Stifter und Förderer

Gisela-Hahn-Förderpreis


Was ist der Gisela-Hahn-Förderpreis?

Die Bildhauerin Gisela Hahn (1937-2011) war Gründungspräsidentin des Soroptimist International Clubs Schwäbisch Hall. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums 2014 wurde der Förderpreis erstmals ausgelobt und soll bis auf weiteres regelmäßig an Studentinnen der Hochschule Heilbronn - Campus Schwäbisch Hall verliehen werden. Soroptimist International ist die weltweit größte Serviceorganisation berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. Der Club Schwäbisch Hall leistet durch die Preisverleihung einen Beitrag, junge Frauen in der Region im Beruf und in der Gesellschaft zu fördern.

Die Kriterien

Der Preis wird alle zwei Jahre an Frauen verliehen, die sich durch eine wissenschaftliche Leistung bei gleichzeitigem sozialen Engagement besonders hervorgetan haben. Er wird für zwei Bachelorarbeiten verliehen und ist mit je 1000 Euro dotiert. Bewerbungen können per Mail (Lebenslauf, Motivationsschreiben und Bachelorarbeit - nur als PDF!) bei Prof. Dr. Daniela Ludin (daniela.ludin@hs-heilbronn.de) eingereicht werden. Bitte beachten Sie, dass die Bachelorarbeit im Jahre 2017 oder bis zum 30.06.2018 abgegeben worden sein muss..

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 01.07.2018.

Das Auswahlverfahren

Eine interne Auswahlkommission der Fakultät Management und Vertrieb der Hochschule Heilbronn am Campus Schwäbisch Hall schlägt zunächst vier Kandidatinnen vor. Eine finale Preiskommission entscheidet dann über die Verleihung der beiden Preise.