Produktion und Prozessmanagement (B.Eng.)

Was ist PPM?

PPM ist die Abkürzung für den Studiengang Produktion und Prozessmanagement.

Profil des Studiengangs

  • Fundierte ingenieurtechnische Grundausbildung mit innovativen Inhalten mit Schwerpunkt Produktion
  • Fähigkeit, in Kosten zu denken
  • Einsetzen betrieblicher IT-Systeme zur Effizienzsteigerung
  • Gestalten und Optimieren betrieblicher Abläufe
  • Befähigung zur fächerübergreifenden Projektarbeit und Kommunikation im internationalen Kontext
  • Alleinstellungsmerkmal: Lernfabrik

Ziele

Ziel des Studiums ist es, die Studierenden auf eine berufliche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft vorzubereiten. Das Studium vermittelt neben aktuellem Fachwissen all jene Schlüsselqualifikationen, die es den Absolventen nach entsprechender Berufserfahrung ermöglichen, planende steuernde und leitende Positionen in einem Produktionsunternehmen zu übernehmen.

Um unsere Studierenden optimal auf die Herausforderungen in einer globalisierten Welt vorzubereiten, werden in jedem Semester Fachveranstaltungen im Umfang von 2 bis 6 SWS in englischer Sprache durchgeführt. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Studierenden dabei, ein halbes Jahr im Ausland zu verbringen. Dies kann in Form eines Studiensemester, der Praxisphase oder der Abschlussarbeit erfolgen.

Eine besondere Rolle im Studienverlauf spielt das Konzept der Lernfabrik. Hierbei arbeiten die Studierenden gemeinsam und unter Gewährung größtmöglicher Freiheitsgrade an der Bearbeitung einer industrienahen Projektaufgabe, an deren Ende auslieferfähige Produkte stehen. Somit gelingt es, einen praktischen Eindruck einer ganzheitlichen Wertschöpfungskette zu vermitteln sowie wichtige Sozialkompetenzen bereits während des Studiums weiterzuentwickeln.


Wichtige Stationen in der Geschichte des Studiengangs

Zeitstrahl_Produktion_und_Prozessmanagement_V10_690px

Download

PPM-Broschüre

Prolog - Zeitschrift des Studiengangs, 2016

Prolog - Zeitschift des Studiengangs, 2014