Hochschulkommunikation 

 „Heilbronn Barometer“ geht in die zweite Runde

- Studie des Heilbronner Instituts für angewandte Marktforschung (H-InfaM) der Hochschule Heilbronn
- Themen: Bundesgartenschau 2019, Mediennutzung, Sicherheitsempfinden in Heilbronn
- Partner: Stadt Heilbronn, Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH und Heilbronner Stimme

Heilbronn, Mai 2017. Das Heilbronner Institut für angewandte Marktforschung (H-InfaM) der Hochschule Heilbronn startet im Mai 2017 wieder eine Bürgerumfrage in Heilbronn und Umgebung. Über mehrere Jahre hinweg befragt das Institut im „Heilbronn-Barometer“ bis zu 3 000 Bürgerinnen und Bürger zu verschiedenen lokalen und regionalen Themen.

Das H-InfaM wählte im Frühjahr 2016 für die Studie repräsentativ Teilnehmer aus und interviewte sie zunächst telefonisch. Sie wird nun bei den gleichen Personen als Online-Umfrage fortgeführt. „Wir haben wieder aktuelle Themen unter anderem zur Kommunalpolitik im Fokus“, berichten Prof. Peter Schrott und Prof. Nicola Marsden vom H-InfaM.

Die Umfrage erhebt neben hochschuleigenen Themen für unterschiedliche Projektpartner aus Heilbronn auch Meinungen von Bürgerinnen und Bürgern. So ist die Stadt Heilbronn dieses Mal mit Fragen zur Bürgerbeteiligung und zum Sicherheitsempfinden in Stadt und Umland beteiligt. Die Heilbronner Stimme erhält wie bereits vergangenes Jahr Informationen zur Mediennutzung in Heilbronn und die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH und ist an einem Stimmungsbild der Heilbronner Bevölkerung zur BUGA 2019 interessiert.


Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit rund 8.500 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 50 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Weitere Informationen: Dr. Joachim Allhoff (Institutsleiter H-InfaM), Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 07131-504- 6792, E-Mail: h-infam@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de/h-infam

Pressekontakt: Johanna Besold, Hochschulkommunikation,
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 07131-504-6774,
E-Mail: johanna.besold@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de