Hochschulkommunikation 

Mai 2016: Technische Studiengänge punkten beim Praxisbezug im CHE-Hochschulranking

- Heilbronner Maschinenbau in der Spitzengruppe des Rankings 2016 - Sehr gute Ergebnisse für Praxisbezug und Betreuung

Heilbronn, Mai 2016. Wie jedes Jahr im Mai veröffentlicht der ZEIT-Studienführer die neuesten Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings. Die vom „Centrum für Hochschulentwicklung“ (CHE) durchgeführte Untersuchung gilt als die wichtigste ihrer Art und bewertete in diesem Jahr unter anderem den Fachbereich der Ingenieurwissenschaften neu.

Der Bachelorstudiengang Maschinenbau erhielt überdurchschnittlich gute Bewertungen: Sehr zufrieden sind die Studierenden mit der „Studiensituation insgesamt“, der „Betreuung durch Lehrende“ und dem „Berufs- und Arbeitsmarktbezug“. Auch die „IT-Infrastruktur“ und die „Bibliotheksausstattung“ schneiden mit überdurchschnittlich guten Noten ab.

Top in den Kategorien Berufs-, Arbeitsmarkt- und Praxisbezug

In der Kategorie „Arbeitsmarkt- und Berufsbezug“ sind der Bachelorstudiengang Maschinenbau, die Fächergruppe Mechatronik mit den Heilbronner Studiengängen Automotive Systems Engineering sowie Mechatronik und Mikrosystemtechnik in der Spitzengruppe. Sowohl den „Praxis-“ als auch den „Berufsbezug“ bewerten die Studierenden mit sehr gut. Der Prozentsatz von „Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen“ liegt im Master Maschinenbau sowie im Bachelor Antriebssysteme und Mechatronik sogar bei 100 Prozent.

Auch in der Fächergruppe Elektrotechnik erhalten die Bachelorstudiengänge Elektronik und Informationstechnik sowie Robotik und Automation als auch der Master Electronic Systems Engineering gute Noten beim „Praxis- und Berufsbezug“.

„Wir pflegen seit Jahren enge Kontakte zu den Unternehmen in der Region und legen großen Wert auf eine praxisbezogene Lehre – so bereiten wir unsere Absolventen auf ihre künftigen beruflichen Herausforderungen als Ingenieure in technologisch führenden Unternehmen vor“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Oliver Lenzen, Dekan der Fakultät für Mechanik und Elektronik.

Hervorragende Betreuungssituation

Durchgehend lobten die Studierenden die gute Betreuung durch die Lehrenden. Anders als bei einem Universitätsstudium üblich arbeiten die Studierenden an der Hochschule Heilbronn in kleinen Lerngruppen und erfahren dadurch eine intensivere Betreuung durch die Lehrenden. Im Studiengang Maschinenbau sowie in Mechatronik und Mikrosystemtechnik und Automotive Systems Engineering liegen die Kategorien „Betreuung durch Lehrende“ sowie „Unterstützung im Studium“ im Ranking-Spitzenfeld. Auch die befragten Studierenden der Fächergruppe Elektrotechnik und Verfahrenstechnik geben hier guten Noten. „Auch als mit 8.300 Studierenden größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg können wir eine enge und optimale Betreuung unserer Studierenden garantieren“, freut sich Prof. Dr. Rainald Kasprik, Prorektor für Studium und Lehre.

Das CHE-Hochschulranking: 300 Universitäten und Hochschulen untersucht

Das CHE-Hochschulranking wird seit 1998 vom „Centrum für Hochschulentwicklung“ erstellt und seit 2005 in Kooperation mit der Wochenzeitung „Die Zeit“ veröffentlicht. Es hat das Ziel, Studienanfänger und Hochschulwechsler über die Studienmöglichkeiten und -bedingungen zu informieren. Das Hochschulranking ist bestrebt, die Angebots- und Leistungstransparenz im Hochschulbereich zu verbessern, indem es vergleicht und bewertet. Es möchte Fachbereiche und Studiengänge, die durch inhaltliche Schwerpunktbildung oder neue Wege der Studienorganisation ein besonderes Angebotsprofil herausgebildet haben, in ihrem Konzept bestärken.

Die detaillierten Ergebnisse werden im ZEIT-Studienführer 2016/17 – Erscheinungstermin ist der 3. Mai 2016 – veröffentlicht. Sie können das gesamte Ranking detailliert im Internet unter www.zeit.de/ranking einsehen.

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit nahezu 8.300 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Dr. Simone Scheps (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499,
E-Mail: simone.scheps@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de