Studiengang Mechatronik und Mikrosystemtechnik (MM)

Mechatronik-Zentrum

Der Studiengang Mechatronik und Mikrosystemtechnik verfügt seit Ende des Sommersemesters 2000 über einen eigenes Mechatronik-Zentrum. Zum einen besteht das Mechatronik-Zentrum aus einem Reinraum, zum anderen aus einem Raum, in dem eine Präzisionsfräsmaschine mit gepulstem Nd:YAG-Laser steht.

  • ca. 80 m² Reinraum im D-Bau der Hochschule (Raum D705 / Telefon 07131 / 504-446) mit den Teilbereichen:
    • Klasse 100 für Arbeitsplätze (in „Laminar-Flow-Boxen“)
    • Klasse 10.000 im Arbeitsraum
    • Klasse 100.000 im „Grauraum“
  • Spritzgießmaschine von Krauss-Maffei
  • Modulare Mikromontageroboter von amtec
  • Optisches Auflichtmikroskop mit integriertem Rastersondenmikroskop von Zeiss und Surface Imaging Systems (SIS)
  • Optisches Auflichtmikroskop von Leica mit hochauflösender Digitalkamera
  • Mikromanipulator mit diversem Zubehör
  • Klimaschrank, Hochtemperaturofen (schutzgasfähig)
Schwerpunkt der Lehr-, Labor- und Forschungsthemen, die wir hier bearbeiten wollen, wird die Mikromontage sein, also die Integration von Mikrosystemen, mikromechanischen und mikroelektronischen Bauelementen in Makrosysteme. In unserm Leitprojekt: „Mikromontagezelle“ werden wir uns mit folgenden Themen auseinandersetzen:
  • Mikrogreifer
  • Präzisions-Spritzguss
  • Systemtechnik für Montagekonzepte
  • Mikrodosiersysteme