Verfahrens- und Umwelttechnik (VU)

Projektarbeit

Die Projektarbeit, die im 6. Semester vorgesehen ist (Modul PB Projektarbeit (234700)), hat den Charakter einer selbständigen wissenschaftlichen Arbeit, die sich auf ein eng umgrenztes Themengebiet bezieht.

Die Projektarbeit zeigt, dass innerhalb einer vorgegebenen Frist eine Aufgabe selbstständig nach wissenschaftlichen Methoden bearbeitet und gelöst werden kann. Eine schriftliche Ausarbeitung, die am Ende der Bearbeitungszeit beim betreuenden Professor (Professorin) abzugeben ist, soll dieses dokumentieren.

Die Projektarbeit kann auch Gruppenarbeit durchgeführt werden, sofern die Einzelleistungen der Gruppenbeteiligten klar voneinander unterscheidbar sind.

Der organisatorische Verlauf der Projektarbeit ist wie folgt:

Das Thema einer Projektarbeit wird von einem Professor (Professorin) des Studiengangs ausgegeben und in der Regel auch innerhalb der Hochschule durchgeführt. Eine Liste von möglichen Themen findet sich unter Punkt 5.

Darüberhinaus können Sie sich bei den einzelnen Professoren nach weiteren Themen informieren, die sich unter Umständen kurzfristig ergeben haben.

Die fachliche Betreuung und Benotung der Projektarbeit erfolgt durch den Professor (Professorin), der das Thema ausgegeben hat.

Die erforderliche Kommunikation mit dem Prüfungsamt erfolgt über den betreuenden Professor (Professorin).

Die Projektarbeit muss also nicht von den Studierenden beim Prüfungsamt angemeldet werden.

Der Bearbeitungszeitraum der Projektarbeit wird zwischen Studierenden und dem betreuenden Professor (Professorin) abgestimmt. Der Arbeitsumfang von 4 ECTS, entsprechend ca. 100 Arbeitsstunden, kann je nach Erfordernissen unterschiedlich und individuell gestaltet werden (z.B. ein Tag pro Woche Arbeit im Labor).

Somit ist es möglich, dass während der Bearbeitungszeit auch noch andere Veranstaltungen des Studiums besucht werden können. Der Abgabezeitpunkt ist nicht an das Semesterende gebunden. So kann z.B. eine Arbeit auch als kompletter Block oder auch teilweise in den Semesterferien stattfinden.

Der vereinbarte Abgabetermin ist einzuhalten. Der betreuende Professor (Professorin) bewertet die Projektarbeit und meldet die Note an das Prüfungsamt.

Bitte nehmen Sie bei Interesse direkt mit der genannten Ansprechperson auf
Themen
  • Entwicklung eines Verfahrens zum Recycling von Streusplit
  • Erstellung eines Simulationsprogrammes zur Beschreibung der Aufheizphase eines Rührbehälters
  • Literaturarbeit: Möglichkeiten zur Messung von Partikelgößenverteilungen mittels statischer und dynamischer Lichtbeugung
Themen
  • „Audi baut Elektroauto in Heilbronn“ - Bauen SIE ein Elektro-MODELL-Auto an der HHN! Welche Anforderungen stellt das selbst konstruierte Fahrzeug an die Batterie?
  • Strom speichern wie Mac Gyver – Bau einer Batterie aus geeigneten Alltags-Gegenständen und Untersuchung ihrer elektrischen Eigenschaften.
  • „Carbon footprint"-Berechnung einer verfahrenstechnischen Anlage
  • Inbetriebnahmeversuche an einer Wärmepumpenanlage im Labor

Themen
  • Modellierung und Simulation „Druckgetriebene Strömung“ in Aspen Custom Modeler von Ventilen, Behältern, Rohrleitungen
  • Analyse und dynamische Simulation des Pumpenmodells in Aspen Custom Modeler
  • Analyse und Bewertung eines dynamischen Modells zum Anfahren einer Rektifikationskolonne in Aspen Custom Modeler
  • Stationäre Modellierung und Simulation einer Verdampferstufe zur Eindampfung von Zuckerlösung in Aspen Plus
Themen
  • Elektrolyse von carbonathaltigen Lösungen
  • Entsalzung von Wasser mit Membrandestillation
  • Inbetriebnahme eines Ionenchromatographs
Themen
  • Literaturarbeit: Nutzung digitaler Modelle im Anlagenlebenszyklus, (Modell-Nutzen-Matrix)
  • CAD-Modellierung einer Ethanol-Aufbereitungsanlage mit E3D (in Einzel-oder auch Teamarbeit möglich)
  • Erstellung eines CAD-Trainingsmodells für ein e-learning Konzept auf einer E3D-Experience-Plattform
  • Literaturarbeit: Laserscanning und VR im Anlagenbau, Einsatzmöglichkeiten und Anforderungen
Themen

alle Themen bereits vergeben

Themen
  • Ermittlung der Nachweisgrenze zur quantitativen Bestimmung von Öl auf Metalloberflächen
  • Nachweis von Ölen und Emulsionen auf Bauteilen mittels IR und GC
  • Charakterisierung eines Fluoreszenzmessgeräts zur Messung von filmischen Verunreinigungen auf Bauteilen
Themen
  • Entwicklung einer App zur Lüftersteuerung
  • Methoden zur Lösung von differential-algebraischen Gleichungen
  • Erstellung von Online-Übungsaufgaben für den Mathematikunterricht mit STACK
Themen
  • Raumluftanalyse mit dem Bosch Umweltsensor BME_680
  • Regelung eines Kugel/Treibscheibenmodells mit Raspberry PI bzw. Beaglebone Black und MATLAB/Simulink
  • A/D- und D/A-Wandler mit I2C/SPI-Bus
  • Grafische Oberflächengestaltung zur Messdatenerfassung mit GUI-Tools