor betreute Abschlussarbeit wurde ausgerechnet von der Miss Germany des Jahres 2009 geschrieben. Ich würde sagen: ein sehr schönes Jubiläum! 
301 Valerie Boden  MASTER-THESIS: Business Model Innovation – Untersuchung der Entwicklungsprozesse von neuen Business Models und 2014 P 
die Gestaltung eines Prozessmodells mithilfe der Lean Startup Methode 
302 Bekir Melikoglu Social Marketing auf Facebook für Künstler und Kleinunternehmer 2014 P
303 Kathrin Scherschel Analysis and Comparison Between the Actual Product Placement in Music Videos and the Expectations of the German Millennials 2014 P
303 Fabian Mayer  MASTER-THESIS: Ableitung von Chancen und Risiken eines möglichen neuen Geschäftsmodells der Bosch Engineering GmbH unter Berücksichtigung der Markt- und Kundensituation  2014 P
304 Elena Drautz MASTER-THESIS: Prozessoptimierter Einkauf Von Sonderanfragen Anhand Einer Shop-Lösung  - Analyse, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Sowie Handlungsempfehlungen Für Kaufland  2014 P 
305 Jeanette Weber Leitfaden einer optimierten Arbeitszeiterfassung für den Regiebetrieb der Stadtsiedlung Heilbronn 2014 P
306 Soner Özay MASTER-THESIS: Mitarbeiterbindung in mittelständischen und großen 2014 T
Unternehmen – Welche Möglichkeiten existieren?
307 Lydia Philipp Sportsponsoring Die Chancen und Risiken am Beispiel der Unternehmen Telekom AG und Audi AG 2014 T
308 Moritz Bausch Die Entwicklung der Zeitarbeit in Deutschland und deren Auswirkungen am Beispiel der Mercedes-AMG GmbH 2014 P
309 Trejo Revenga Lucas Entwicklung eines Vermarktungskonzeptes für die Online-Lernplattform ARGO der WOW! Würth Online World GmbH 2014 P
310 Thomas Starsetzki MASTER-THESIS: Identifikation von Optimierungspotentialen für das Instandhaltungs- und Variantenmanagement der SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG 2014 P
311 Julia Pöschel MASTER-THESIS: Analyse der geplanten Obsoleszenz und der daraus 2014 T
folgenden Auswirkungen und Lösungsansätze
312 Jiang Shanshan Markteintrittsstrategien kleiner und mittlerer deutscher Industrieunternehmen in der VR China 2014 T
313 Vitali Mursin Kundensegmentierung auf dem amerikanischen High-Performance Automobilmarkt am Beispiel der Mercedes-AMG GmbH 2014 P
314 Simon Lerch MASTER-THESIS: Das vernetzte Automobil: Smartphone-Integration am Beispiel der Mercedes-Benz Compact Cars 2014 P
315 Lena Schweizer Würth Industrie Service GmbH & Co. KG Potentialanalyse der Zuliefererbranche Cargo 2014 P
316 Andrea Moritsch Fluktuationsanalyse nach Ausbildungsende bei der TRUMPF GmbH + Co. KG, Erhebung der Fluktuationsursachen und Ableitung von Handlungsempfehlungen für priorisierte Handlungsfelder 2014 P
317 Ramona Stenger Internationalisierung der Marketingkommunikation am Beispiel der comma GmbH 2014 P
318 Anna Arpogaus Moderne Unternehmensführung – 2015 T
Eine Untersuchung zur Umsetzung der 12 Gesetze der neuen Führung nach Niels Pfläging anhand von Fall-beispielen
319 Susanne Sander-Gurr Entwicklung einer Methode für das Projektmanagement mit variablen Projektkategorien im Umfeld der elektrischen Kleinantriebe der Bosch Engineering GmbH 2015 P
320 Jonas Mueller Empirische Studie über Online-Tourismus und Usability 2015 T
am Beispiel des Internetportals von ab-in-den-Urlaub.de
321 Anissa Blödorn Age Management-Maßnahmen zum Erhalt und Verbesserung der Leistungsfähigkeit älterer Arbeitnehmer 2015 T
Ein Leitfaden zur Implementierung eines Age Management Konzeptes
322 Max Martin Kundenanalyse zur Gestaltung der optimalen Kundenansprache bei Intensivnutzern von Fitnessstudios 2015 T
323 Georg Zimmermann Die arbeitsrechtliche Implementierung von Compliance-Richtlinien und Konsequenzen bei Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr 2015 T
324 Christina Weiblen MASTER-THESIS: Handlungsempfehlungen zur Geschäftsfeldentwicklung smart am Beispiel der Daimler AG 2015 P
325 Marvin Edelburg Methoden des aktiven Projektmanagement am Beispiel einer Prozessoptimierung zur Reduzierung der Durchlaufzeit im Prototypenbau 2015 P
326 Marina Neumeister MASTER-THESIS: Stress und psychische Belastung am Arbeitsplatz - Konzeption eines Stressmanagementprogramms am Beispiel der GERAG GmbH & Co. KG 2015 P
327 Lisa Sanders  MASTER-THESIS: Strategic Workforce Management as Lever of a Corporate Strategy in the IT Industry exemplified by the SAP SE 2015 P
328 Ulrike Hartwiger MASTER-THESIS: Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Produktindividualisierung für die Business Unit Consumer Products der Beyerdynamic GmbH & Co. KG 2015 P
329 Natascha Rauchholz Feedback als Führungsinstrument im internationalen Kontext Eine qualitative Untersuchung am Beispiel des Geschäftsbereiches Chassis Systems Control (kurz: CC) der Robert Bosch GmbH 2015 P
330 Anne Benz Erfolgreiches Demografiemanagement – Eine Analyse der aktuellen Situation und Ansätze zur Maßnahmenentwicklung am Beispiel von RECARO Car Seating 2015 P
331 Alina Woyde Herausforderungen, Aktivitäten und Strategien zur Krisenkommunikation 2015 T
332 Michael Kaiser  MASTER-THESIS: Neuorganisationskonzepte für das Qualitätsmanagement der Arnold Umformtechnik GmbH & Co. KG aufgrund des Unternehmenswachstums und Anpassung an die damit verbundenen Anforderungen 2015 P
333 David Stache MASTER-THESIS: Analyse der standortübergreifenden Projektarbeit bei der Unify GmbH & Co. KG – Untersuchung der Beiträge von Unified Communication & Collaboration 2015 P
334 Yvonne Kircher Implementierung eines Talentmanagementsystems für die zielgerichtete Personalauswahl im Geschäftsbereich Chassis Systems Control/Sales für die Robert Bosch GmbH 2015 P
335 Petra Reinhardt Die Farbmarke und deren Schutz 2015 T
336 Bernd Körbl Ist die Nutzung von Social Media Anwendungen bei der E.G.O Elektro – Gerätebau GmbH sinnvoll? (verspätet erfasst) 2012 P
337 Alexander Stein MASTER-THESIS: Gestaltung juristischer und betriebswirtschaftlicher Formen selektiver Vertriebssysteme für den Großhandel einer Verbundgruppe mittelständischer Sportfachhändler 2015 P



338 Julia Pöschel MASTER-THESIS: Analyse der geplanten Obsoleszenz und der daraus folgenden Auswirkungen und Lösungsansätze 2015 T
339 Thomas Starsetzky MASTER-THESIS: Identifikation von Optimierungspotentialen für das Instandhaltungs- und Variantenmanagement der SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG  2015 P
340 Elena Drautz MASTER-THESIS: Prozessoptimierter Einkauf von Sonderanfragen anhand einer Shop- Lösung- Analyse, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung sowie Handlungsempfehlungen für Kaufland  2015 P
341 Soner Özay Mitarbeiterbindung in mittelständischen und großen Unternehmen- Welche möglichkeiten existieren? 2015 T
342 Fabian Mayer Ableitung von Chancen und Risiken eines möglichen neuen Geschäftsmodells der Bosch Engineering GmbH unter Berücksichtigung der Markt- und Kundensituation  2015 P
343 Simon Lerch Das vernetze Automobil: Smartphone- Integration am Beispiel der Mercedes-Benz Compact Cars 2015 P
344 Matthias Syska  Marken- und Produktpiraterie: Wirtschaftliche Auswirkungen und strategische Möglichkeiten der Gegenwehr  2015 T


345 Marina, Kabokin MASTER-THESIS: Whistleblowing als Instrument zur Aufdeckung doloser Handlungen in Organisationen. Eine kritische Analyse rechtlicher Rahmenbedingungen zum Schutz von Hinweisgebern in Deutschland, USA und dem Vereinigten Königreich 2015 T
346 Lisa Maria Guss Eine Handlungsempfehlung für die Firma I wed you anhand einer Social Media Analyse und Strategieentwicklung 2015 P
347 Nicole Kopp Arbeitszeugnisse- Prozessoptimierung bei der CNH Industrial Deutschland GmbH 2015 P
348 Irina Kress MASTER-THESIS: Onlineverkauf von Lebensmitteln. Neuer Weg für den deutschen Handel am Beispiel Lidl  2015 P
349 Vanessa Schacke  Vom Multi- zum Omni- Channel Retailing im textilen Einzelhandel 2015 T
350 Krissi Schwaß Die Bedeutung von Work-life Balance Maßnahmen für die Mitarbeiterbindung im Rahmen der Generation Y  2015 T
351 Olga Steiner  MASTER-THESIS: Konzeptionelles Design von Enabling Maßnahmen für die weltweite HR Business Partner Transformation bei der Bosch Gruppe  2015 P
352 Hans- Jörg Mittelmann  Erfolgsfaktoren bei der Markteinführung von Produktinnovationen- Produktmerkmale für innovativen Erfolg bei der BLANCO GmbH + Co KG  2015 P
353 Christin Kauschat  Digitalisierung im Mobilitätsmanagement- Die Konzeption einer integrierten Mobilitätsplattform am Beispiel von FREI.MOBIL 2016 P
354 Christina Strahl  Konzipierung eines standardisierten Konzepts für die Akquisition und Bindung von Flächenkunden der Rayher Hobby GmbH  2016 P
355 Selina Pickermann Marketing goes viral: Leitfaden und Handlungsempfehlungen für die Planung und Umsetzung einer viralen Kampagne  2016 T
356 Marina Bosnjak  Effiziente und aktive Außendienststeuerung am Beispiel der Porsche Deutschland GmbH 2016 P
357 Franziska Schöbinger Bedeutung und Potenziale der Marken- und Produktkommunikation im B- to -B -Geschäft, am Beispiel des Unternehmens GETRAG   2016 P
358 Moritz Back  Die Möglichkeiten, sowie die Akzeptanz der personalisierten Werbung mit Hilfe von Big Data in Deutschland am Beispiel des stationären Einzel- sowie Onlinehandels  2016 P
Preis der Wirtschaftsjunioren 2016
359 Carsten Hess Analyse der Wettbewerbssituation und Maßnahmen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens BuggyFit  2016 P
360 Dijana Beric Verhaltenswissenschaftliche Werbewirkung von Emotionen in TV-Spots – dargestellt am Beispiel ausgewählter Automobilhersteller 2016 T
361 Christian Kutterolf  Möglichkeiten und Risiken von Testimonialwerbung mit prominenten Persönlichkeiten  2016 T
362 Tina Lechner Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung- eine Analyse der aktuellen Situation und Ansätze zur Optimierung am Beispiel des Internetauftrittes von GETRAG 2016 P
363 Anna Kuznetcova MASTER-THESIS: Customer retention dashboard (Loyalty KPIs) establishment in Region Europe, Porsche AG, for Sales, After Sales and Financial Services areas  2016 P
364 Sebastian Wittmann MASTER-THESIS: Multiplikation der standardisierten Kundenzufriedenheitsbefragung in der Würth- Linie sowie Entwicklung eines Modells zur internationalen Vergleichbarkeit der Ergebnisse 2016 P
365 Matthias Rüppl  Ausarbeitung eines Maßnahmenplans für die zukünftige Aufstellung der Produktgruppe Rotationswerkzeuge der Karl Marbach GmbH & Co. KG mit Schwerpunkt auf Absatzmärkte  2016 P
Preis der Wirtschaftsjunioren 2016
366 Claudia Wiera Markenportfoliostrategien im Lebensmitteleinzelhandel: Eine Typologie von Handelsmarken im internationalen Kontext 2016 P
367 Denise Lehrer Entwicklung eines internen Marketingkonzepts, einschließlich erfolgreicher kommunikativer und IT-technischer Implementierung eines Service- und Dienstleistungskatalogs eines internen technischen Dienstleisters für operativ tätige Funktionen im Großkraftwerksbereich der EnBW  2016 P
368 Christina Meinert  MASTER-THESIS: Empirische Überprüfung der Einsatzmöglichkeiten des Kärcher Kundenpanels: Ermittlung des Status Quo der Panelnutzung in der Wirtschaftspraxis, sowie Bewertung der Eignung des Kärcher Kundenpanels für Konzept- Tests    2016 P
369 Michelle Bognar Erstellung eines Sellingplans zur Steigerung der Auftragseingänge im Direktgeschäft der Schuler Automation GmbH & Co. KG in Gemmingen  2016 P
370 Cansu Sendal Analyse der Schnittstellenfunktion Baureihenmanagement in der Abteilung VAN/ VSC bei Mercedes- Benz Vans  2016 P
371 Björn Schürle  Oldtimer als alternative Kapitalanlagemöglichkeit: Vielversprechende Renditemöglichkeit oder aufgebauschte Kapitalblase?  2017 T
372 Annelie Reischle MASTER-THESIS: Entwicklung eines Modells zur optimalen Begleitung von Veränderungsprozessen eines internen Dienstleisters aufgrund sich verändernder Geschäftszwecke des Unternehmens  2017 P
Hauptpreis der Wirtschaftsjunioren 2017
373 Björn Eichhorn  Usability Evaluation von Online- Shops am Beispiel der C. O. W Handels & Marketing KG  2017 P
374 Natalie Schmid Der Einsatz neuraler Marketingstrategien in der Kosmetik- Einzelhandelsbranche – Am Beispiel der Parfümerie Akzente GmbH  2017 P
375 Annelen Wießmann MASTER-THESIS: Herausforderungen der dualen Ausbildung in einem amerikanischen Konzern -  strategisches Konzept zur Zukunftssicherung 2017 P
376 Isabel Latzel  MASTER-THESIS: Study and Work – Analyse und Maßnahmen zur Integration internationaler Absolventen in den regionalen Arbeitsmarkt am Beispiel Studierender der HHN am Standort Heilbronn  2017 P
377 Nicolas Henn Strategische Analyse des Marktes der Hochleistungsgebläse für den Prozess der mechanischen Brüdenverdichtung und Ableitung von Handlungsempfehlungen zur Ausschöpfung der Potenziale für die FIMA Maschinenebaun GmbH  2017 P
378 Dabir Youssuf  Erfolgreiche Merketinginstrumente und –strategien im Fußball  2017 T
379 Carina Ahrend  Führung auf Distanz – Eine Analyse des geeigneten Führungsverhaltens anhand der Erfolgsfaktoren virtueller Teamarbeit  2017 T
380 Miriam Maurer MASTER-THESIS: Prüfung einer Ausweitung des ZNU Standards, Nachhaltiger Wirtschaften im Lieferanten-Netzwerk von Lidl  2017 P
381 Jacqueline Hasl Entwicklung einer Influecer Marketing Strategie am Beispiel der bruno banani underwear GmbH  2017 P
382 Malte Benz  Erstellung eines Businessplans im Gastronomiegewerbe – am Beispiel eines Erlebnisrestaurants für eigenständig durch den Gast zubereitete Rohspeisen   2017 P
383 Renan Seda Mutlu Branding Consistency in all digital and non- digital channels of SAP Health 2017 P
384 Sabrina Bek Erstellung eines Angebotskonzepts für den Mercedes me connect Concierge- Service in den Märkten USA und Kanada der Daimler AG   2017 P
385 Friedrieke Reeß Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen von Big Data Applikationen im Werk Sindelfingen 2017 P
386 Jens Hauser Die Digitalisierung des Konferenzmarktes: Ein Businessplan zum Markteinstieg von multimedialen Konferenz-Diskussions-Anlagen in Deutschland am Beispiel der beyerdynamic GmbH & Co. KG 2017 P
387 Xenia Tews Digitale Markenkommunikation: Influencer als einflussreiche Markenbotschafter oder nur ein überschätzter Hype 2017 T
388 Ivana Dzolan Möglichkeiten und Grenzen des Werbens mit CSR in der Textilbranche 2017 T