Hochschulkommunikation 

Februar 2017: Elektromobilität auf der Überholspur – Gründungsauftakt „Elektromobilität Heilbronn-Franken e.V.“

Die Region Heilbronn-Franken zu einer Modell-Region der Elektromobilität zu machen, das ist das Ziel des neuen Vereins, in dem sich jetzt alle dafür wichtigen Akteure zusammengefunden haben. Künftig sollen hier die elektromobilen Kompetenzen der Region aus Forschung, Entwicklung, Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Medien und Öffentlichkeit gebündelt werden, um einen wesentlichen Beitrag zu einem öffentlich breit akzeptierten System Elektromobilität zu leisten. Am 1. Februar 2017 fand dazu der offizielle Gründungsauftakt am Energiestandort Heilbronn statt.

Heilbronn, Februar 2017. Elektromobilität – das ist weit mehr als Elektroauto fahren. Dazu gehören zuverlässige und bezahlbare Verkehrskonzepte, eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur, die Vernetzung mit anderen Fortbewegungsmitteln wie mit dem ÖPNV und mit Car- und Bike-Sharing-Modellen. Auch die Förderung von technischen und strukturellen Innovationen, kundenfreundliche Bezahlmodelle und attraktive Wohnbaulösungen sind wichtige Komponenten eines zukunftsfähigen Gesamtsystems. „Dies in der gesamten Region voranzutreiben und sich dafür optimal zu vernetzen, dafür bietet der Verein eine ideale Plattform“, ist sich der Vorstand, bestehend aus Thomas Peter Müller (NHF Netzgesellschaft Heilbronn-Franken mbH der ZEAG Energie AG), Michael Groß (Landratsamt Heilbronn) und Professor Dr. Ing. Andreas Daberkow (Hochschule Heilbronn), einig.

Folgende wesentliche Partner konnten als Gründungsmitglieder gewonnen werden:

  • Stadt Heilbronn,
  • Landratsamt Heilbronn,
  • Stadtsiedlung Heilbronn GmbH,
  • Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken,
  • Handwerkskammer Heilbronn-Franken,
  • Hochschule Heilbronn,
  • ZEAG Energie AG,
  • NHF Netzgesellschaft Heilbronn-Franken mbH
Die Hochschule Heilbronn hat sich bereits früh mit dem Thema Elektromobilität in der Region beschäftigt. So wurden im Rahmen des Forschungsprogramms „Elektromobilität im ländlich-urbanen Raum“ durch den Studiengang Automotive Systems Engineering der Hochschule praktische Erfahrungen gesammelt. Jetzt geht es darum, mit den gewonnenen Erkenntnissen die Elektromobilität in der Region zu fördern. Professor Dr. Ing. Andreas Daberkow von der Hochschule Heilbronn: „Als Gründungsmitglied möchte ich die Hochschule mit den anderen Vereinsmitgliedern enger vernetzen und Studierende als Teil einer Lösung von Mobilitätsproblemen mit einbringen.“


Mitglied des Vereins „Elektromobilität Heilbronn-Franken e.V.“ kann jeder am Thema Interessierte werden (Beitrag: für natürliche Personen 10,- EURO/Jahr, für Unternehmen 100,- EU-RO/Jahr). Dies ist einfach und schnell über die Website des Vereins unter www.emobil-heilbronn-franken.de möglich.

Die grüne Marke wurde zusammen mit der Heilbronner Werbeagentur Neckarmedia (www.neckarmedia.com) konzipiert und in einem frischen Design mit emotionaler Bildsprache realisiert.


Pressekontakt Elektromobilität Heilbronn-Franken e.V.

Elektromobilität Heilbronn-Franken e.V. Weipertstraße 39, 74076 Heilbronn,
Telefon 07131 6499-100, Telefax 07131 6499-190,
E-Mail: info@emobil-heilbronn-franken.de, Internet: www.emobil-heilbronn-franken.de