Hochschulkommunikation 

März 2017: Christoph Schwerdtfeger wird neuer Kanzler der Hochschule Heilbronn 

Heilbronn, März 2017. An der Hochschule Heilbronn fand am 22. März 2017 die Wahl des neuen Kanzlers statt. Hochschulrat und Senat haben sich für Christoph Schwerdtfeger entschieden. Der 40-Jährige Jurist folgt auf Dr. Lars Kulke. Er wird seine Stelle zum 1. Oktober 2017 antreten. 

Der Kanzler ist Leiter der Verwaltung und Mitglied des Rektorats. Er ist Dienstvorgesetzter des nichtwissenschaftlichen Personals und zuständig für den Haushalt, die Liegenschaften sowie für Rechts- und sonstige Verwaltungsaufgaben. Er wird gemäß § 18 Landeshochschulgesetz von den Wahlgremien Senat und Hochschulrat in einer gemeinsamen Sitzung gewählt. Die Bewerberauswahl erfolgt nach öffentlicher Ausschreibung in einer vorab eingesetzten Findungskommission, die paritätisch mit Hochschulrat- und Senatsmitglieder besetzt ist. Ein Vertreter des Ministeriums berät die Kommission. 

HSHN_2017_03_22_Kanzlerwahl_web.jpg

Christoph Schwerdtfeger (Mitte) heißt der neue Kanzler der HHN. Professor Oliver Lenzen, Vertreter des Rektors (links)und Ehrhard Steffen, Hochschulratsvorsitzender, freuen sich auf die Zusammenarbeit. 

Der gebürtige Göttinger Christoph Schwerdtfeger hat bereits Erfahrung in der Hochschulverwaltung. Sein Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg, Paris und Konstanz schloss er 2002 als Rechtsassessor ab. Anschließend war Christoph Schwerdtfeger mehrere Jahre als Verwaltungsangestellter an der Universität Konstanz beschäftigt, bevor er 2006 für sechs Jahre zur Unternehmensberatung McKinsey & Co. nach Stuttgart wechselte. Derzeit ist Christoph Schwerdtfeger im Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg als Referatsleiter tätig.

Der Vorsitzende des Hochschulrats, Ehrhard Steffen, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit Herrn Schwerdtfeger haben wir einen Kanzler gefunden, der mit uns die Herausforderungen der kommenden Jahre meistern wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“ Ganz ausdrücklich bedankte sich der Hochschulratsvorsitzende beim amtierenden Kanzler, Dr. Lars Kulke, für seine besonderen Verdienste in den letzten fünfeinhalb Jahren. Dr. Kulke wird sich beruflich neu orientieren. 


Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit über 8.300 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 50 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.  

Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Dr. Simone Scheps (Kommunikation und Marketing), Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499,
 
E-Mail: simone.scheps@hs-heilbronn.de Internet: www.hs-heilbronn.de